Fachkonferenz

Lesekompetenz - Leseförderung

Konsequenzen aus PISA

Das Seminar untersucht vor dem Hintergrund des finnischen Bildungssystems und unter Berücksichtigung des deutschen Bildungsklimas in Familie und Gesellschaft Chancen, konkrete Möglichkeiten und praktische Beispiele erfolgreicher Leseförderung.

Details

Programm

Sonntag, 23. Oktober 2005

bis 15.15 Uhr

Anreise, anschließend Kaffee

15.45 – 18.00 Uhr

Begrüßung und Einführung in die Tagungsschwerpunkte

  • Dr. Hans Erler, Eichholz
  • Cornelia Klöter M.A., Bonn

Ein Blick nach Norden: „Hyvinvointi“ (hüwinwointi) -

Erfolgreiches Lernen in finnischen Schulen, oder:

Ein Kind, dem es schlecht geht, kann nicht gut lernen

  • Kati Jauhiainen, Berlin
  • Dipl. Psychologin

18.00 Uhr

Abendessen

19.00 Uhr – 21.15 Uhr

Kunde Kind – Konsequenter Arbeitsschwerpunkt

>Leseförderung< der StadtbibliothekBrilon

  • Ute Hachmann, Brilon
  • Leiterin der Stadtbibliothek Brilon
Montag, 24. Oktober 2005

9.00 - 12.30 Uhr

Leseförderung als Investition für bessere Lern- und Schulleistungen

  • Ulrike Buchmann, Hannover
  • Akademie für Leseförderung

10.30 Uhr

Kaffee

11.00 – 12.30 Uhr

Workshop mit Erfahrungsaustausch und Anregungen für die

Umsetzung von Praxisstrategien zur Leseförderung:_

AG 1: - Geschlechtssensible Angebote zur Lesemotivation

AG 2: - Leseförderung als Bestandteil des Schulprogramms und des Schulprofils

  • Ulrike Buchmann, Hannover

12.30 Uhr

Mittagessen

14.30 - 18.00 Uhr

Zusammenarbeit von Bibliotheken und Schulen:

Leseförderung, Medien- und Informationskompetenz als gemeinsame Angebote

  • Anke Märk-Bürmann, Hannover
  • Akademie für Leseförderung

16.00 Uhr

Kaffee

16.30 – 18.00 Uhr

Gelungene Beispiele aus der Praxis der Zusammenarbeit von Bibliotheken und Schulen

- Arbeitsgruppen -

  • Anke Märk-Bürmann, Hannover

18.00 Uhr

Abendessen

19.00 Uhr –21.00 Uhr

Buchvorstellung mit Büchertisch

  • Gabriele Koeplin / Cornelia Klöter

Dienstag, 25. Oktober 2005

9.00 –10.30 Uhr

Wege aus der PISA – Krise:

- Projekte und Strategien der Stiftung Lesen -

  • Christoph Schäfer, Frankfurt
  • Stiftung Lesen, Abt. Presse und Öffentlichkeitsarbeit

11.00 – 12.30 Uhr

Rückblick und Ausblick:

Anmerkungen zum Bildungsklima in Familie und Gesellschaft in Deutschland

  • Prof. Dr. Jörg Dieter Gauger, Sankt Augustin
  • Universität Bonn, Historiker
  • Teamleiter, Konrad-Adenauer-Stiftung

12.30 Uhr

Mittagessen, Ende der Veranstaltung

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Bildungszentrum Schloss Eichholz

Referenten

  • Dr. Hans Erler
    • Cornelia Klöter
      • Kati Jauhiainen
        • Ute Hachmann
          • Ulrike Buchmann
            • Anke Märk-Bürmann
              • Gabriele Koeplin
                • Christoph Schäfer
                  • Prof. Dr. Jörg Dieter Gauger
                    Kontakt

                    Dr. Hans Erler

                    Wissenschaftlicher Mitarbeiter

                    hans.erler@kas.de +49 2236 707-4238 +49 2236 707-4403

                    Bereitgestellt von

                    Büro Bundesstadt Bonn