Veranstaltungen

Derzeit sind keine Veranstaltungen geplant.

Event

EU-MENA Relations in Times of Crisis - how to ensure Strategic Cooperation with Southern Partner?

NET@WORK 2022

Konrad-Adenauer-Stiftung will participate in the 7th edition of Net@Work! Held under the umbrella topic ‘The Era of Uncertainty and EU Opportunity’, the Martens Centre annual forum takes place on November 15th and brings together think-tankers, politicians, and EU officials to discuss domestic and European policy priorities in Brussels.

Event

How to knit EU Price Caps? A Reflection on Emergency Measures on the Energy Market Design

Hybrid Event

The European Commission and EU Energy Ministers have been seeking an agreement on the design of capping the wholesale gas cap market for weeks. Several leaks of non-papers by DG ENER and unilateral actions on the side of member states fuelled the debate on the next steps to be taken in several directions, with the aim of fighting the dire increase of energy prices. On 20 October, member states made a step forward, yet options on the table are still mere proposals leaning towards a cap on gas, and they leave a lot of space for better exploring measures.

Live-Stream

The US Midterms 2022

KAS USA / KAS European Office Online Event

Join the KAS European Office and the KAS Office USA for a special online event after the U.S. midterm elections. In two rounds of talks in Washington and Brussels, we want to analyze the results and discuss what they mean for Europe.

Event

Das Single Market Emergency Instrument - Treffer ins Schwarze oder überspannter Bogen?

Online Event

Die vergangenen Pandemiejahre und die aktuelle geopolitische Lage haben gezeigt, wie sehr wir einen widerstandsfähigen Binnenmarkt und ein gut funktionierendes Krisenmanagement benötigen. Mit dem „Single Market Emergency Instrument (SMEI)“ hat die Europäische Kommission Mitte September ein Instrument zur Bewältigung künftiger Krisen vorgeschlagen. Es ist eine Reaktion auf die Versorgungsengpässe, die zunächst durch die COVID-Pandemie verursacht und durch Russlands Einmarsch in die Ukraine weiter verschärft wurden.

Event

Das Single Market Emergency Instrument - Treffer ins Schwarze oder überspannter Bogen?

Online Event

Die vergangenen Pandemiejahre und die aktuelle geopolitische Lage haben gezeigt, wie sehr wir einen widerstandsfähigen Binnenmarkt und ein gut funktionierendes Krisenmanagement benöti- gen. Mit dem „Single Market Emergency Instrument (SMEI)“ hat die Europäische Kommission Mitte September ein Instrument zur Bewältigung künftiger Krisen vorgeschlagen.

Event

ausgebucht

Reinventing EU economic governance. What will become of the Stability and Growth Pact?

Event

In the framework of the Spring 2022 European Semester package, the Commission an- nounced the far-reaching decision to continue applying the general escape clause of the EU fiscal rules. This means that the deficit and debt rules can be ignored by the member states with the intention to provide financial support to businesses and citizens in times of crisis.

Event

Reinventing EU economic governance. What will become of the Stability and Growth Pact?

Event

In the framework of the Spring 2022 European Semester package, the Commission an- nounced the far-reaching decision to continue applying the general escape clause of the EU fiscal rules. This means that the deficit and debt rules can be ignored by the member states with the intention to provide financial support to businesses and citizens in times of crisis.

Event

Der Morgen danach - Dänemark hat gewählt

Online Event

Das Europabüro der Konrad-Adenauer-Stiftung freut sich sehr, Sie zum nächsten Event unseres Veranstaltungsformates “Der Morgen danach” einladen zu dürfen. In diesem Online-Format begleiten wir die Parlaments- und/oder Präsidentschaftswahlen in europäischen Staaten und tauschen uns jeweils am Morgen nach der Wahl mit unseren KAS-Kolleginnen und Kollegen vor Ort über die wichtigsten Entwicklungen am Wahltag aus. Dieses Mal blicken wir auf Dänemark, wo am 01. November 2022 die vorgezogene Parlamentswahl stattfindet.

Event

ausgebucht

Undermining EU Unity – The Impact of Disinformation Surrounding the Ukrainian Crisis

Event

Event

KAS Europe Talks: EU-Polen-Beziehungen zwischen Vertragsverletzungsverfahren und Ukraine-Krieg

Online Event

Das Europabüro der Konrad-Adenauer-Stiftung freut sich sehr, Sie zum nächsten Event unseres Veranstaltungsformates “KAS Europe Talks” einladen zu dürfen. In regelmäßigen Abständen organisiert das Europabüro in diesem Format eine Diskussion mit der Leiterin/dem Leiter eines anderen KAS-Auslandsbüros, in deren Rahmen sowohl die jüngsten Entwicklungen in den jeweiligen Ländern bzw. Regionen als auch der Status quo der Beziehungen zur Europäischen Union thematisiert werden. Diese Veranstaltung wirft einen Blick auf Polen und diskutiert die Frage der nachbarschaftlichen Beziehungen beider Partner ein Jahr nach dem umstrittenen Urteil des polnischen Verfassungsgerichts, nationalem Recht Vorrang vor EU-Recht einzuräumen, und dem russischen Angriffskrieg auf die Ukraine.

WESTLICHER BALKAN – EINE EUROPÄISCHE ZUKUNFT

Die fünfte EVP-Westbalkan-Konferenz fand am 04. Mai 2016 in Kooperation mit dem Wilfried Martens Centre for European Stu-dies und der Konrad-Adenauer-Stiftung in Brüssel mit dem Thema: „Western Balkans: Towards European future“ statt.

