Seminar

Rhetorik für die politische Praxis

Nach der Einführung in das rhetorische Instrumentarium können die Teilnehmer ihre kommunikative Kompetenz in videogestützten Trainings zu erweitern.Die Gruppen umfassen maximal zwölf Personen und werden von versierten Trainern geleitet.

Details

PROGRAMM

Samstag, den 17. Mai 2008

16.30 – 18.00 Uhr

Das rhetorische Instrumentarium im Überblick –

Verbale und nonverbale Komponenten

Inhalts- und Beziehungsebene

18.45 – 22.00 Uhr

Spontanes Reden will gelernt sein -

Stegreifübungen/Vortragen von Texten

Umgang mit Lampenfieber

Einstieg in eine Rede/Präsentation

Ausstieg aus einer Rede/Präsentation

Sonntag, den 18. Mai 2008

08.45 – 10.15 Uhr

Auf dem Weg zur freien Rede –

Die politische Überzeugungsrede I

Praktische Übung mit Videoaufzeichnung

10.30 – 12.00 Uhr

Die politische Überzeugungsrede II

Auswertung und Feedback

14.00 – 15.30 Uhr

Pro und Contra -

Argumentationstechniken im Überblick

16.00 – 18.00 Uhr

In politischen Diskussionen wirkungsvoll argumentieren I

Praktische Übung mit Videoaufzeichnung

18.45 – 22.00 Uhr

In politischen Diskussionen wirkungsvoll argumentieren II

Auswertung und Feedback

Montag, den 19. Mai 2008

09.45 – 10.15 Uhr

Schlagfertigkeit in der politischen Auseinandersetzung I–

Umgang mit Zwischenfragen und Zwischenrufen

Praktische Übung mit Videoaufzeichnung

10.30 – 12.00 Uhr

Schlagfertigkeit in der politischen Auseinandersetzung II –

Auswertung und Feedback

12.00 Uhr

Mittagessen, danach Abreise der Gäste

Teilnahmebedingungen >> Anmeldebogen >>

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Schloss Eichholz, Wesseling

Referenten

  • Jörg Max Fröhlich
    Kontakt

    Andrea Stutzbecher-Mühlen

    Andrea Stutzbecher-Mühlen

    Sekretärin/Sachbearbeiterin Büro Bundesstadt Bonn

    Andrea.Stutzbecher-Muehlen@kas.de +49 2241- 246 4217 +49 2241- 246 5 4217
    Kontakt

    Dr. Ulrich von Wilamowitz-Moellendorff

    Bereitgestellt von

    Büro Bundesstadt Bonn