Veranstaltungen

Derzeit sind keine Veranstaltungen geplant.

Diskussion

ausgebucht

The Future of Europe and the Role of the Youth

Exchange with Director-General Themis Christophidou (DG EAC), European Commission

The event “The Future of Europe and the role of the Youth” will take place on Tuesday, 13 July 2021 from 18:00-18:45 via Zoom. The aforementioned topic will be discussed virtually with Themis Christophidou, Director-General for Education, Youth, Sport and Culture (DG EAC) at the European Commission.

Event

Der Morgen danach

Bulgarien und die Republik Moldau haben gewählt

Das Europabüro der Konrad-Adenauer-Stiftung freut sich sehr, Sie zum nächsten Event unseres Veranstaltungsformates “Der Morgen danach” einladen zu dürfen. In diesem Online-Format begleiten wir die Parlaments- und/oder Präsidentschaftswahlen in europäischen Staaten und tauschen uns jeweils am Morgen nach der Wahl mit unseren KAS-Kolleginnen und Kollegen vor Ort über die wichtigsten Entwicklungen am Wahltag aus. Diesmal blicken wir auf Bulgarien und die Republik Moldau, wo am 11. Juli die Parlamentswahlen 2021 stattfinden werden.

Event

EU-Schweiz-Beziehungen zwischen Abbruch und Neubeginn

KAS Europe Talks

Das Europabüro der Konrad-Adenauer-Stiftung freut sich sehr, Sie zum nächsten Event unseres Veranstaltungs-formates “KAS Europe Talks” einladen zu dürfen. In regelmäßigen Abständen organisiert das Europabüro in diesem Format eine Diskussion mit der Leiterin/dem Leiter eines anderen KAS-Auslandsbüros, in denen sowohl die jüngsten Entwicklungen in den jeweiligen Ländern bzw. Regionen als auch der Status Quo der Beziehungen zur Europäischen Union thematisiert werden. Diese Veranstaltung wirft einen Blick auf die Schweiz und diskutiert die Frage der nachbarschaftlichen Beziehungen beider Partner nach Abbruch der Verhandlungen über ein gemeinsames Rahmenabkommen.

Expertengespräch

Wasserstoff

Das neue Zauberwort der Energiewende?

Eines der wichtigsten Themen für eine nachhaltige Zukunft ist unbestritten die Dekarbonisie-rung des Energiesektors. Doch wie kann dies gelingen? Die EU hat ihre Antwort in Wasserstoff gefunden. Wasserstoff soll in drei Phasen fossile Brennstoffe bis 2050 komplett ersetzen, in-dem die bisherige Wasserstoffnutzung dekarbonisiert wird, neue Anwendungen und Infra-strukturen geschaffen und fossile Energieträger in CO2-intensiven Industriesektoren durch Wasserstoff ersetzt werden. Mit ihrem Fokus auf Wasserstoff ist die EU nicht allein. Auch die Bundesregierung verfolgt mit ihrer nationalen Wasserstoffstrategie ähnliche Ziele, um eine wettbewerbsfähige Wasserstoff-Produktion aufzubauen und sich die globale Vorreiterrolle bei Wasserstofftechnologien zu sichern.

Event

Eastern Partnership at it's best - The Newly Signed Memorandum of the Association Trio

A new Momentum for EU Cooperation? The Foreign Ministers of Georgia, Moldova and Ukraine in Brussels

As part of European Neighborhood Policy, the Eastern Partnership was seen from 2009 onwards as the first serious attempt to engage with Eastern European states, also in view of the EU's own great interest in secu- rity, stability and enlargement. Today the Eastern Partnership acquires a growing importance. Most recently, with a new generation of association agreements for Georgia, Moldova and Ukraine, the “Association Trio”, the EU put forward concrete ideas to replace the Partnership and Cooperation Agreements concluded in the late 1990s. As part of these association agreements, in 2014, the EU concluded negotiations on deep- ening the comprehensive free trade agreements with Georgia, Moldova and Ukraine to - among other things - improve access to goods and services, reduce tariffs and trade barriers and ensure legal frameworks. The three countries are also among the first, whose populations are benefiting from more mobility and the resulting opportunity for safe travel in Europe.

Event

AI Proposal: Paving the way for industrial artificial intelligence?

Think Digital!

Artificial Intelligence (AI) is one of the key drivers in the data and platform economy. The use of AI can, for example, optimize production processes and raise them to a new level of efficiency. It makes a significant contribution to resource efficiency and sustainability, of which the electro and digital industry is a key enabler.

Event

Alle wieder an Bord?

Der NATO Gipfel als Kursbestimmung nach schwierigen Jahren

Die zurückliegenden Jahre waren für die NATO mitunter von internen politischen Unstimmigkeiten geprägt. Gleichzeitig ist die Bedrohungslage der gemeinsamen Sicherheit unverändert hoch geblieben. Der NATO Gipfel in Brüssel bietet nun im Angesicht dieser komplexen Lage eine willkommene Chance zur rechten Zeit, ein neues Kapitel aufzuschlagen. Zum ersten Mal wird der Gipfel unter der Anwesenheit des neu gewählten US-Präsidenten Joe Biden stattfinden. Auf seinen Impulsen ruhen ebenso große Hoffnungen wie auf der von NATO Generalsekretär, Jens Stoltenberg, etablierten Initiative NATO2030. Welchen Kurs wird das Bündnis für die kommenden Jahre einschlagen? Auf welche Aspekte wird es künftig sein Hauptaugenmerk legen? Wie kann die NATO resilienter werden?

