Seminar

Soziale Marktwirtschaft als Motor der Energie- und Klimapolitik

Bildungsurlaubsfähiges Seminar

Auf der Suche nach einem Kompass in der Energie- und Klimapolitik.

Details

 

 

Die gegenwärtige Debatte in der Energie- und Klimapolitik verläuft ebenso leidenschaftlich wie unübersichtlich. Wir wollen mit unserem grundlegenden, aber auch aktualitätsbezogenen Seminar Orientierung schaffen: Wie kann man Instrumente des Marktes und der Sozialen Marktwirtschaft für dieses Politikfeld nutzbar machen? Welche Chancen und welche Risiken bietet die europäische Politik des „Green Deal“? Vor welchen konkreten Herausforderungen stehen Energieversorgung und Verkehrspolitik? Und wie kann - sinnvollerweise - in der Kommune vor Ort energie- und klimapolitisch gehandelt werden?

 

 

Programm

  • Sektorübergreifende Energiewende: Sicher – bezahlbar – klimagerecht?
  • Die Energiewende als Politikfeld der Europäischen Union
  • Der Green Deal als Leitprojekt der Europäischen Kommission
  • Marktkonforme Klimapolitik mit CO2-Bepreisung?
  • Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG): Investitionsmotor und Kostentreiber
  • Neue Perspektiven für die Energiepolitik: Fortschritte in der Energiespeicherung
  • Unterschätze Antriebsalternative? Wasserstoff als Energieträger für den Verkehr
  • Die Gestaltung der Energiewende in eigenen Haushalt: Wohnung, Einfamilienhaus und Mehrfamilienhaus – was kann dies für den Einzelnen bedeuten?
  • Transformation im Rheinischen Revier

 

Teilnahmebeitrag:

  • 210,00 Euro incl. Unterkunft und Verpflegung (120,00 Euro ohne Unterkunft)
  • 105,00 Euro ermäßigt incl. Unterkunft und Verpflegung, (60,00 Euro ohne Unterkunft)
Anmelden Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Mercure Hotel Aachen Europaplatz
Joseph-von-Goerres-Strasse 21,
53068 Aachen
Deutschland
Zur Webseite

Anfahrt

Kontakt

Dr. Georg Schneider

Georg Schneider

Referent Wirtschaftspolitik, Büro Bundesstadt Bonn

Georg.Schneider@kas.de +49 2241 246-2372 +49 2241 246 5 2372
Kontakt

Tina Jülich

Sekretärin/Sachbearbeiterin Büro Bundesstadt Bonn

Tina.Juelich@kas.de +49 2241-246 4254 +49 2241-246 5 4254

Bereitgestellt von

Büro Bundesstadt Bonn