Seminar

Globales Lernen - Ein Fall für die Politische Bildung

Welche Kompetenzen braucht es, um die "Welt lesen zu lernen", wie Paulo Freire es formulierte? Was bedeutet dies für Methoden und Didaktische Zugänge in der Politischen Bildung?

Details

Globales Lernen definiert sich als Querschnittsaufgabe. Während im anglo-amerikanischen Raum der Begriff "Global Education" bereits seit den 1970er Jahren pädagogische Konzeptionen zusammenfasst, die die Globalisierung im Kontext von ethisch-moralischen Zielen wie Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit verfolgen, ist der Begriff im deutschsprachigen Raum relativ jung. Er umfasst die Befähigung zum Wahrnehmen und Verstehen vernetzter Prozesse und globaler Perspektiven, das Hinführen zu persönlicher Urteilsbildung und zur Wahrnehmung von Entscheidgungsmöglichkeiten ebenso wie die Entwicklung und Reflexion von Werthaltungen.

Gerade die Politische Bildung ist weit davon entfernt, über den nationalen Tellerrand hinaus gesellschaftliche Zusammenhänge sichtbar werden zu lassen, um deren notwendige Veränderung in den Blick bekommen zu können. Das Seminar stellt die wichtigsten Zielsetzungen vor und zeigt Perspektiven auf.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Bildungszentrum Schloss Eichholz
Urfelder Str. 221,
Wesseling
Deutschland
Zur Webseite

Anfahrt

Kontakt

Annette Wilbert

Annette Wilbert bild

Referentin Methodik und Didaktik, Bildungsmanagement

Annette.Wilbert@kas.de +49 2241 246-4256 +49 2241-246-54256

Bereitgestellt von

Büro Bundesstadt Bonn