Symposium

Reformen in Monopolsektoren

Wettbewerb und Regulierung

Gemeinsam mit dem Deutsch-Chinesischen Institut für Rechtswissenschaften an der Universität Nanjing lädt die Konrad-Adenauer-Stiftung Shanghai vom 20.- 23. September zu einem internationalen Symposium zum Thema Reformen in Monopolsektoren, ein.

Details

Der wirtschaftliche Umstrukturierungsprozess in China und die zunehmende Einbindung vieler Unternehmensbereiche in den internationalen Wettbewerb, macht auch Anpassungen in bisher stark regulierten und von Monopolen gekennzeichneten Sektoren erforderlich. Dazu gehören insbesondere der Energie-, Telekommunikations-, und Transportbereich.

Welchen Herausforderungen sieht sich der Staat und die Monopolsektoren im Zuge der Reformagenda gegenüber? Wie kann ein Umsatteln hin zu einer privatwirtschaftlichen Ausrichtung gelingen? Welche rechtlichen Rahmenbedingungen müssen erfüllt sein, um Monopolsektoren auf gesunder Basis in Richtung Wettbewerb zu führen? Welche Erfahrungen aus der Diskussion in Europa können für die chinesischen Reformen herangezogen werden?

Das Symposium zielt darauf ab, Perspektiven für Reformansätze aufzuzeigen und dabei im chinesisch-deutschen Dialog Erfahrungen und Schlussfolgerungen zu ziehen.

Die Veranstaltung ist Teil einer mehrjährigen Kooperation der KAS mit dem chinesisch-deutschen Rechtsinstitut in Nanjing zur Reform der chinesischen Wirtschaftsordnung.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Nanjing

Kontakt

Tim Wenniges

Veranstaltungsberichte
1. Dezember 2014
Regulierung von Finanzmärkten