Seminar

Sterbebegleitung statt Sterbehilfe

Der Umgang mit Sterbenden ist zur zentralen gesellschaftlichen Frage geworden. Zuwenig bekannt ist, wie Sterbebegleitung, Schmerzmedizin und Hospizwesen dem Sterbenden helfen können. Darüber und über rechtliche Fragen will das Seminar informieren.

Details

Freitag, 11. Januar 2008

16.00 – 16.45 Uhr

Begrüßung und Einführung in die Tagung

Michael Sieben

Tagungsleiter, Konrad-Adenauer-Stiftung

16.45 - 18.15 Uhr

Ethische Fragen der Sterbehilfe

Prof. Dr. Thomas Sören Hoffmann

Universität Bonn, Institut für Philosophie

19.15 - 20.45 Uhr

Fortsetzung des Themas

Prof. Dr. Thomas Sören Hoffmann

Samstag, 12. Januar 2008

9.00 – 10.30 Uhr

Palliativmedizin - aktive Lebenshilfe

Dr. Helmut Hoffmann-Menzel

Zentrum für Palliativmedizin, Malteser-Krankenhaus, Bonn

11.00 – 12.30 Uhr

Fortsetzung des Themas

Dr. Helmut Hoffmann-Menzel

14.00 - 15.30 Uhr

"Hospizarbeit ist nah am Leben" - Die Arbeit stationärer Hospize

Sebastian Otte

Hospiz des Ev. Waldkrankenhauses Bonn-Bad Godesberg

16.00 – 17.30 Uhr

Ambulante Hospizarbeit - Dienst am Leben

Uta Schmidt

Ökumenische Hospizbewegung Bad Honnef

19.00 – 21.15 Uhr

Das Ende des Lebens in Film und Dokumentation

Moderation: Michael Sieben

Sonntag, 13. Januar 2008

9.00 - 10.30 Uhr

Patientenverfügung - unverzichtbar, überflüssig, gefährlich?

Rainer Beckmann

ehem. Mitglied der Enquete-Kommission „Ethik und Recht der

modernen Medizin“, Vorstand Juristen-Vereinigung Lebensrecht e.V.

11.00 – 12:30 Uhr

Sterbehilfe im internationalen Vergleich

Rainer Beckmann

12.30 Uhr

Mittagessen, danach Abreise der Teilnehmer

Teilnahmebedingungen >> Anmeldebogen >>

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Bildungszentrum Schloss Eichholz

Referenten

  • Prof. Dr. Thomas Sören Hoffmann
    • Dr. Helmut Hoffmann-Menzel
      • Sebastian Otte
        • Uta Schmidt
          • Rainer Beckmann
            Kontakt

            Dr. Johannes Christian Koecke

            Dr

            Referent Politische Grundsatzfragen und Internationale Politik, Büro Bundesstadt Bonn

            Christian.Koecke@kas.de +49 2241 246 4400 +49 2241 246 54400

            Bereitgestellt von

            Büro Bundesstadt Bonn