Seminar

Internetwahlkampf

Das Seminar vermittelt einen praxisnahen Überblick über effektive Verfahren zur Planung und Durchführung von Online-Kampagnen. Neue Formen virtueller Öffentlichkeiten, Qualitätskriterien von Webauftritten und Trends der Zukunft werden vorgestellt.

Details

Programm

Freitag, den 03. August 2007

16.30 - 18.00 Uhr

Begrüßung und Einführung in die Tagung

Dr. Ulrich von Wilamowitz-Moellendorff, Wesseling

Konrad-Adenauer-Stiftung

Planung und Durchführung von Online-Kampagnen

Achim Weidner, Rüsselsheim

Madialab Internet Agentur e.k.

19.00 - 22.00 Uhr

Das Internet im amerikanischen Präsidentschafts- und deutschen Bundestagswahlkampf

Mario Voigt, Jena

Wahlkampfbeobachter im Auftrag der Konrad-Adenauer-Stiftung

Samstag, den 04. August 2007

09.00 - 10.30 Uhr

10 Jahre www.cducsu.de – Entwicklungen, Erfahrungen Tendenzen

Michael Maiworm

Leiter Bürgerkommunikation/ multimediale Dienste der CDU/CSU- Bundestagsfraktion, Berlin.

11.00 - 12.30 Uhr

Gegnerbeobachtung und Rapid Response im Internet-wahlkampf

Stefan Hennewig, Berlin

CDU-Bundesgeschäftsstelle

14.00 – 15:30 Uhr

High Tech & High Touch:

Planung und Durchführung von Freiwilligenkampagnen mit Hilfe des Internets

Stefan Hennewig

16.00 – 17.30 Uhr

Online-Projektmanagement in Verband und Partei

Maria-Christina Nimmerfroh

Journalistin für IT und Medien, Frankfurt

19.00 – 20.30 Uhr

Was bringt die Zukunft? Neue Entwicklungen im Internet

Maria-Christina Nimmerfroh

Sonntag, den 05. August 2007

09.00 - 10.30 Uhr

Qualitätskriterien für eine Abgeordnetenwebsite

Eric J. Engels, Fränkisch-Crumbach

Kreisvorstand CDU-Odenwaldkreis

11.00 - 12.30 Uhr

Besprechung der Homepages anwesender Teilnehmer

Eric J. Engels

12.30 Uhr

Mittagessen, danach Abreise

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Schloss Eichholz, Wesseling

Referenten

  • Achim Weidner
    • Mario Voigt
      • Michael Maiworm
        • Stefan Hennewig
          • Maria-Christina Nimmerfroh
            • Eric Engels
              Kontakt

              Dr. Ulrich von Wilamowitz-Moellendorff

              Bereitgestellt von

              Büro Bundesstadt Bonn