Online-Seminar

Von Weimar nach Bonn

Scheitern und Gelingen der freiheitlichen Demokratie in Deutschland

Mit diesem Webinar werden wir die Gründe für das Scheitern der Weimarer Republik analysieren und die Konsequenzen für die junge Bundesrepublik betrachten – sowohl in historischer als auch in politischer und ökonomischer Perspektive.

Details

KAS-13410 (c) KAS - Peter Bouserath.jpg KAS-13410 (c) KAS - Peter Bouserath
KAS-13410 (c) KAS - Peter Bouserath.jpg

„Bonn ist nicht Weimar“ lautete schon früh in der jungen Bundesrepublik die zutreffende Analyse, dass man es nun – endlich – mit einer gelungen deutschen Demokratie zu tun hat: Westbindung, ein stabiler Rechtsstaat und Soziale Marktwirtschaft wiesen den Weg in die Zukunft und ermöglichten letztlich die Deutsche Wiedervereinigung.

 

 

Zum Inhalt:

 

  • Die Weimarer Republik – Strukturmerkmale und Scheitern
  • Periodisierung  und zeitlicher Ablauf
  • Verfassung, Regierungssystem , Präsidenten 
  • Scheitern

 

  • Die Bundesrepublik Deutschland als gelungene freiheitliche Demokratie
  • Deutschland am Ende der Diktatur
  • Das Grundgesetz als Reaktion auf die „deutsche Katastrophe“ 
  • Konrad Adenauer und seine  „Ära“:  Biographie und zeitlicher Überblick
  • Außen- und Deutschlandpolitik im Ost-West-Konflikt: Entscheidung für die Freiheit
  • Soziale Marktwirtschaft als Stabilitätsgarant der Bundesrepublik Deutschland
  • Innere Entwicklung: Modernisierung und Zeiten des Übergangs
  • „Bonn ist nicht Weimar“
Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Büro Bundesstadt Bonn der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.
Rathausallee 12,
Sankt Augustin 53757

Referenten

  • Dr. Georg Schneider
    Kontakt

    Dr. Georg Schneider

    Georg Schneider

    Referent Wirtschaftspolitik, Büro Bundesstadt Bonn

    Georg.Schneider@kas.de +49 2241 246-2372 +49 2241 246 5 2372

    Bereitgestellt von

    Büro Bundesstadt Bonn