Online-Seminar

Was bedeuten die US-Präsidentschaftswahlen für die EU?

Deutsch-Französische Online-Zukunftswerkstatt

Wie sich die amerikanischen Wähler am Dienstag entschieden haben, werden wir möglicherweise am Tag nach der Wahl noch gar nicht wissen. Wie belastbar das Auszählungsergebnis am 4.11 sein wird, lässt sich nur schwer erahnen. Welchen Unterschied macht es für Europa, wer ab Januar 2021 in Washington regiert?

Details

Wird eine zweite Amtszeit Donald Trumps die Entfremdung zwischen der EU und den USA vertiefen und den Westen nachhaltiger schwächen oder wird der Republikaner einen Kurswechsel vollziehen, nachdem er in den Augen seiner Wähler "geliefert" hat? Worauf müssen sich die Europäer bei Joe Biden einstellen? Viele Beobachter prognostizieren zwar einen Stil-, aber keinen Richtungswechsel. Kann Joe Biden überhaupt an die Politik des Trump-Vorgängers Barack Obama anknüpfen? Was wird er von den Europäern verlangen, um den Westen wieder zu einen und zu stärken? Durch den Ausgang der US-Wahl wird der Druck der westlichen Führungsmacht auf ihre europäischen Partner, mehr politische Verantwortung  für sich und in der Welt zu übernehmen, mehr für die eigene Sicherheit zu sorgen und die Wettbewerbsfähigkeit zu stärken kaum nachlassen.

Worauf muss sich Europa einstellen? Wie einig ist sich Europa darin, auf eigenen Beinen zu stehen und was ist es bereit dafür einzusetzen?

 

Mit zwei langjährigen Beobachternder europäisch-amerikanischen Beziehungen diskutieren wir die Auswirkungen der amerikanischen Präsidentschaftswahlen auf den Westen insgesamt und auf die EU im besonderen.

 

Programm

mit

Prof. Dr. Uli Brückner, Jean-Monnet-Professor for Eurepean Studies an der Stanford University Berlin

 

und

 

Francois Heisbourg, ehemaliger Direktor der "Fondation pour la recherche stratégique"

 

es moderiert:

Andreas Noll, Deutsche Welle Bonn

Anmelden Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Online-Veranstaltung

Referenten

  • Prof. Dr. Uli Brückner
    • Francois Heisbourg
      Kontakt

      Prof. Dr. Martin Reuber

      Prof. Dr

      Referent Europa- und Bildungspolitik, Büro Bundesstadt Bonn

      Martin.Reuber@kas.de +49 2241 246 4218 +49 2241 246 54218

      Partner