Veranstaltungsberichte

Junge Nachwuchspolitiker aus Benelux und Deutschland zu Gast in Brüssel

Parlamentssimulation mit der Jungen Union, der CSJ und der Jungen Mitte

"Europa muss geschaffen werden", so Konrad Adenauer im Hinblick auf den europäischen Einigungsprozess, der ihm schon immer ein zentrales Anliegen war. Selten waren diese Worte des ersten Kanzlers so treffend, wie heute, weshalb sich das Europabüro der KAS ein Wochen-ende lang auf machte, um Europa zu schaffen und mitzugestalten. Zwanzig junge Nachwuchspolitiker aus Deutschland, den Niederlanden und Luxemburg kamen auf Einladung der KAS zusammen, um Einblick in das aktuelle politische Geschehen auf EU Ebene zu bekommen und die regionale Zusammenarbeit zwischen den Nachbarländer zu stärken.

Krisen mildern durch Chancen

Transatlantische Konferenz 2016

Krisen können die Wahrnehmung verschleiern. Doch wenn wir uns die ergiebige und langanhaltende Tradition der transatlantischen Zusammenarbeit vor Augen führen, werden die Lösungsansätze zur Krisenbewältigung aufgrund einer Strategie, die auf gemeinsamen Werten basiert, offensichtlich. Herausforderungen müssen als Gelegenheit zur Stärkung der transatlantischen Kooperation verstanden werden, der ganz wesentlich der Weg in eine positive Zukunft geebnet werden muss.

Mitigating Crisis with Opportunity

KAS Transatlantic Conference 2016

From June 17th through 23rd, 2016 25 high-ranking officials and experts from the European Union and the United States convened at the KAS Academy in Cadenabbia, Italy for the 4th annual KAS Transatlantic Conference: “Global Crisis and Opportunity - Transatlantic Responses to Innovation and Transformation”. This conference was jointly organized by the Konrad-Adenauer-Stiftung offices in Brussels and Washington, D.C.

The future governance of the euro area and fiscal union

BDI-KAS-EMU workshop series

The Five Presidents’ Report of June 2015 and other works on the future of the European Economic and Monetary Union (EMU) call for improved governance and more coordination in fiscal issues. Further integration in these areas is complex from an economic and as well as legal point of view and politically extremely sensitive, given that fiscal policy is considered as task of the member states. This workshop will serve as a platform to discuss and advance these essential topics for the completion of EMU.

Der NATO-Gipfel in Warschau

Konsequenzen für die Europäische Sicherheit

Nur zwei Tage nach dem Ende des NATO Gipfels in Warschau, der bereits im Vorfeld als wegweisend und historisch bezeichnet wurde, lud das Europabüro der Konrad-Adenauer-Stiftung gemeinsam mit der Hanns-Seidl-Stiftung und de Wilfried Martens Centre for European Studies am Dienstag, den 12. Juli 2016, zu einer Diskussionsveranstaltung zum Thema: „Der NATO-Gipfel in Warschau und die Konsequenzen für die Europäische Sicherheit“ ein. Neben den Ergebnissen des Gipfels, wurde die neue NATO-Strategie, die NATO-EU Beziehung und insbesondere die Rolle Deutschlands thematisiert.

Die US Wahlen 2016

Auswirkungen auf die amerikanische Außenpolitik und die transatlantischen Beziehungen

Gemeinsam mit der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) lud das Europabüro der Konrad-Adenauer-Stiftung zu einem Expertengespräch ein, um mit einem ausgewählten Fachpublikum die bevorstehenden Präsidentschaftswahlen in den USA und die damit verbundenen Auswirkungen auf Europa zu besprechen. Mit Fokus auf die künftige Ausprägung der transatlantischen Beziehungen wurden Modelle und Gestaltungsmöglichkeiten diskutiert, die in Abhängigkeit des neuen Präsidenten der Vereinigten Staaten stehen.

The future of EMU - is more fiscal integration really indispensable?

IW-Köln and KAS panel discussion

On 20 June 2016, the Cologne Institute for Economic Research and the European Office of the Konrad-Adenauer-Stiftung hosted an expert roundtable to discuss the topic "The future of EMU - is more fiscal integration really indispensable?”.

Pakistan: Opportunities and threats to the development of a pluralistic society

The European Office in Brussels had the honor to have the Archbishop of Lahore, Msgr. Sebastian Shaw, as a guest and speaker for a breakfast briefing. He enlightened the audience with a historical background about Christians living in Pakistan and proposed suggestions how the institutions of the European Union could play a more significant role in Pakistan in order to improve the current situation of Pakistani Christians. The Excellency was accompanied by Mark von Riedemann and Marcela Szymanski, two representatives of our partner organization Aid to the Church in Need.

Die Zukunft des Bankenwesens in Europa

Braucht es im 21. Jahrhundert noch Banken oder nur Bankdienstleistungen?

Der Bankensektor ist mit existentiellen Problemen konfrontiert: mangelndes Wachstum, komplizierte Regulierungsmaßnahmen und steigende Konkurrenz. Ein Grund der aktuellen „Bankenkrise“ ist eine statische Herangehensweise mit mangelnder Bürgernähe. Es wird eine zu komplizierte Sprache gesprochen, die für den Kunden nicht mehr verständlich ist. Dieser fühlt sich somit im Stich gelassen. Im Zuge des Ausbruchs der Finanzkrise im Jahr 2008 und der Rettung von Großbanken durch staatliche Rettungsprogramme, wurde offenbar, dass die Problematik des „too-big-to-fail“ existiert.

Privacy Shield – a new framework for the transatlantic transfer of data?

BDI KAS Workshop Series 'Forum on Legal Affairs and Internal Market'

On 24 May 2016, the Konrad-Adenauer-Stiftung hosted the 2nd session of the ‘Forum on Legal Affairs and the Internal Market’ in cooperation with the Federation of German Industries (BDI) at the European Office in Brussels. The workshop was dedicated to the topic “Privacy Shield – A new framework for the transatlantic transfer of data?”.

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.

Bestellinformationen

Herausgeber

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.