Seminar

Fakten statt Mythen - Agenda für ein bürgernahes Europa

Wie weit ist Brüssel auf dem Weg zu einem bürgernahen Europa bereits gekommen? Im Rahmen einer eintägigen Exkursion in Europas Hauptstadt haben Sie Gelegenheit, Politikern und Fachleuten Ihre Fragen zu Europa zu stellen.

Details

Programm

Dienstag, 26. Februar 2008

15.00 - 16.15 Uhr

Begrüßung und Einführung in die Tagung

André Lindner, Arneburg

Tagungsleiter

Wie funktioniert die Europäische Union?

Aufgaben und Zusammenwirken der Organe der EU bei der

Bewältigung von Gemeinschaftsaufgaben

Klaus-Jürgen Engelien, Limburg

16.30 - 18.00 Uhr

Der neue EU-Vertrag – neuer Schwung für Europa?

Welche Änderungen bringt der Vertrag von Lissabon

Klaus-Jürgen Engelien, Limburg

19.00 - 20.30 Uhr

„Magnet Europa“

Ein Feature zur Zukunft der europäischen Gemeinschaft

Klaus-Jürgen Engelien, Limburg

Mittwoch 27. Februar 2008

08.00 - 11.00 Uhr

Bustransfer nach Brüssel zum Europäischen Parlament

Die Europapolitik Konrad Adenauers

André Lindner, Arneburg

(Haupteingang des Parlaments)

11.00 – 13.00 Uhr

Die Energiepolitik der EU – Teilnahme an einer

Ausschusssitzung

Marie-Pierre Jouglain, Brüssel

Wissenschaftliche Assistentin von Herbert Reul MdEP

Führung zum Plenarsaal

Dominik Bach, Brüssel

Wissenschaftlicher Assistent von Herbert Reul MdEP

13.00 – 14.00 Uhr

Mittagessen im Europäischen Parlament

14.00 – 15.00 Uhr

Europas Demokratie zwischen Superstaat

und nationalen Egoismen

Herbert Reul MdEP, Brüssel

Europaabgeordneter, Mitglied im Ausschuss für

Industrie, Forschung und Energie

Fußweg zu EUTOP

15.15 – 16.45 Uhr

Europa 2009 – Was bedeuten die Europawahlen aus

Sicht der Wirtschaft?

Dr. Martin Henkelmann, Brüssel

EUTOP Senior Adviser

17.00 – 18.30 Uhr

Die Europäische Kommission – Moderator europäischer

und nationaler Interessen

Dr. Thomas Heynisch, Brüssel

Europäische Kommission

20.30 – 23.30 Uhr

Rückfahrt nach Eichholz

Auswertung der Gespräche

André Lindner, Arneburg

Donnerstag, 28. Februar 2008

09.00 - 10.30 Uhr

Ist Europa bürgernäher geworden?

Auswirkungen der Europapolitik auf die Bundesländer

Dr. Uwe Korch, Köln

Internationale Angelegenheiten im Amt des Oberbürgermeisters der Stadt Köln

10.45 - 12.15 Uhr

Für welche Europapolitik steht die CDU?

Peter Bauch, Mühlheim

Außenpolitischer Berater / Dozent

12.15 Uhr

Mittagessen, danach Abreise

Teilnahmebedingungen >> Anmeldebogen >>

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Bildungszentrum Eichholz / Wesseling

Kontakt

Clarissa Rönn

Fakten statt Mythen - Agenda für ein bürgernahes Europa v_1

Bereitgestellt von

Büro Bundesstadt Bonn