Event
ausgebucht

Bonner Forum zur Einheit. Deutschland und Europa

Feierstunde zum Tag der Deutschen Einheit

30 Jahre Deutsche Einheit und 250 Jahre Ludwig van Beethoven

Details

Video-Mitschnitt des Bonner Forum zur Einheit 2020

 

Dreißig Jahre – das sind Fortschritte in der inneren Einheit Deutschlands, im Zugewinn an allgemeinem Wohlstand, in der Einheit Europas. Doch es gibt inzwischen auch atmosphärische Störungen, die Zukunftsaussichten scheinen sich zu verdunkeln, es fehlt an gesamteuropäischem Elan.

Kaum jemand ist mit den historischen Veränderungen in Europa und ihren Ursachen besser vertraut als Christopher Clark. Wir freuen uns daher sehr, ihn im Rahmen unseres Bonner Forums als Festredner begrüßen zu können.

Im zweiten Teil des Nachmittags laden wir Sie zu einer Uraufführung ein: Die beidenzwei Jubiläen – der 250. Geburtstag von Ludwig van Beethoven sowie 30 Jahre Deutsche Einheit – veranlassten Stefan Heucke ein Stück zu schreiben, das sich mit Beethovens musikalischen Visionen einer in Frieden lebenden Menschheitsgemeinschaft und dem europäischen Gedanken, der mit der deutschen Einheit unlösbar verbunden ist, beschäftigt.

Programm

Programmpunkte

15.30 Uhr

Einführung
Prof. Dr. Norbert Lammert
Vorsitzender der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.
Präsident des Deutschen Bundestages a. D.


Deutschland in Europa.
Bilanz und Perspektiven nach 30 Jahren

Prof. Dr. Sir Christopher Clark
St Catharine's College, University of Cambridge

 

Stefan Heucke: „Europa-Fantasie“ (op. 104).
Variationen über Beethovens Europa-Hymne
für sechs-stimmigen gemischten Chor und Klavier zu vier Händen

Text: Norbert Lammert
GrauSchumacher Piano Duo
Junger Kammerchor Köln unter Leitung von Alexander Lüken


Schlusswort
Dr. Melanie Piepenschneider
Leiterin Politische Bildung
Konrad-Adenauer-Stiftung e. V.

 

17.00 Uhr

Nationalhymne

Organisatorische Hinweise

Es sind besondere Bedingungen, unter denen wir in diesem Jahr die Jubiläen feiern. Der Schutz Ihrer Gesundheit liegt uns dabei sehr am Herzen. Bitte beachten Sie daher dringend die beigefügten Hinweise zur Anmeldung und zum Verhalten im Gebäude.
Wir bitten sehr darum, dass Sie in diesem Jahr nur verbindliche Anmeldungen vornehmen und Ihren Platz nicht leer lassen. Die zur Verfügung stehenden Sitzplätze, unter Einhaltung der Abstandsregeln, belaufen sich auf 300 Sitzplätze im Opernhaus. Bitte haben Sie daher Verständnis, dass wir die maximale Teilnehmerzahl ermöglichen möchten. Für kurzfristige oder bei der Anmeldung nicht berücksichtigte Interessenten werden wir die Veranstaltung auf unserer Internetseite www.kas.de sowie YouTube und Facebook übertragen.

 

Die Anmeldung erfolgt per Mail an katharina.kremser@kas.de.

In diesem Jahr werden wir Ihnen eine Anmeldebestätigung mit fester Sitzplatzreservierung zukommen lassen. Bitte betrachten Sie Ihre Anmeldung daher als verbindlich.
Besuchergruppen oder Paare, die in einem Haushalt leben oder aus einem weiteren Haushalt stammen, dürfen nebeneinander platziert werden. Die Abstandsregelung zu weiteren Besuchern von 1,5 m wird eingehalten.

Um im Verdachtsfall die Nachverfolgung der Infektionskette sicherstellen zu können, sind wir als Veranstalter verpflichtet, eine Teilnehmerliste zu führen. Maßgeblich hierfür ist die in NRW geltende Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (CoronaSchVO NRW), die für bestimmte Bereiche die Führung entsprechender Listen vorschreibt. Aus diesem Grund müssen wir Sie bitten, nach erfolgter Reservierungsbestätigung ein diesem Bestätigungsschreiben beigefügtes Kontaktdatenformular auszufüllen und dieses sowie einen Lichtbildausweis zur Veranstaltung mitzubringen.

 

Einlass
Der Einlass wird ab 14.45 Uhr erfolgen.
Im Opernhaus selbst werden zusätzlich zu dem Haupteingang auch die Notausgangstüren des Foyers geöffnet, um den Zuschauerstrom zu entzerren.

Verhalten im Gebäude
An allen Eingängen wird die Möglichkeit zur Handdesinfektion sichergestellt.
Innerhalb des Theatergebäudes ist eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen. Diese Vorschrift gilt in allen Räumen, also bis der Sitzplatz eingenommen wurde. Während der Vorstellung darf die Mund-Nase-Bedeckung abgenommen werden.

Die Garderobe kann wie gewohnt abgegeben werden. Auf ausreichend Abstand zu anderen Theaterbesuchern (mindestens 1,50 Meter) ist zu achten.
Die sanitären Einrichtungen sind geöffnet. Auf Grund der räumlichen Gegebenheiten darf sich nur eine begrenzte Anzahl von Person in der jeweiligen sanitären Einrichtung aufhalten (Damentoiletten: 8; Herrentoilette: 6), um ausreichend Abstand zu gewährleisten. Unser Personal ist angewiesen, dies sicherzustellen. An den Waschbecken befinden sich Seife und Desinfektionsmittel. Weitere Desinfektionsspender befinden sich im Eingangsbereich des Theaters.

Der Gastronomiebetrieb ist nicht geöffnet.

Parkautomatennutzung / Tiefgarage
Im Foyer der Oper stehen 2 Parkautomaten für die Entwertung der Veranstaltungstickets (5 Euro) zur Verfügung. Ein Leitsystem regelt die Entwertung des Tickets vor bzw. nach der Veranstaltung.
Bei einer Parkzeit von max. 3 Stunden können die Tickets auch an den Parkautomaten an den Kassenautomaten im Parkhaus gelöst (Parkgebühr 1,50 €/Stunde) und bezahlt werden.

Gefördert durch...

BTHVN Logobalken BTHVN
Wir danken für die freundliche Unterstützung der Komposition!
Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Oper Bonn
Am Boeselagerhof 1,
53111 Bonn
Zur Webseite

Alternativer Veranstaltungsort

Live-Stream online

Referenten

  • Prof. Dr. Sir Christopher Clark
    • GrauSchumacher Piano Duo
      • Junger Kammerchor Köln unter Leitung von Alexander Lüken
        • Prof. Dr. Norbert Lammert
          • Dr. Melanie Piepenschneider
            Kontakt

            Dr. Ulrike Hospes

            Dr

            Leiterin Büro Bundesstadt Bonn und Politisches Bildungsforum NRW

            Ulrike.Hospes@kas.de +49 (0) 2241 246 4257 +49 (0) 2241 246 5 4257
            Kontakt

            Katharina Kremser

            Katharina Kremser bild

            Sekretärin/Sachbearbeiterin Büro Bundesstadt Bonn und Politisches Bildungsforum NRW

            Katharina.Kremser@kas.de +49 02241/246-4407 +49 02241/246-54407

            Partner

            Bereitgestellt von

            Büro Bundesstadt Bonn