Asset-Herausgeber

Veranstaltungen

Asset-Herausgeber

Asset-Herausgeber

Derzeit sind keine Veranstaltungen geplant.

Asset-Herausgeber

Online-Seminar

Der Morgen Danach

Bulgarien hat gewählt

Das Europabüro der Konrad-Adenauer-Stiftung freut sich sehr, Sie zum nächsten Event unseres Veranstaltungs-formates “Der Morgen danach” einladen zu dürfen. In diesem Online-Format begleiten wir die Parlaments- und/oder Präsidentschaftswahlen in europäischen Staaten und tauschen uns jeweils am Morgen nach der Wahl mit unseren KAS-Kolleginnen und Kollegen vor Ort über die wichtigsten Entwicklungen am Wahltag aus. Dieses Mal blicken wir auf Bulgarien, wo am 09. Juni vorgezogene Parlamentswahlen stattfinden.

Diskussion

Der Morgen danach

Litauen hat gewählt

Das Europabüro der Konrad-Adenauer-Stiftung freut sich sehr, Sie zum nächsten Event unseres Veranstaltungsformates “Der Morgen danach” einladen zu dürfen. In diesem Online-Format begleiten wir die Parlaments- und/oder Präsidentschaftswahlen in europäischen Staaten und tauschen uns jeweils am Morgen nach der Wahl mit unseren KAS-Kolleginnen und Kollegen vor Ort über die wichtigsten Entwicklungen am Wahltag aus. Diesmal blicken wir auf Litauen, wo am 26. Mai die zweite Runde der Präsidentschaftswahlen 2024 stattfinden wird.

Expertengespräch

Der Morgen danach

Nordmazedonien hat gewählt

Das Europabüro der Konrad-Adenauer-Stiftung freut sich sehr, Sie zum nächsten Event unseres Veranstaltungsformates “Der Morgen danach” einladen zu dürfen. In diesem Online-Format begleiten wir die Parlaments- und/oder Präsidentschaftswahlen in europäischen Staaten und tauschen uns jeweils am Morgen nach der Wahl mit unseren KAS-Kolleginnen und Kollegen vor Ort über die wichtigsten Entwicklungen am Wahltag aus. Diesmal blicken wir auf Nordmazedonien, wo am 08. Mai die Parlamentswahlen sowie die zweite Runde der Präsidentschaftswahlen 2024 stattfinden.

Expertengespräch

KAS-DWT Brüsseler Gespräch

KAS-DWT "Brüsseler Gespräch I" - Austausch zu EDIS und EDIP

Das Europabüro der Konrad-Adenauer-Stiftung lädt Sie in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Wehrtechnik (DWT) herzlich zum ersten Brüsseler Gespräch 2024 am Montag, den 13. Mai von 12:00 - 14:00 Uhr ein. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen traditionell verteidigungs- und sicherheitspolitische Themen. Diesmal werfen wir einen Blick auf die neu vorgestellte EDIS (European Defence Industrial Strategy) sowie das EDIP (European Defence Industrial Programme) der EU-Kommission und die Frage, welche Auswirkungen beide auf die Verteidigungsfähigkeiten Deutschlands und Europas haben werden.

Fachkonferenz

20 Years Eastern Enlargement of the European Union

Taking stock and looking ahead

In this edition of our full-day conference in cooperation with the Andrássy Universität Budapest, we want to take stock of the achievements of 20 years of EU membership of the Central and Eastern European countries, give an outlook on the Hungarian EU Council Presidency, and discuss the various challenges for the EU and the Central and Eastern European region.

Event

European Competitiveness at a Crossroad

How does Europe achieve a Regulatory Breathing Space?

Has the EU lost sight of its strategic competitiveness? Companies are navigating through troubled waters. The bureaucratic requirements resulting from a multitude of directives and regulations as well as the cumulative effects of parallel legislation are burdening the economy.

Event

KAS Europe Talks

EU-Georgia-Relations

The European Office of the Konrad-Adenauer-Stiftung is delighted to invite you to the next session of our event format “KAS Europe Talks”. In this online format, we are organising discussions with the Director of a different KAS Office on a regular basis, in which the latest developments in the respective country or region as well as the status quo of the relations with the European Union are discussed. The next session will focus on Georgia and its relations to the European Union between accession and geopolitical tensions.

Event

Der Morgen danach

Die Slowakei hat gewählt

Gut sechs Monate nach der vorgezogenen Parlamentswahl sind die Menschen in der Slowakei aufgerufen, ein neues Staatsoberhaupt zu wählen. Da die amtierende Präsidentin Zuzana Čaputová aus persönlichen Gründen nicht mehr antritt, wird es in jedem Fall einen neuen Hausherren im Palais Grassalkovich, dem Amtssitz des Staatspräsidenten, geben.

