Veranstaltungen

Expertengespräch

PESCO, EDA, CARD – Michael Gahler bringt Licht ins Dunkel der verteidigungspolitischen EU-Initiativen

KAS Media Corner

Was verbirgt sich hinter den verteidigungspolitischen Schlagwörtern?Läutet der geplante Start der PESCO am kommenden Donnerstag das Ende der NATO ein? Michael Gahler MdEP wird in einem Backgroundgespräch die Verteidigungsinitiativen der EU erläutern.

Symposium

Brüsseler DWT – Gespräch 2 / 2017

AFSC – Alliance Future Surveillance and Control

Warum braucht die NATO ein neues Surveillance and Control System? Diese Frage wird im Rahmen des 2. Brüsseler Gesprächs 2017 der Deutschen Gesellschaft für Wehrtechnik e.V (DWT), in Kooperation mit dem EBB der KAS, am 06. Dezember 2017 diskutiert.

Fachkonferenz

Balkankonferenz

Der westliche Balkan am Scheideweg – Neue Herausforderungen und Dynamiken

Die Balkankonferenz bringt jedes Jahr politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Akteure der westlichen Balkanstaaten zusammen und bietet eine Plattform zum Austausch über die Herausforderungen und Erfolge in der Region.

Workshop

Shaping the EU-Japan trade relations

The Economic Partnership Agreement

Japan ist der zweitgrößte Handelspartner der EU in Asien. Im Jahr 2013 haben Verhandlungen über ein Freihandelsabkommen (Economic Partnership Agreement, EPA) zwischen der EU und Japan begonnen.

Expertengespräch

EUROPE IS OUR COMMON FUTURE

A Vision of the Hungarian V4 Presidency, the European Commission, and the European Par-liament

"Die Europäische Union steht vor beispiellosen globalen und inländischen Herausforderungen: regionale Konflikte, Terrorismus, zunehmender Migrationsdruck, Protektionismus sowie soziale und wirtschaftliche Ungleichheiten."

Symposium

ausgebucht

Anders, aber nicht falsch

Die politische Kultur in Sachsen im mitteleuropäischen Kontext

Die gemeinsame intensive Erfahrung von Unterdrückung und Selbstbefreiung verbindet die mitteleuropäischen Länder ebenso wie ähnliche gesellschaftliche Brüche, die aus der Zeit der sozioökonomischen Transformation nach 1990 herführen.

Seminar

NEUE IMPULSE FÜR DAS CHRISTLICH-SOZIALES DENKEN

REVISION DES RHEINLÄNDISCHES MODELL

Das “Laudato SI“ von Papst Franciscus bietet gute Anhaltspunkten um das christlich-soziales Denken und Handeln im alltäglichen Praxis einen neuen Impuls zu geben.

Workshop

One year anniversary of the EU - U.S. Privacy Shield

New challenges for transatlantic data flows

Anlässlich des einjährigen Bestehens des EU-US Privacy-Shields veröffentlichte die Europäische Kommission jüngst eine erste Bestandsaufnahme des Instruments.

Expertengespräch

ausgebucht

Fighting Terrorism- From the global internet forum in counter terrorism to cooperation with law enforcement authorities

The role of online players

Das Europabüro der Konrad-Adenauer-Stiftung und Google freuen sich, Sie zu einer hochrangigen Diskussionsrunde mit Kent Walker, Senior Vice President und General Counsel von Google, einzuladen.

Buchpräsentation

Global Terrorism Index

Vorstellung des aktuellen Lageberichts

Das Europabüro der KAS und das Institut für Economy und Peace lädt Sie zur Veröffentlichung der neuesten Ausgabe des jährlichen Global Terrorism Index am 16. November in Brüssel ein.

„KAS goes Alpbach“

Die Konrad-Adenauer-Stiftung auf dem Europäischen Forum Alpbach 2019

Unter dem Titel „Freiheit und Verantwortung – Zwei Seiten einer Medaille“ veranstaltete die Konrad-Adenauer-Stiftung erstmalig, vertreten durch das neu eröffnete Wiener Büro (Multilateraler Dialog KAS) und das Europabüro Brüssel gemeinsam mit der Politischen Akademie der Volkspartei, eine hochkarätig besetzte Podiumsdiskussion im Rahmen des Europäischen Forums Alpbach.

Uwe Nölke / Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

Europa vor den Wahlen: „Populisten stellen die Systemfrage“

10. F.A.Z.-KAS-Debatte in Mainz über die Gefahr durch Populisten und die Bedeutung der Europawahlen

Knapp zwei Monate vor der Wahl zum Europäischen Parlament hat die Konrad-Adenauer-Stiftung nach Mainz geladen, um darüber zu diskutieren, welche Gefahr Populisten für den Kontinent darstellen, was sie eint, was sie trennt, aber auch warum sie nicht dämonisiert werden sollten.

