Online-Seminar

Religiöse Gruppen im US-Wahlkampf

Jüdische und evangelikale Wähler und was von ihnen zu erwarten ist

Wohl kaum ein Thema wird im transatlantischen Kontext aus deutscher Sicht so unterschätzt wie die Bedeutung der Religion innerhalb der US-Politik: Während es in Deutschland ohne Weiteres möglich ist, dass Spitzenpolitiker/innen auf religiöse Bekenntnisse verzichten, gehören Politik, Religiosität und gesellschaftlicher Einfluss in den USA untrennbar zusammen. Drei einflussreiche Wählergruppen sollen mit Blick auf die bevorstehende US-Präsidentschaftswahl näher betrachtet werden: jüdische Wähler/innen – analysiert und vermittelt durch die langjährige Deutschland-Direktorin des führenden jüdisch-amerikanischen Think-Tanks American Jewish Committee; und evangelikale sowie Black-Baptist-Church-Wähler/innen – analysiert und vermittelt durch die Transatlantik-Historikerin Prof. Dr. Britta Waldschmidt-Nelson.

Details

 

17.00 Uhr Begrüßung durch Dr. J. Christian Koecke, Konrad-Adenauer-Stiftung, und Dr. Benjamin Becker, AmerikaHaus NRW

 

17.15 Uhr Diskussion zwischen Deidre Berger, American Jewish Committee, und Prof. Dr. Waldschmidt-Nelson, Philologisch-Historische Fakultät Augsburg, moderiert von : Arnd Henze, ​​​​​​​WDR

 

Ende ca. 18.30 Uhr

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

digital

Referenten

  • Deidre Berger
    • Publizistin
    • früher American Jewish Committee
  • Prof. Dr. Britta Waldschmidt-Nelson
    • Philologisch-Historische Fakultät Augsburg
Kontakt

Dr. Johannes Christian Koecke

Dr

Referent Politische Grundsatzfragen und Internationale Politik, Büro Bundesstadt Bonn, Politisches Bildungsforum NRW

Christian.Koecke@kas.de +49 2241 246 4400 +49 2241 246 54400

Bereitgestellt von

Büro Bundesstadt Bonn