Online-Seminar

Zulassung neuer genomischer Techniken

Öffnung der Büchse der Pandora oder Zukunftschance?

Wir freuen wir uns, Sie zusammen mit der EKD Brüssel zu einer Digitalveranstaltung zum Thema "Zulassung neuer genomischer Techniken: Öffnung der Büchse der Pandora oder Zukunftschance?" einzuladen.

Diskussion

The Future of the Single Market

Putting European Competitiveness back on the Agenda

Join us at the Brussels Liaison Office of the German Economic Institute for an important exchange on European Competitiveness against the backdrop of the upcoming European Parliamentary Elections!

Asset-Herausgeber

Das passierte 2012 im Europabüro Brüssel

Rückblick und Ausblick auf das nächste Jahr

Der ehemalige Boxer und Politiker Witalij Klitschko, der irische Premierminister oder der Chef des Euro-Rettungsschirms ESM, Klaus Regling, - das ist nur eine kleine Auswahl an Gästen, die im Jahr 2012 im Europabüro Brüssel waren. Wir blicken mit Bildern, Text und Ton auf ein ereignisreiches Jahr zurück.

Regling sieht Europa auf gutem Weg aus der Krise

ESM-Chef beim Adenauer-Forum

Klaus Regling, Leiter des Europäischen Stabilitätsmechanismus (ESM), sprach am 4. Dezember bei einem Adenauer-Forum des Europabüro Brüssel der Konrad-Adenauer-Stiftung. Er zog Bilanz der Euro-Krisenstrategie und zeigte Perspektiven für das weitere Vorgehen auf.

Stabilität, Wachstum und Jobs

Der irische Premierminister Enda Kenny im Europabüro Brüssel

Am 22. November sprach der irische Taoiseach Enda Kenny bei einem Adenauer-Forum des Europabüros Brüssel der Konrad-Adenauer-Stiftung. Er berichtete von den Prioritäten für die irische Ratspräsidentschaft ab Januar 2013. Die Schwerpunkte: Stabilität, Wachstum und Jobs.

Stabiliteit, groei en banen

Debat met de Ierse Premier Enda Kenny.

Europa in crisis: Grensen en mogelijkheden voor Europese integratie

Adenauer-Forum met Dr. Hermann Otto Solms, Duitse Parlamentslid

Europa in der Krise: Grenzen und Chancen der Integration

Adenauer-Forum mit Dr. Hermann Otto Solms MdB

„Europa in der Krise – Grenzen und Chancen der Integration“ lautete dasThema des Adenauer-Forums. Als Gastredner war Dr. Hermann OttoSolms MdB angereist. Was können wir tun, um gemeinsam diegegenwärtigen Herausforderungen in Europa zu meistern? Wo liegenGrenzen der Integration? Wo kann die aktuelle Krise wiederum eineChance darstellen, einen neuen Weg einzuschlagen?

Nach der Staatsreform: Quo vadis, Belgien?

Bericht zur Veranstaltung

Diskussion mit den belgischen Politikern Servais Verherstraeten und Melchior Wathelet sowie dem Deutschen Botschafter in Belgien, Dr. Eckart Cuntz, zur belgischen Staatsreform

Welke toekomst voor België na de staatshervorming?

Debat met de Staatssekretarissen Servais Verherstraeten en Melchior Wathelet en de Duitse ambassadeur en België, Dr. Eckart Cuntz, over de Staatshervorming.

Die Folgen der Entchristlichung Europas

Workshop und Podiumsdiskussion zur Rolle des Christentums

Die Gründerväter Europas wie Robert Schuman oder Konrad Adenauer haben Europa nicht nur als Wirtschafts- sondern auch als christliche Wertegemeinschaft verstanden. In Folge der Entchristlichung der Gesellschaft in den vergangenen Jahrzehnten droht jedoch eine Aushöhlung dieser Wertebasis. Wie wesentliche Akteure in der europäischen Gesellschaft mit dieser Herausforderung umgehen können, wurde bei einer Veranstaltung zu den Konsequenzen der Entchristlichung Europas der Konrad-Adenauer-Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Erzbistum Luxemburg und der Universität Luxemburg diskutiert.

10 Jahre Euro – eine Bilanz

Podiumsdiskussion mit Professor Dr. Jürgen Stark, Professor Iveta Radicova und Dr. Madeleine Mahovsky

Jeden Tag bezahlen 327 Millionen Bürger in Europa mit dem Euro – damit beweist die gemeinsame Währung immer wieder aufs Neue die europäische Integration. Mit der Krise wird nun die gegenseitige Solidarität in Europa auf eine harte Probe gestellt. Nach zehn Jahren mit dem Euro haben wir Bilanz gezogen. Bei einer Podiumsdiskussion diskutierten Professor Dr. Jürgen Stark, Professor Iveta Radicova und Dr. Madeleine Mahovsky über die Entwicklung des Euro.