Workshop

Workshop für Redenschreiber

Zielgruppe sind Mitarbeiter, die Reden für Ihre Chefs schreiben. Vermittelt werden Tipps und Tricks für Einstieg und Schluss sowie treffsichere Formulierungen. Ein Journalit stellt die Sicht der Adressaten dar.

Details

Programm

Montag, 19. Mai 2008

16.30 - 18.00 Uhr

Begrüßung

Steffen Hetschold

Tagungsleiter der Konrad-Adenauer-Stiftung

Einführung: Vom Elend der Unverständlichkeit und von der Entdeckung einer neuen Liebe

Dr. Stephan Walter, Ministerialrat

Niedersächsisches Sozialministerium

19.00 - 20.30 Uhr

Praktische Übung: Where is the beef?

20:30 – 22:00 Uhr

Aus der Praxis eines Redenschreibers:

Tipps für den Alltag

Dr. Stephan Walter, Ministerialrat

Dienstag, 20. Mai 2008

09.00 - 10.30 Uhr

Am Anfang ist das Nichts: Redenschreiben praktisch –

Vorbereitung/Struktur/Stilelemente/Manuskript

Dr. Stephan Walter, Ministerialrat

11.00 - 12.30 Uhr

Auswertung von Redetexten in Arbeitsgruppen

Dr. Stephan Walter, Ministerialrat

14.00 – 15:30 Uhr

Vorstellung und Auswertung der AG-Ergebnisse

Dr. Stephan Walter, Ministerialrat

16.00 – 17.30 Uhr

Praktische Übung: Eine Rede schreiben/Auswertung

Dr. Stephan Walter, Ministerialrat

19.00 – 20.30 Uhr

Reduktion auf das Wesentliche: Die Presserklärung (mit praktischer Übung und Auswertung)

Dr. Stephan Walter, Ministerialrat

Mittwoch, 21. Mai 2008

09.00 Uhr

Fortsetzung

10.00 - 11.00 Uhr

Was erwarten Journalisten von Rednern?

Wie sehen die redaktionellen Bedingungen aus?

Thomas Melzer, TOMEKO

11.30 - 13.00 Uhr

Fortsetzung und Auswertung

Thomas Melzer, TOMEKO

Steffen Hetschold, KAS

13.00 Uhr

Mittagessen, danach Abreise

Teilnahmebedingungen und Antwortbogen >>

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Schloss Wendgäben

Referenten

  • Stephan Walter
    • MinisterialratThomas Melzer
      • Journalist
        Kontakt

        Dr. Kristina Hucko

        Kristina Hucko

        Referentin für Lateinamerika in der Abteilung Inlandsprogramme

        Kristina.Hucko@kas.de +49 30 26996-3450 +49 30 26996-53450

        Bereitgestellt von

        Büro Bundesstadt Bonn