Veranstaltungen

Diskussion

The Morning After

Bulgaria has voted

The European Office of the Konrad-Adenauer-Stiftung is delighted to invite you to the next session of our event format "The Morning After". In this online format, we are monitoring the Parliamentary and/or Presidential Elections in Euro-pean states and discuss the results with our KAS colleagues in the respective country. Furthermore, we try to assess the implications the results could have for the country’s relationship with the European Union. This session will focus on Bulgaria, where the Parliamentary Elections 2021 will take place on 4 April.

Diskussion

Towards snap elections in Moldova?

A political system at the crossroads

Moldova might face snap parliamentary elections 2021. The voters will need to decide between the pro-Western forces, led by current President Maia Sandu, and pro-Russian ones, represented mainly by the Socialist Party in Moldova (PSRM).

Diskussion

Improving European Digital Sovereignty in the Financial Sector

Virtual Debate of the KAS-BdB Finance Forum Event Series 2021

„Digital Sovereignty “has become a buzzword in any political discussion on the EU’s global role. In May 2020 and January 2021, the European Commission published two communications aiming to build and maintain the EU’s open strategic autonomy. The German Presidency of the Council of the EU had put digital sovereignty at the heart of its program.

Diskussion

The Morning After

The Netherlands have voted

The European Office of the Konrad-Adenauer-Stiftung is delighted to invite you to the next session of our event format "The Morning After". In this online format, we are monitoring the Parliamentary and/or Presidential Elections in European states and discuss the results with our KAS colleagues in the respective country. Furthermore, we try to assess the implications the results could have for the country’s relationship with the European Union. This session will focus on the Netherlands, where the Parliamentary Elections 2021 will take place on 17 March.

Online-Seminar

“You are all brothers”

Political and religious implications of Pope Francis‘ visit to Iraq

Following the fall of dictator Saddam Hussein and the Islamic State’s reign of terror, 1.5 million Christians have left Iraq. In Qaraqosh, once Iraq’s largest Christian city, Pope Francis pursued his “pastoral visit”, delivering a speech before the Angelus prayer to remember the violence of the IS and to give hope to Christians in the country.

Online-Seminar

KAS Europe Talks

EU-Türkei-Beziehungen zwischen Kooperation und Provokation

Das Europabüro der Konrad-Adenauer-Stiftung freut sich sehr, Sie zum vierten Event unseres Veranstal-tungsformates “KAS Europe Talks” einladen zu dürfen. In regelmäßigen Abständen organisiert das Europabüro in diesem Format eine Diskussion mit der Leiterin/dem Leiter eines anderen KAS-Auslandsbüros, in der sowohl die jüngsten Entwicklungen in den jeweiligen Ländern bzw. Regionen, als auch der Status Quo der Beziehungen zur Europäischen Union thematisiert werden. Die nächste Veranstaltung wirft einen Blick auf die Türkei und das nicht immer ganz reibungslose Verhältnis zwischen der Europäischen Union und ihrem südöstlichen Nachbarn.

Online-Seminar

Der Morgen danach

Kosovo hat gewählt

Das Europabüro der Konrad-Adenauer-Stiftung freut sich sehr, Sie zum sechsten Event unseres Veranstaltungs-formates “Der Morgen danach” einladen zu dürfen. In diesem Online-Format begleiten wir die Parlaments- und/oder Präsidentschaftswahlen in europäischen Staaten und tauschen uns jeweils am Morgen nach der Wahl mit unseren KAS-Kolleginnen und Kollegen vor Ort über die wichtigsten Entwicklungen am Wahltag aus. Dieses Mal blicken wir auf Kosovo, wo am 14. Februar die vorgezogenen Parlamentswahlen 2021 stattfinden.

Online-Seminar

Adenauerforum 2021

Energy & Innovation for sustainable solutions - A German-Dutch perspective

The “Adenauerforum” is an annual event format organized by the European Office of Konrad-Adenauer-Stiftung in close cooperation with CDA Dertigers in the Netherlands. The format aims to gather young professionals and future decision makers to discuss one specific topic, that is equally important for Germany and the Netherlands and offers possibilities for cross-border cooperation and/or common strategies. High end politicians from both countries are asked to spark the discussion by given their perspective and insights. This year, the main topic will be climate protection through more sustainable and innovative models for our economies.

Online-Seminar

Shaping the Future of AI

Teil der Veranstaltungsreihe "Framing the Future of AI"

Die Technologieführerschaft im Feld der Künstlichen Intelligenz verheißt enorme wirtschaftliche Wachstumsimpulse und gilt als Schlüssel für die politische Gestaltungsfähigkeit im digitalen Zeitalter. Es ist daher wenig verwunderlich, dass seit geraumer Zeit ein internationaler Wettstreit um die Innovationsführerschaft im Technologiefeld Künstliche Intelligenz begonnen hat. Wo Europa im internationalen Wettbewerb steht und was die Zukunft von KI birgt, sind zwei jener Fragen, die wir mit internationalen Experten und Entscheidungsträgern diskutieren werden.

Online-Seminar

Der Morgen danach

Portugal hat gewählt

Das Europabüro der Konrad-Adenauer-Stiftung freut sich sehr, Sie zum fünften Event unseres neuen Veranstaltungsformates “Der Morgen danach” einladen zu dürfen. In diesem Online-Format begleiten wir die Parlaments- und/oder Präsidentschaftswahlen in europäischen Staaten und tauschen uns jeweils am Morgen nach der Wahl mit unseren KAS-Kolleginnen und Kollegen vor Ort über die wichtigsten Entwicklungen am Wahltag aus. Dieses Mal blicken wir auf Portugal, wo am 24. Januar die Präsidentschaftswahlen 2021 stattfinden.

