Publikationen

Democracy and Development - European Dialogue Papers - Volume VII

Renewable Energy - Potential and Benefits for Developing Countries

Volume VII of the series "Democracy and Development", European Dialogue Papers presents the outcomes of a conference "Renewable Energy: Potential and Benefits for Developing Countries" which has been jointly organised by the Konrad-Adenauer-Stiftung and the East West Institute in February 2007.

"Gutes Klima für Europa"

Der Gipfel der Staats- und Regierungschefs im März 2007

Der erste Gipfel der Staats- und Regierungschef unter der deutschen Ratspräsidentschaft gingmit einem wegweisenden Ergebnis zu Ende und muss als großer Erfolg gewertet werden.Die Botschaft des Gipfels ist zweifach: 1. Die Europäische Union ist Vorreiter undVorbild bei der Bewältigung einer der größten Herausforderungen unseres Planeten: Einanbahnender Klimawandel mit nicht nur vorhersehbaren sondern bereits spürbarenKonsequenzen für unsere Umwelt und letztlich auch unser Gesellschaftsmodell. 2. DieEntscheidung für ein Wende in der Klimapolitik birgt sicherlich erhebliche Kosten,bietet volkswirtschaftlich aber eine enorme Chance: Den Einstieg in die „drittetechnologische Revolution“.

Democracy and Development - European Dialogue Papers - Volume VI

Growing Populism in Latin America?

We would like to inform you about the new publication in our series “Democracy and Development” edited in the framework of the project “Dialogue on Development Policy” at the European Office Brussels of the Konrad-Adenauer-Stiftung. Please find attached Volume VI, entitled “Growing populism in Latin America”. This booklet is the result of the conference organised by Konrad-Adenauer-Stiftung in October 2006.

Democracy and Development - European Dialogue Papers - Volume V

Systems of representation and Democratic Practice in sub-Saharan Africa

We would like to inform you about the new publication in our series “Democracy and Development” edited in the framework of the project “Dialogue on Development Policy” at the European Office Brussels of the Konrad-Adenauer-Stiftung. Please find attached Volume V entitled “Systems of Representation and Democratic Practice in sub-Saharan Africa”. This booklet is the result of a conference organised by Konrad-Adenauer-Stiftung in Brussels in September 2006.

Neue Regierung in den Niederlanden

Nach langwierigen und beschwerlichen Verhandlungen haben sich der CDA (Christen Democratisch Appel), ChristenUnie und sozialdemokratische PvdA in den Niederlanden auf ein Regierungsprogramm verständigt. Jan Peter Balkenende (CDA) wird auch weiterhin den Ministerpräsidenten stellen. Die Parteivorsitzenden Wouter Bos (PvdA) und André Rouvoet (ChristenUnie) werden Teil des neuen Kabinetts: Vize-Ministerpräsident Bos soll das Finanzministerium übertragen werden und Rouvoet soll als Vize-Ministerpräsident das neu eingerichtete Ressort Jugend und Familie übernehmen. Vor den Wahlen hatten nur 4% der niederländischen Bevölkerung dieser Regierungskonstellation den Vorzug gegeben, doch nun stehen 64% der Bevölkerung laut Umfrage dieser Koalition wohlwollend gegenüber.

"Wenig Greifbares - Der Gipfel der Staats- und Regierungschefs im Dezember 2006"

Das Gipfeltreffen der Staats- und Regierungschef der Europäischen Union vom 14. bis 15. Dezember 2006 in Brüssel verlief ohne Spannungen, aber auch ohne große neue Anstöße. Die wirklich strittigen Fragen wurden ausgeklammert oder vertagt. Von einem richtigen Durchbruch bei einem der behandelten Themen, Erweiterungsstrategie oder Migrations- und Integrationspolitik kann nicht die Rede sein, auch wenn eine Reihe wichtiger Maßnahmen zum besseren Management dieser Herausforderungen vereinbart wurden. Es war der letzte Gipfel einer EU der 25. Ab Januar 2007 werden Bulgarien und Rumänien Vollmitglieder sein.

Schwieriger Sieg für Balkenende

Die Wahlen in den Niederlanden vom 22.November 2006

Die Parlamentswahlen vom 22. November 2006 in den Niederlanden haben den amtierendenPremierminister Jan Peter Balkenende und seine Partei, den CDA (Christen DemocratischAppèl), bestätigt, aber kein klares Mandat für die Zusammensetzung der künftigenRegierungskoalition erteilt. Es steht zu erwarten, dass sich die Bildung einer neuen Regierunglange hinziehen wird.

Democracy and Development - European Dialogue Papers - Volume III

Local Governments in Development Cooperation

We are happy to inform you about the new publication “Democracy and Development” edited in the framework of the project “Dialogue on Development Policy” at the European Office Brussels of the Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS). This book presents the result of a conference organised by the European Office of KAS in cooperation with the Council of European Municipalities and Regions (CEMR) in June 2006 at the Committee of the Regions.

Democracy and Development - European Dialogue Papers - Volume IV

EU-China: Strategic Partnership towards developing countries?

Proceedings of a conference jointly organised by the European Office of the Konrad-Adenauer-Stiftung and the European Institute for Asian Studies, Brussels, 11-12 July 2006

International Cooperation on Energy and Climate Security

Implications for China and the EU

Climate change is an urgent and huge challenge for the 21st century. To reduce the external effects of human-induced climate change on socio-economic sectors, human health and ecological systems, a significant reduction in greenhouse gases emissions is required globally. As climate change is a global issue and industrialized countries are responsible for most of the greenhouse gases currently in the atmosphere, developing countries like China are not expected to bear the additional costs of a low-carbon economy.