Veranstaltungen

Derzeit sind keine Veranstaltungen geplant.

Forum

Framing the future of AI: Policy Dilemmas and Solutions

AECAIR Veranstaltung

Workshop

Inclusion Workshop

CSR Cases

Event

More than a market

Wie Unternehmen in China im Sinne der Sozialen Marktwirtschaft handeln

Workshop

Kick Off der Initiative More-than-a-Market

Unternehmensbeispiele zur Sozialen Marktwirtschaft

Die Konrad-Adenauer-Stiftung in Shanghai unterstützt die Initiative More than a Market, eine gemeinsame Initiative der Außenhandelskammern in China und der diplomatischen Vertretungen der Bundesrepublik Deutschland in China, mit der vielfältige CSR-Projekte deutscher Unternehmen vorgestellt und ausgezeichnet werden.

Forum

Wettbewerbspolitik und Wettbewerbsrecht im digitalen Zeitalter

Konrad-Adenauer-Stiftung Shanghai organisierte Forum zum Wettbewerbsrecht

Am 24. Oktober 2020 tauschten sich in Nanjing Experten zum Wettbewerbsrecht anläßlich des vierten Yangtse-Delta-Forums aus.

Online-Seminar

EU-China economic relations and cooperation on climate policy

Webinar

Seminar

AECAIR

Asia-European Consortium on AI Research

AECAIR ist ein vom KAS Auslandsbüro China Shanghai mitbegründetes Netzwerk verschiedener Partner aus Asien und Deutschland. Ziel ist der Aufbau einer dauerhaften europäisch-asiatischen KI-Dialogplattform.

Online-Seminar

Innovation in Health Governance and AI

AECAIR-Online-Seminarreihe zu Erfahrungen mit AI-bezogenen Technologien während der COVID-19-Pandemie

Die AECAIR-Partner nahmen die COVID-19-Lage zum Anlass, in einer dreiteiligen Online-Seminarserie die Frage zu diskutieren, welche konkreten Maßnahmen in verschiedenen Ländern Europas und Asiens ergriffen wurden, um der Pandemie mit KI-bezogenen Anwendungen zu begegnen und welche Erfahrungen und Ansätze für den künftigen Umgang mit KI zu erwarten sind.

Online-Seminar

Politische Schlussfolgerungen

Politische Schlussfolgerungen der AECAIR-Online-Seminarreihe

Die in den Online-Seminaren diskutierten Erfahrungen unterstreichen die Vielfalt und die strategischen Potentiale im Einsatz von KI zur Bekämpfung der Pandemie in den verschiedenen Ländern.

Symposium

„Belt and Road “Initiative and Sino-European Strategic Cooperation

Symposium von Konrad-Adenauer-Stiftung Shanghai und Shanghai International Studies University diskutiert aktuelle sino-europäische Fragen der Seidenstraßen-Initiative

Besucherprogramm für Wirtschaftswissenschaftler und Forscher der Chinesischen Akademie der Sozialwissenschaften (CASS)

Inlandsprogramme der Konrad-Adenauer-Stiftung

In Begleitung unseres Leiters des Auslandsbüros in China, Thomas Awe, hält sich derzeit eine Gruppe chinesischer Ökonomen und Politikberater der Pekinger Akademie für Gesellschaftswissenschaften in Deutschland auf (Berlin, Hamburg und München), organisiert vom Team Inlandsprogramme. Die Delegation diskutiert im Rahmen binationaler Fachgespräche finanz - und wirtschaftspolitische Themen um eine Bestandsaufnahme und Lösungssuche vergleichbarer Problemfelder in China und Deutschland durch fundierten Erfahrungs - und Meinungsaustausch zu tätigen.

KAS/DAAD-Workshop „Auswärtige Kulturpolitik“

In einem Auftaktworkshop „Auswärtige Kulturpolitik“, der von der Konrad-Adenauer-Stiftung und dem Deutschen Akademischen Austauschdienst DAAD gemeinsam durchgeführt wurde, entwickelten Chinesische Studierende kreative Ideen, um Politik, Wirtschaft und Kultur Deutschlands besser in China vermarkten zu können.