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

"Horizonte - Ohne Freiheit, keine Demokratie"

Veranstaltung mit Prof. Dr. Norbert Lammert und Mars Di Bartolomeo

„Wir haben keine Ausreden mehr – es sind nicht Dritte, die über unsere Zukunft entscheiden – wir sind es selbst.“ (Prof. Dr. Lammert)

Juliane Liebers

Trotz Brexit: Geeint durch gemeinsame Werte

Über die britisch-europäischen Beziehungen nach dem EU-Austritt seines Landes sprach der Außenminister des Vereinigten Königreichs, Jeremy Hunt, in Berlin

Der Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union rückt näher. Doch auch wenn sich das Vereinigte Königreich aus den europäischen Institutionen zurückzieht, wollen Briten mit dem Rest Europas „beste Freunde“ bleiben, betonte Großbritanniens Außenminister Jeremy Hunt bei seinem Besuch in der Konrad-Adenauer-Stiftung: Gemeinsame Werte, blühender Handel, enge Sicherheitskooperationen und die Vernetzung in der internationalen Ordnung schweißen die Insel und den Kontinent auch künftig zusammen.

“Unser Europa - Sicherheit, Frieden und Wohlstand in einer Welt im Wandel”

Vortragsveranstaltung mit Annegret Kramp-Karrenbauer und Manfred Weber

Mut und Ambition für ein gemeinsames und starkes Europa - dafür sprachen sich sowohl Annegret Kramp-Karrenbauer, Vorsitzende der CDU Deutschlands, als auch der EVP-Spitzenkandidat Manfred Weber am Dienstag, dem 5. Februar 2019, auf einer Vortragsveranstaltung des Europabüros der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) in Brüssel aus.

Die Heranführung der Staaten des Westbalkans liegt eindeutig im europäischen Interesse

Lammert warnt aber davor, Fehler der Vergangenheit zu wiederholen

Die Heranführung der Staaten des Westbalkans liegt eindeutig im europäischen Interesse. Vor einem Beitritt müssen diese Länder aber ein klares Bekenntnis zu den Grundwerten der EU ablegen und Reformen durchführen. In diesem Befund waren sich Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka und der Vorsitzende der Konrad-Adenauer-Stiftung, Norbert Lammert, einig. Sowohl das Europäische Parlament als auch die nationalen Parlamente werden in diesem Prozess eine bedeutende Rolle spielen. Sie müssen darauf achten, dass die festgelegten Kriterien für einen Beitritt auch erfüllt werden, so Lammert.

Europa – Garant für Souveränität in einer globalisierten Welt

40 Jahre Konrad-Adenauer-Stiftung Brüssel

„Europa. Das Nächste Kapitel.“ lautete das Motto des Jubiläumsempfangs des Europabüros der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS), an dem der Vorsitzender der Stiftung und ehemalige Bundestagspräsident, Prof. Dr. Norbert Lammert, sowie der belgische Vize-Premierminister Kris Peeters als Hauptredner teilnahmen. Prof. Lammert hob in seiner Rede am 25. September 2018 anlässlich des 40-jährigen Beste-hens des Europabüros insbesondere die Notwendigkeit hervor, das Vermächtnis der Gründer der EU zu bewahren.

40 Jahre Konrad-Adenauer-Stiftung Brüssel

Rede von Kris Peeters

Anlässlich des 40-jährigen Bestehens des Europabüros der Konrad-Adenauer-Stiftung in Brüssel hielt der belgische Vizepremierminister und föderale Minister für Arbeit, Wirtschaft und Verbraucher Kris Peeters eine Rede, in der er sich für die Bewahrung europäischer Werte wie Solidarität und Offenheit aussprach. Nachfolgend finden Sie die gesamte Rede in englischer Sprache.

Beständigkeit in Zeiten des politischen Wandels

15. Deutsch-Niederländisch-Belgisches Treffen zu europäischen Fragen

Die Europäische Union (EU) und zahlreiche ihrer Mitgliedsstaaten sehen sich einer Reihe von Herausforderungen gegenüber, die kluge und nachhaltige Lösungen und in den meisten Fällen eine europäische Antwort erfordern. In Zeiten des politischen Wandels und der größer werdenden Komplexität politischer Fragen ist es wichtig, gerade grenzüberschreitend auf bewährte Formate zurückzugreifen und den vertrauensvollen Austausch von Gedanken und Ideen zu pflegen.

Durch Provokationen geeint

Der NATO-Gipfel von Brüssel

Einheit und Beistand sind zwei Kernelemente der Zusammenarbeit innerhalb der North Atlantic Treaty Organization (NATO). Im Vorfeld zum Gipfeltreffen am 11. und 12. Juli 2018 in Brüssel schien der Grundgedanke des Beistands jedoch erheblichen Belastungen ausgesetzt.