Seminar

Frauen sind gesucht – bei der Fachkräftesicherung wie bei der Unternehmensnachfolge

Demographischer Wandel, strukturelle Transformationen und verschärfter Wettbewerb beschleunigen die Weiterentwicklung unserer Wirtschafts- und Arbeitswelt. Spät – sehr spät – ist nun auch einer breiteren Öffentlichkeit bewusst geworden, wie sehr eine hochentwickelte Ökonomie auf allen Ebenen weiblicher Beteiligung bedarf.

Details

Mit diesem Seminarformat möchten wir den Wandel in den Wirtschafts- und Arbeitsstrukturen näher analysieren und an praktischen Beispielen veranschaulichen. Über den Innovationsmotor Digitalisierung und den Wandel in der Arbeitswelt von KMU und Familienunternehmen kommen wir zum Kernthema: Welche Chancen bieten diese Veränderung für die weibliche Beteiligung und Führung in der Wirtschaft? Welche Herausforderungen sind dabei besonders zu beachten?

Dabei geht es auch um die Frage: Kommen die auch in Nordrhein-Westfalen so erfreulich stark verwurzelten mittelständischen Familienbetriebe der Lebens- und Arbeitswelt von Frauen möglicherweise sogar besonders entgegen?

Zum Abschluß möchten wir einen Blick auf den französischen Nachbarn werfen, wo seit Jahrzehnten noch viel offensiver die Fragen nach der Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie von weiblicher Führung in Unternehmen diskutitert werden.

Tagungsbeitrag:

- 140,00 Euro (inkl. Unterkunft und Verpflegung),

- 70,00 Euro (ohne Übernachtung),

- ermäßigt 80,00 Euro (inkl. Unterkunft und Verpflegung),

- ermäßigt 40,00 Euro (ohne Übernachtung). ​​​​​​​

Programm

Programm-Übersicht

20. September 2019 (Freitag)

bis 14.30 Uhr Anreise

Exkursion zum CoR-Lab (Universität Bielefeld) – Digitale Dynamik in der Praxis

Digitalisierung und Globalisierung: Folgen für Mittelstand und Familienunternehmen – Impulsvorträge und Diskussionsrunde

21. September 2019 (Samstag)

Veränderungen der Arbeitswelt durch die Digitalisierung – Chancen und Risiken für die Teilhabe von Frauen am Arbeitsmarkt

Fachkräfteengpässe in Unternehmen - ungenutzte Potentiale von Frauen

Zwischen Weserrenaissance und Industriekultur - Kleiner Stadtrundgang durch Bielefeld

Konfliktprävention in Familienunternehmen

22. September 2019 (Sonntag)

Internationale Aspekte: Wie sieht weibliche Beteiligung und Führung in der Wirtschaft unseres französischen Nachbarn aus?

ca. 13:00 Uhr ​​​​​​Mittagessen / ​Abreise der Gäste

​​​​​​​

Anmelden Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Hotel Bielefelder Hof
Am Bahnhof 3,
33602 Bielefeld
Bundesrepublik Deutschland
Zur Webseite

Referenten

  • Alice Anquetin
    • Friederike Driftmann
      • Dr. Jutta Gröschl
        • Dr. Carola Haumann
          • Eva Leschinski
            • Dr. Lydia Malin
              • Wolfgang Marquardt
                • Dr. Claudia Schlembach
                  • Dr. Susanne Schlepphorst
                    • Dr. Georg Schneider
                      Kontakt

                      Dr. Georg Schneider

                      Georg Schneider

                      Referent Wirtschaftspolitik, Büro Bundesstadt Bonn

                      Georg.Schneider@kas.de +49 2241 246-2372 +49 2241 246 5 2372

                      Bereitgestellt von

                      Büro Bundesstadt Bonn