„Dialog auf Augenhöhe – Politikanalyse der deutsch-chinesischen Beziehungen“

Im Rahmen des Seminars „Dialog auf Augenhöhe – Politikanalyse der deutsch-chinesischen Beziehungen“ inspirierte Dr. Stefan Friedrichs Vortrag „Die Arbeit der Konrad-Adenauer-Stiftung zur Förderung des politischen Dialogs zwischen Deutschland und China“ einen interdisziplinären deutsch-chinesischen Diskurs.

Chengdu – auf dem Weg zu einer nachhaltigen Stadtentwicklung

Mit dem Projekt "Urban Campus Chengdu 2014" fördert die KAS Shanghai kreative Projektideen zum Thema Urbanisierung in Chengdu, die in ihrem Ergebnis Konzepte für eine nachhaltige Gestaltung des städtischen Raums vermitteln sollen.

The World goes to Town – Sustainable Urbanization as a Key to a Post-2015 Development Agenda?

2014 KAS Model United Nations in Xiamen

Vom 21. bis zum 23. März 2014 veranstaltete die Konrad-Adenauer-Stiftung / Büro Shanghai eine Model United Nations-Konferenz in Xiamen, Fujian-Provinz.

Regionale Integration in Asien und Europa

3. Workshop zu den EU-China Beziehungen

Vom 13.- 14. März führte das UACES Forschungsnetzwerk „EU-China Beziehungen“, bestehend aus der Graduate School of Global Politics der Freien Universität Berlin, der ESSCA School of Management Angers und dem College of Europe, Bruges, einen von der KAS Shanghai unterstützten internationalen Workshop zum Thema „Regionale Integration“ durch.

Von Eigenverantwortung zu gesellschaftlicher Verantwortung

Workshop mit KAS/SUIBE-Stipendiaten

Stipendiaten der Shanghai University of International Business and Economics erhielten in einem zweitägigen Workshop ein Training zur Persönlichkeitsentwicklung und reflektierten über Möglichkeiten, verantwortungsvoll zur Gesellschaft beizutragen. Organisiert wurde dies vom Shanghaier Büro der Konrad-Adenauer-Stiftung und von Constellations International.

„Soziale Medien und Nationale Entwicklung“

Europäisch-Chinesischer Workshop

Mit dem Workshop „Soziale Medien und Nationale Entwicklung“ organisierte die Konrad-Adenauer-Stiftung in Zusammenarbeit mit der Shanghai Association of Interpreters ein europäisch-chinesisches Forum, das die Bedeutung von sozialen Medien für die politisch-gesellschaftliche Kommunikation im Inland, sowie ihre Beziehungen zwischen Staaten und Gesellschaften diskutierte. Teilnehmer waren Vertreter aus Wissenschaft, nicht-staatlichen Organisationen sowie Vertreter von deutschen und französischen Kulturinstituten.

1. Deutsch-Chinesisches Forum

Die deutsch-chinesischen Beziehungen unter den neuen Regierungen

Mit dem neuen "deutsch-chinesischen Forum" will die KAS Shanghai in Zusammenarbeit mit dem Deutschlandsforschungszentrum der Tongji-Universität Shanghai und dem Zentrum for Global Studies der Universität Bonn eine neue Plattform schaffen: für aktuelle Fragen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft im Spannungsfeld zwischen Deutschland und China.

Handel und Klima

13. SUIBE-KAS WTO-Konferenz

Beim Kampf gegen den globalen Klimawandel wird die Bedeutung des Handels oft unterschätzt. Als die größten Handelsnationen der Welt sind China und Deutschland in einer besonderen Verantwortung. Auf der jährlichen WTO-Konferenz mit dem KAS-Partner Shanghai University of International Business and Economics (SUIBE) wurden die Auswirkungen des globalen Handelssystems auf den Klimawandel und Lösungsansätze auf nationaler und internationaler Ebene diskutiert.