Veranstaltungsberichte

IV. Internationale Konferenz Oswaldo Payá Sardiñas

Reflektionen über die Gültigkeit des christlichen Humanismus

Am Samstag, den 14. Januar veranstaltete die Konrad-Adenauer-Stiftung gemeinsam mit drei weiteren Partnerorganisationen - der Universidad Miguel de Cervantes, dem Centro Democracia y Comunidad sowie dem Centro de Estudios y Gestión para el Desarrollo - das IV. Internationale Zusammentreffen Oswaldo Payá Sardiñas im Auditorium des Colegio San Ignacio in Santiago. In der akademischen Reflexion standen Sinn, Reichweite und vor allem Gültigkeit des christlich-humanistischen Gedankenguts im Vordergrund.

Reform des chilenischen Rentensystems

Videokonferenz mit Thomas Köster aus Berlin

In einer Videokonferenz am 12. Dezember sprachen Politiker der Kommission für Arbeits-und Sozialpolitik der PDC zusammen mit der Parteivorsitzenden Carolina Goic mit dem Koordinator für Arbeits-und Sozialpolitik der Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin, Thomas Köster. Hierbei konnten wichtige thematische Impulse für eine mögliche Reform des chilenischen Rentensystems generiert werden.

Vorsitz Deutschlands des G-20 Gipfels 2017

Kommentar des deutschen Botschafters in Chile Rolf Schulze

Am 7. Dezember veranstaltete die Konrad-Adenauer-Stiftung in Chile eine Gesprächsrunde mit dem deutschen Botschafter Rolf Schulze. Dieser zeigte Verantwortungen, Vor- und Nachteile auf, die die Präsidentschaft des G-20 Gipfels mit sich bringt.

Gesundheitspolitik Chiles - Seminare in Concepción

Seminarreihe

Das CED veranstaltete dieses Jahr mit Hilfe der Konrad Adenauer Stiftung eine Seminarreihe zum Thema Gesundheitspolitik in mehreren Regionen Chiles. Nachdem bereits Seminare in Santiago und Punta Arenas stattfanden, wurde die dritte Reihe im November in Concepción durchgeführt. Neben Vorträgen zu den unterschiedlichsten Bereichen des öffentlichen Gesundheitssystems, war auch die Gründerin der Organisation "Cristo Vive", Schwester Karoline Mayer, vor Ort, um ihre Stiftungsarbeit vorzustellen.

Projektvorstellung "Terrazas Verdes"

Anpassung an den Klimawandel - Praxisbeispiele und Sensibilisierungsstrategien

Am 5. Dezember 2016 wurden in der Konrad-Adenauer-Stiftung die Arbeitsergebnisse des Projektes "Terrazas Verdes" des Jahres 2016 vorgestellt, welches in Kooperation mit der NGO "Susténtate" und mit der Gemeinde Peñalolén umgesetzt wurde.

Die US-Präsidentschaftswahl

Expertengespräch zu möglichen sozialen und wirtschaftlichen Auswirkungen auf die Region Lateinamerika

Am 15. Dezember 2016 fand das zweite Expertengespräch zu internationalen Themen in Santiago statt. Die möglichen Auswirkungen des Ergebnisses der US-Präsidentschaftswahl auf die Region Lateinamerika und im Besonderen auf Chile wurden hierbei von zwei Experten, Genaro Arriagada und Juan Guillermo Espinosa, diskutiert.

Chilenische Delegation zu Gast in Berlin

Vom 6. bis zum 11. November 2016 folgten der chilenische Umweltminister, Pablo Badenier, und die zum Zeitpunkt der Reise amtierende Ministerin für Arbeit und soziale Sicherheit, Ximena Rincón, der Einladung der Konrad-Adenauer-Stiftung nach Berlin. Begleitet von einer chilenischen Delegation nahmen die Minister an diversen Zusammenkünften mit Politikern und Firmenvertretern der jeweiligen Ressorts teil.

Expertengespräch zum Friedensprozess in Kolumbien

Ausblick nach dem Plebiszit

Am 3. November fand die Expertenrunde zum Thema "Friedensprozess in Kolumbien" statt. Bei der Debatte vertraten drei Referenten, mit verschiedenem Bezug zur Thematik, ihre Standpunkte. Mit der Veranstaltung begann eine neue Reihe an Kolloquien, die sich mit aktuellen Entwicklungen internationaler Politik befassen.

Agua: Diálogos y Saberes

Seminario Internacional e Intercultural

Am 13./14. Oktober fand in Iquique an der Universidad Arturo Prat in Zusammenarbeit mit dem Rechtsstaatsprogramm für Lateinamerika der Konrad-Adenauer-Stiftung und der Universität das interkulturelle und internationale Seminar zum Thema Wasser statt.

Kommunalwahlen 2016

Regierungskoalition verliert – Oppositionsparteien legen zu

Am gestrigen Sonntag, den 23. Oktober 2016, fanden in Chile die landesweiten Kommunalwahlen statt. Rund 13,5 Millionen Wahlberechtigte waren aufgerufen in den 346 Gemeinden ihre Stimme abzugeben. 30 Parteien stellten sich im ganzen Land zur Wahl. Die historisch niedrige Wahlbeteiligung von 35 Prozent (von 42 % im Jahre 2012) ist die vielleicht bedrückendste Neuigkeit des gestrigen Wahltages.

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.

Bestellinformationen

Herausgeber

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.