How to strengthen the Economic and Monetary Union?

Finding the right mix of sovereignty sharing and risk sharing in the Euro Area

Paneldiskussion des EBB der KAS und dem BDI zum Thema „How to strengthen the Economic and Monetary Union? Finding the right mix of sovereignty sharing and risk sharing in the Euro Area“.

Industrie 4.0 – Rechtliche Herausforderungen der Digitalisierung

BDI-KAS-Podiumsdiskussion am 13. Januar

Die Wirtschaft digitalisiert sich – müssen sich auch die rechtlichen Rahmenbedingungen „digitalisieren“? Diese Frage beschäftigt Rechtsexperten, Gesetzgeber und Interessensvertreter auf nationaler und europäischer Ebene gleichermaßen. Um den politischen Diskurs zu diesem Thema anzustoßen, haben der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) und das Europabüro der Konrad-Adenauer-Stiftung Anfang Januar zur Vorstellung einer Studie mit anschließender Podiumsdiskussion eingeladen.

The Digital Transformation of Transatlantic Trade

KAS-Google-Workshop on 9 December 2015

In early December, trade experts met at the European Office of the Konrad-Adenauer-Foundation in Brussels in order to discuss the most relevant developments in transatlantic data exchange and recent developments in the new digital economy.

The EU’s domestic and international challenges

An International Brainstorming Workshop With Experts On European Policy

This paper presents the main results of the discussions,which took place before the terrorist attacks in November2015 in Paris and hence did not focus on security issues withinthe EU or counterterrorism. It also includes some optionsfor European and national policymaking in the next months.

Die Staatengemeinschaft in ihrer humanitären Verantwortung gefordert: Die Suche nach Lösungswegen

Vom 13.-15. November kamen deutsche Vertreter aus Wirtschaft und Politik in Cadenabbia zusammen, um Lösungen für aktuelle Konflikte und Herausforderungen zu erarbeiten. Titel: „Die Staatengemeinschaft in ihrer humanitären Verantwortung gefordert: Die Suche nach Lösungswegen für internationale Krisen“.

Programm für eine ökologisch-soziale Marktwirtschaft?

Politische Impulse der Umwelt- und Sozialenenzyklika „Laodato Si“

Am 18 Juni 2015 veröffentlichte Papst Franziskus die Umwelt- und Sozialenenzyklika „Laudato Si“ - Über die Sorge für das gemeinsame Haus. In seinem Werk fordert der Papst die internationale Gemeinschaft zu einem neuen Handeln für die Umwelt auf. Anlässlich des herannahenden Klimagipfels stellte Herr Dr. Belafi von der Deutschen Bischofskonferenz die Enzyklika vor und diskutierte anschließend mit unseren anderen Referenten die sich daraus ergebenen Impulse für die Politik.

Deutschland, Israel und die EU

Aussichten auf Wirtschaft, Politik und Sicherheit und Rückblick auf 50 Jahre diplomatische Beziehungen

Die zögerliche Annäherung zwischen Konrad Adenauer und Ben Gurion bei einem Treffen im Jahr 1960 gilt als Auftakt der Deutsch-Israelischen Be-ziehungen. Zehn Jahre darauf folgt die Signierung des EU-Israel Cooperation Agreement, ein Meilenstein für das im Jahr 1995 abgeschlossene Association Agreement. Bis heute hat sich eine wichtige und ganz spezielle Freundschaft zwischen der Europäischen Union und Israel entwickelt. Unabdingbar gelten das Existenzrecht und die Sicherheit Israels.

Fehlende digitale Kompetenzen – eine Gefahr für den Wirtschaftsstandort Deutschland?

Roundtable Lunch Discussion

Viele aktuelle Studien bemängeln die digitalen Kompetenzen deutscher Arbeitnehmer sowie den digitalen Auftritt von KMUs. In Anbetracht der weltweiten Digitalisierung drohe der deutschen Wirtschaft langfristig ein gravierender Wettbewerbsnachteil. Herr Professor Heger stellte zwei dieser Studien vor und diskutierte anschließend mit den anderen Referenten die Ergebnisse sowie die möglichen staatlichen Gegenmaßnahmen.

Bessere Rechtsetzung – Macht die Kommission nun ernst?

Workshop

In Kooperation mit dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) veranstaltete das Europabüro der Konrad-Adenauer-Stiftung einen Workshop zur Agenda der "Besseren Rechtsetzung" des Ersten Vizepräsidentens der Europäischen Kommission, Frans Timmermans.

Ungarische Delegation in Brüssel

Studien- und Dialogprogramm für Vertreter aus Politik und Stiftungsarbeit

Auf Einladung der Konrad-Adenauer-Stiftung war vom 14. bis 16. Juli 2015 eine Delegation aus Ungarn zu Gast in Brüssel. Neben dem Vizepräsidenten der ungarischen Nationalversammlung Gulyás Gergely reisten auch zwei Repräsentanten der KAS-Partnerstiftung "Stiftung Union für ein Bürgerliches Ungarn" (SZPMA) an, um sich mit Vertretern der europäischen Institutionen und der Diplomatie zu treffen. Das zweitägige Programm organisierte das Europabüro in Kooperation mit dem Auslandsbüro Ungarn.