Seminar

Talkshows und TV-Duelle

Das Seminar blickt hinter die Kulissen von Talkshows und TV-Duellen. Es wird gezeigt, wie sich Medienprofis verhalten und welche Fehler gemacht werden. Weitere Themen sind: Politische Auswirkungen von TV-Duellen und ein internationaler Vergleich.

Details

Programm

Dienstag, den 25. September 2007

16.30 - 18.00 Uhr

Begrüßung und Einführung in die Tagung

Dr. Ulrich von Wilamowitz-Moellendorf

Konrad-Adenauer Stiftung, Wesseling

Die politische Talkshow in Deutschland zwischen Information und Unterhaltung

Dr. Christian Schicha, Universität Marburg

19.00 - 22.00 Uhr

Das TV-Duell Schröder – Merkel 2005

Die TV-Duelle Rüttgers – Steinbrück I und II

Dr. Werner Dieball

Politikwissenschafter, Coach / Trainer, Köln

Mittwoch, den 26. September 2007

09.00 - 10.30 Uhr

Nutzung, Wahrnehmung und Wirkung von TV-Duellen

Marcus Maurer, Institut für Publizistik

Johannes-Gutenberg-Universität Mainz

10.45 - 12.15 Uhr

"Sehen, was man sehen will" - die TV-Duelle aus Zuschauersicht

Dr. Ursula Dehm'

ZDF-Medienforschung, Mainz

14.00 – 15:30 Uhr

Chancen und Gefahren der Mediendemokratie

Prof. Dr. Wolfgang Donsbach

Technische Universität Dresden

16.00 – 17:30 Uhr

TV-Duelle aus der Binnensicht des Senders I

Stefan Raue

Leiter der Redaktion Blickpunkt, ZDF Mainz

19.00 – 20:30 Uhr

TV-Duelle aus der Binnensicht des Senders II

Stefan Raue

Donnerstag, den 27. September 2007

09.00 - 10.30 Uhr

TV-Duelle in Deutschland, Frankreich und den USA – Ein vergleichender Überblick

Mario Voigt, Jena

Wahlkampfbeobachter im Auftrag der Konrad-Adenauer-Stiftung

10.45 - 12.15 Uhr

TV-Duelle in der politischen Kampagne

Mario Voigt, Jena

12.15 Uh

Mittagessen, danach Abreise

Teilnahmebedingungen >>

Anmeldebogen >>

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Schloss Eichholz, Wesseling

Referenten

  • Dr. Christian Schicha
    • Dr. Werner Dieball
      • Marcus Maurer
        • Dr. Ursula Dehm
          • Prof. Dr. Wolfgang Donsbach
            • Stefan Raue
              • Mario Voigt
                • Jena
                  Kontakt

                  Dr. Ulrich von Wilamowitz-Moellendorff

                  Bereitgestellt von

                  Büro Bundesstadt Bonn