EU-ETS-Reform auf dem Prüfstand

wie können Europas industrielle Zukunft und die Vorreiterrolle beim Klimaschutz gestärkt werden?

Europa braucht eine starke und moderne Industrie – daran besteht kein Zweifel. Daher muss nicht nur das 20%-Klimaziel, sondern auch das 20%-Industrieziel forciert werden. Der Ankündigung der Europäischen Institutionen, den Anteil der Industrie an der gesamtwirtschaftlichen EU-Wertschöpfung auf 20 % steigern zu wollen, müssen deshalb Taten folgen. Zu der Veranstaltung mit dem Titel: „EU-ETS-Reform auf dem Prüfstand – wie können Europas industrielle Zukunft und die Vorreiterrolle beim Klimaschutz gestärkt werden?“ luden der BDI und das Europabüro der Konrad-Adenauer-Stiftung ein.

Die neuen BEPS-Steuerregeln – eine Gefahr für den deutschen Mittelstand?

DIHK-KAS Brüsseler Initiative

Im November 2015 haben die OECD- und G20-Staaten ein Maßnahmenpaket gegen „aggressive“ Steuergestaltungen international tätiger Unternehmen (Anti-„BEPS“ = Base Erosion and Profit Shifting) verabschiedet. Gut zwei Monate legte die EU-Kommission ihrerseits zwei Richtlinienentwürfe vor. Der eine soll den automatischen Informationsaustausch zwischen Staaten auf weitere Steuerdaten ausdehnen. Der andere schlägt ein Paket an Gegenmaßnahmen, u.a. eine Zinsschranke, eine allgemeine Missbrauchsklausel und Regeln zur Wegzugsbesteuerung.

Extremismus und totalitäre Bestrebungen in Europa - Was können wir von unserer Vergangenheit lernen?

Veranstaltung mit Herrn Minister a.D. Rainer Eppelmann

In Zeiten hitziger Debatten um den richtigen Umgang mit Flüchtlingen und anti-europäischen Strömungen in Politik und Bevölkerung rückte das Spannungsverhältnis zwischen Totalitarismus und Demokratie zuletzt wieder verstärkt in den Fokus. Als DDR-Bürgerrechtler hat unser Redner Rainer Eppelmann die politische Verfolgung in einer Diktatur hautnah miterleben müssen. Doch auch nach der Wiedervereinigung Deutschlands wirkte er als MdB und als Vorstandsvorsitzender der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur intensiv an der schwierigen Übergangsphase von Diktatur zu Demokratie mit.

Keeping up with digitalization – how it transforms our working life and what we need to adjust

KAS-Google Workshop-Series

Our world has been strongly changed by digitalization and the development of revolutionary new technologies. Social relationships are maintained through the internet, 140 characters messages are spread across the whole world in seconds and new jobs, for instance app-developer or videogames-scriptwriting, have gone from “inconceivable” to “we can´t work without them”.

What kind of convergence for the Economic and Monetary Union?

BDI-KAS-WWU workshop series

The Five Presidents’ Report of June 2015 and other works on the future of the European Economic and Monetary Union (EMU) call for greater convergence of the Euro countries. Further integration steps like a treasury or a macroeconomic stabilisation function clearly require a more homogeneous Euro area. However, there is no blueprint for the areas in which convergence is really needed to ensure a functioning EMU and in which it is not. This workshop will serve as a platform to discuss these crucial issues. To kick-off the debate, you will find a short thesis paper attached to this invitation.

Online-Kaufrecht - Mehr grenzüberschreitender Handel, besserer Verbraucherschutz?

Veranstaltung mit Prof. Dr. Patrick Sensburg (MdB)

Die Europäische Kommission hat am 09. Dezember 2015 zwei Richtlinienvorschläge zu vertragsrechtlichen Regelungen für den Bereich des Onlinehandels vorgelegt: Einen Vorschlag für den Online-Handel mit Waren und einen Vorschlag über die Bereitstellung digitaler Inhalte. Ziel ist, durch einfachere und moderne Regeln für grenzüberschreitende Online-Käufe und Käufe digitaler Produkte mehr Unternehmen dazu zu bewegen, ihre Produkte in anderen Mitgliedstaaten online anzubieten, und das Vertrauen der Verbraucher in den grenzüberschreitenden elektronischen Handel zu stärken.

Assoziierungsabkommen zwischen EU und Ukraine

Pressekonferenz

„Sind Sie für oder gegen das Gesetz zur Genehmigung des Assoziierungsabkommens zwischen der Europäischen Union und der Ukraine?“

Country-by-Country-Reporting - Im Spannungsfeld zwischen Transparenz und Wettbewerbsfähigkeit

BDI-KAS-Workshopreihe 'Forum Recht und Binnenmarkt'

Das Tax Transparency Package der Europäischen Kommission, welches erstmals im März 2015 vorgestellt wurde, zielt auf vermehrte Steuertransparenz ab. Der Steuervermeidung auf Unternehmensebene und der gezielten Nutzung von Gesetzeslücken in Steuersystemen soll entgegengewirkt werden. Die Einführung einer länderbezogenen Berichtspflicht, verbunden mit einer partiellen Offenlegung der Details, war der Themenschwerpunkt des „Forum Recht und Binnenmarkt“ des Europabüro Brüssel der Konrad-Adenauer-Stiftung und des Bundesverband der Deutschen Industrie.

Preventing and countering radicalisation

Gemeinsam mit COMECE, der Katholischen Kirche in der Europäischen Union, hat das Europabüro der Konrad-Adenauer-Stiftung eine Podiumsdiskussion den möglichen Ursachen des Extremismus und der Fremdenfeindlichkeit, wie auch den Vorbeugungsmaßnahmen, gewidmet.