Event

Tag der Konrad-Adenauer-Stiftung 2021

„Politik und Vertrauen“

Die Arbeit der Konrad-Adenauer-Stiftung im Kontext von Partizipation, Repräsentation, Sicherheit und Innovation

Diskussion

Tackling supply chain management

The EU Due Diligence & Corporate Sustainability Reporting Directives

Not one but two EU Commissioners are currently setting out to address the management of supply chains with new legislative initiatives. Financial Affairs Commissioner McGuinness and Justice Commissioner Reynders are working on a new corporate due diligence and a corporate sustainability reporting directive (CSRD) respectively. The aim is to build “a consistent framework on corporate reporting, and on sustainable corporate governance”.

Gespräch

Der Morgen danach

Zypern hat gewählt

Das Europabüro der Konrad-Adenauer-Stiftung freut sich sehr, Sie zum nächsten Event unseres Veranstaltungs-formates “Der Morgen danach” einladen zu dürfen. In diesem Online-Format begleiten wir die Parlaments- und/oder Präsidentschaftswahlen in europäischen Staaten und tauschen uns jeweils am Morgen nach der Wahl mit unseren KAS-Kolleginnen und Kollegen vor Ort über die wichtigsten Entwicklungen am Wahltag aus. Dieses Mal blicken wir auf die Republik Zypern, wo am 30. Mai die Parlamentswahlen 2021 stattfinden.

Ein Europäer durch und durch

Buchvorstellung von Paul Collowald „J'ai vu naître l'Europe“

Paul Collowald stellte am 28. Januar 2015 sein Buch „J'ai vu naître l'Europe“ im Europabüro Brüssel der Konrad-Adenauer-Stiftung vor und ließ den Europäischen Geist lebendig werden.

Ein besseres Europa mit mehr Kreativität und Tatendrang

Das sechste Treffen der Deutsch-Italienischen Jungen Gruppe

Die „Deutsch-Italienische Junge Gruppe“ traf sich vom 19.-21. November 2014 in Brüssel, um sich mit der Reform der EU-Architektur auseinander zu setzen.

Projekte und Finanzierung für intelligentes, nachhaltiges und integratives Wachstum

Die Erfahrungen der KfW in Südosteuropa

Im Europabüro der Konrad-Adenauer-Stiftung in Brüssel, traf sich am 8. Oktober 2014 ein interessiertes Fachpublikum um Herrn Roland Siller, Mitglied des Management-Boards der KfW. Das Referat befasste sich mit Finanzierungslösungen im Sinne intelligenten und nachhaltigen Wachstums in Südosteuropa – und wie das Engagement des Privatsektors hierfür gestärkt werden könnte.

„Alles SUPer oder was?“ - Das Vorhaben der EU-Kommission zur Schaffung einer „Societas Unius Personae“

Am 7. Oktober 2014 tagte die Arbeitsgruppe ‚Soziale Marktwirtschaft‘ gemeinsam mit Herrn Axel Voss, MdEP und stellvertretender Vorsitzender des Rechtsausschusses, Frau Dr. Susanne Knöfel und Herrn Dr. Manfred Grünanger, beide Mitglieder der Europäischen Kommission, Generaldirektion Binnenmarkt und Dienstleistungen. Anlass hierfür war der Richtlinienvorschlag der Kommission zur Harmonisierung der Einpersonengesellschaft (SUP).

Der NATO-Gipfel in Wales aus deutscher Perspektive

Am 25. September 2014 sprach in den Mittagsstunden im Festsaal des Europabüros der Konrad-Adenauer-Stiftung in Brüssel der deutsche Botschafter und ständige Vertreter Deutschlands im Nordatlantikrat Martin Erdmann. Anlass seines Besuches war der NATO-Gipfel in Wales, der am 4. und 5. September 2014 stattfand.

Dialogprogramm ‘Mensch und Medien’

für die Freie Journalistenschule Berlin

Zusammen mit einer Gruppe der Freien Journalistenschule Berlin arrangierte die KAS verschiedene Treffen mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft. Es ging hierbei vor allem um die Kommunikation in den Medien und die Verbindung zwischen Politik und (kritischer) Berichterstattung.

Auswirkungen des deutschen Strommarktdesigns auf Energieversorgungsunternehmen

mit besonderem Blick auf Deutschland und die Niederlande

Beim Lunchtable mit anschließender Diskussionsrunde zum Thema Energiemarktdesign in Europa sprachen Herr Thilo Noormann, Vizepräsident der KfW IPEX-Bank im Bereich Zentrale Analyse: Energie und Umwelt und sein Kollege Herr Benjamin Zimmermann, über die Auswirkungen des aktuellen Strommarktdesigns auf die großen deutschen Energieversorgungsunternehmen.

Umweltziele 2020: globale Herausforderung - europäische Lösungen

Adenauer-Forum des Europabüro Brüssel

The Post-Bali Agenda of the WTO - What's in for Business?

BDI-KAS Working Group on International Trade

On July 9th, 2014, the joint BDI/KAS Working Group on International Trade met for their 24th session to debate on the topic: "The Post-Bali agenda of the WTO: What’s in for business?"

„Globale Herausforderungen: Gemeinsame Werte und Interessen aus einer Transatlantischen Perspektive“

Die Konrad Adenauer Stiftung organisierte eine Konferenz mit hochrangigen Funktionären und Experten der EU und aus den USA, um Gemeinsamkeiten und Unterschiede westlicher Ziele, Werte und Strategien zu diskutieren.