Gespräch

Multinationale Sicherheitsarchitektur im Wandel traditioneller und neuer Bedrohung

In Vorbereitung auf die Konferenz „Internationale Sicherheitsarchitektur“ traf eine hochrangige deutsche Delegation auf Prof. Yan Xiaobao.

Details

Auf Einladung der Konrad-Adenauer-Stiftung/Peking trafen sich in Vorbereitung auf die Konferenz „Internationale Sicherheitsarchitektur – Europäische und Chinesische Perspektiven“ Generalleutnant a.D. Dr. Klaus Olshausen, Präsident der Clausewitz-Gesellschaft e.V., Dr. Peter Roell, Präsident des Instituts für Strategie- Politik- Sicherheits- und Wirtschaftsberatung und Oberst i.G. Ralph Thiele, Vorsitzender der Politisch-Militärischen Gesellschaft e.V. mit Prof. Yan Xiaobao vom Modern Management Center Shanghai zu einer Gesprächs- und Diskussionsrunde.

Im Mittelpunkt standen die aktuellen gesellschaftlichen und politischen Entwicklungen Chinas, besonderes Augenmerk fiel hierbei auf die Transformation Chinas zu einem modernen Internetstaat, die Haltung Chinas gegenüber den USA und den Charakter der chinesischen Sozialistischen Marktwirtschaft im Vergleich zu der deutschen Sozialen Marktwirtschaft. In einer regen Diskussion konnten Fragen zur jungen Generation der chinesischen Bevölkerung, zur wachsenden Kluft zwischen Arm und Reich und zum Einfluss des deutschen Rechtsstaatsdialogs auf den chinesischen Entwicklungsprozess angesprochen werden. Die deutsche Delegation zeigte sich besonders interessiert über die Darstellung chinesischer Sicherheits- und Außenpolitik, wobei die Rolle Chinas als Akteur in multilateralen Organisationen betont wurde.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Peking

Kontakt

Thomas Awe

Fachkonferenz
27. September 2011
Peking
Fachkonferenz Internationale Sicherheitsarchitektur
Fachgespräch Prof. Yan Xiaobao, September 2011 KAS/Peking
Fachgespräch Prof. Yan Xiaobao, September 2011/2 KAS/Peking
Fachgespräch Prof. Yan Xiaobao, September 2011/3 KAS/Peking