Event

Die Soziale Marktwirtschaft - Nur eine "europäische" Idee oder auch Modell für eine globale Wirtschaftsordnung?

Die Soziale Marktwirtschaft gilt als Ursache für einen weltweit einzigartigen wirtschaftlichen Erfolg in Deutschland, der eine hohe soziale Stabilität zur Folge hatte.

Details

Ist dieses Wirtschafts- und Gesellschaftsmodell ein Vorbild für andere Länder und Kulturkreise? Haben nicht andere Modelle, z.B. in Asien, längst zuvor unerwartete Erfolge? Als weitere Akteure rücken islamisch geprägte Volkswirtschaften wie auf der Arabischen Halbinsel und Südostasien in den Vordergrund.

In der Veranstaltungsreihe „Christlich-muslimischer Unternehmerdialog“ haben sich vier der Christlichen Soziallehre und der Sozialen Marktwirtschaft verpflichtete Institutionen zum Ziel gesetzt, den Dialog zwischen Christen und Muslimen in wirtschafts- und ordnungspolitischen Fragen voranzubringen. Wo gibt es Gemeinsamkeiten, bei denen man ansetzen kann, wo ist Trennendes zu überwinden?

Anmelden Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Universitätsclub Bonn
Konviktstraße 9,
53113 Bonn
Deutschland
Zur Webseite

Anfahrt

Referenten

  • Prof. Dr. Nils Goldschmidt
    • Suat Bakir und Bruno Wenn
      Kontakt

      Dr. Johannes Christian Koecke

      Dr

      Referent Politische Grundsatzfragen und Internationale Politik, Büro Bundesstadt Bonn

      Christian.Koecke@kas.de +49 2241 246 4400 +49 2241 246 54400
      Kontakt

      Nadine Bergner

      Nadine  Bergner

      Referentin Studienförderung - Referat Nordwest

      nadine.bergner@kas.de +49 30 26996-4221 +49 30 26996-54221
      Kontakt

      Clarissa Rönn

      Bereitgestellt von

      Büro Bundesstadt Bonn