Veranstaltungen

Gespräch

Aktuelle Entwicklungen entlang der Taiwan-Straße

Vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklung entlang der Taiwan-Straße debattierten KAS-Stipendiaten mit Prof. Liu Liqun, Beijing Foreign Studies Universität, Chinas innenpolitische Handlungsspielräume in der Region.

Seminar

Chinas Wirtschaftsmodell auf der Bremse?

Grenzen der chinesischen Wirtschaftspolitik und ihre Auswirkungen auf deutsche Unternehmen

Im Rahmen einer Veranstaltungsreihe mit KAS-Stipendiaten organisierte die KAS|Peking eine Diskussionsrunde, welche die Erfolgsfaktoren und Risiken deutscher Unternehmen in China thematisierte.

Studien- und Informationsprogramm

Der Akademische Austausch im Globalisierungszeitalter

Wissens- und Wissenschaftspolitik

Ein interdisziplinäres Dialogprogramm fokussiert die Rolle der KAS-Stipendiaten als politische Mittler. Die Veranstaltungsreihe wurde vergangene Woche in Peking eröffnet und in den kommenden Tagen in Shanghai fortgesetzt.

Vortrag

Wie hat Deutschland die Wirtschaftskrise gemeistert?

Warum ist Europa nach wie vor ein wirtschaftlich starker Kontinent

Im Rahmen des neuen Regionalprogramms Soziale Ordnungspolitik in Asien lädt die Konrad-Adenauer-Stiftung zu einer Vortragsveranstaltung mit dem stellvertretenden Vorsitzenden der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Dr. Michael Fuchs.

Expertengespräch

Wirtschafts- und Ordnungspolitische Herausforderungen in Deutschland

Das Regionalprogramm Soziale Ordnungspolitik in Asien und KAS | Peking organisierten ein Expertengespräch mit Dr. Fuchs MdB über die Auswirkungen wirtschafts- und ordnungspolitischer Maßnahmen auf den Wirtschaftssektor in Deutschland und China.

Vortrag

Finanz- und Wirtschaftskrise überwinden! Perspektiven für Deutschland und Europa

Die AHK Shanghai und das Programm Soziale Ordnungspolitik in Asien der KAS organisieren am 10. Juli einen Vortrag von Dr. Michael Fuchs MdB über die wirtschaftlichen Entwicklungen in Deutschland und Europa im Zeichen der europäischen Schuldenkrise.

Buchpräsentation

Mutual Perceptions of Asia, Europe and China in a Changing Global Environment

On 4th July 2012 KAS|Shanghai in cooperation with Fudan University, the Asia-Europe Foundation and the German Consulate General in Shanghai organises a workshop on the mutual perceptions of Asia, Europe and China on the occasion of a book launch.

Expertengespräch

Klimawandel als politisches Instrument

Chinas wachsender Einfluss auf den Klimaschutzdialog

Ein von der KAS/Peking organisiertes Fachgespräch zur aktuellen Diskussion um den Klimawandel und Chinas Bedeutung für eine erfolgreiche Umsetzung eines weltweit verpflichtenden Klimaschutzabkommens.

Expertengespräch

Hong Kong nach den Wahlen - Prädiktor für Demokratieentwicklung in China?

Ein von der KAS/Peking organisiertes Fachgespräch beschäftigte sich mit der möglichen Vorreiterrolle Hong Kongs im chinesischen Demokratisierungsprozess, mit Blick auf die vor kurzem stattgefundenen Wahlen in der Sonderverwaltungszone.

Expertengespräch

Die globalpolitische Rolle Chinas angesichts der sich verändernden Konstellation in der Finanz- und Weltpolitik

In dieser Diskussionsrunde wurde die Rolle Chinas als weltpolitischer Akteur analysiert, der durch sein Engagement in der europäischen Wirtschaftskrise in eine neue Phase der Globalisierung eintritt.

EU-China Cooperation on Climate Change

Webinar

Am 16. Oktober 2020 führte das Pekinger Büro in Zusammenarbeit mit dem China Center for International Economic Exchanges (CCIEE) ein Webinar zum Thema „EU-China Cooperation on Climate Change“ durch. Experten zu den Themen Klimawandel, Energie und Finanzen aus der EU und China diskutierten die aktuellen Strategien zur Bekämpfung des Klimawandels und das Potenzial für eine engere Zusammenarbeit zwischen den beiden Seiten.

KAS Peking

Wirtschaftsbeziehungen zwischen der EU und China während der COVID-19-Pandemie

Webinar

Gemeinsam mit dem China Center for International Economic Exchanges (CCIEE) führte das Pekinger Büro der KAS am 15. Oktober 2020 ein Webinar zum Thema „EU-China Economic Relations“. Die Teilnehmer des zweistündigen Seminars diskutierten intensiv über zwei Schwerpunktthemen. Im ersten Panel wurden die makroökonomischen Maßnahmen, die von der EU sowie China ergriffen wurden, um das Wachstum vor dem Hintergrund der Auswirkungen der COVID-19-Pandemie wieder anzukurbeln sowie die Aussichten für den wirtschaftlichen Erholungsprozess in der EU und China thematisiert. Das zweite Panel widmete sich den Perspektiven der wirtschaftlichen Zusammenarbeit zwischen der EU und China zur Wiederbelebung der Weltwirtschaft angesichts aktueller Entwicklungen wie der Verhandlungen über das Investitionsschutzabkommen sowie der USA-China-Beziehungen.

EU-China economic relations in the context of the COVID-19 pandemic

Webinar

Gemeinsam mit dem China Center for International Economic Exchanges (CCIEE) organisierte das KAS-Büro Peking am 20. Mai 2020 ein Webinar zum Thema „EU-China economic relations in the context of the COVID-19 pandemic“. Die Teilnehmer des zweistündigen Seminars widmeten sich vor allem den bisherigen Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie auf die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen der EU und China sowie deren perspektivische Entwicklung.

„Belt and Road “Initiative and Sino-European Strategic Cooperation

Symposium von Konrad-Adenauer-Stiftung Shanghai und Shanghai International Studies University diskutiert aktuelle sino-europäische Fragen der Seidenstraßen-Initiative

Künstliche Intelligenz in China und der Welt

Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) China Shanghai diskutiert mit internationalen Experten über die Potentiale und Grenzen Künstlicher Intelligenz

Am 16. und 17. November 2019 fand das Globale Forum zum Thema Künstliche Intelligenz, Innovationssysteme und Globale Governance statt. Auf Einladung des Auslandsbüros Shanghai der KAS traf sich eine Gruppe internationaler Experten aus China, Indien, Japan, den USA und Deutschland in Guangzhou.

7. Deutsch-Chinesisches Symposium zur Urbanisierung

Am 29. Oktober 2019 organisierte das KAS-Büro Peking gemeinsam mit der Gesellschaft des chinesischen Volkes für Freundschaft mit dem Ausland und dem Außenamt der Provinz Jilin das alljährliche und inzwischen 7. Deutsch-Chinesische Symposium zur Urbanisierung. In diesem Jahr wurden der Strukturwandel und die damit einhergehenden Herausforderungen in den Mittelpunkt der Konferenz gestellt und auch anhand deutscher Beispiele, u.a. der Bundesländer Sachsen und Sachsen-Anhalt, von den Konferenzteilnehmern ausgiebig diskutiert.

Chinesische Delegation besucht den Deutschlandtag der Jungen Union

Auch zum diesjährigen Deutschlandtag der Jungen Union organisierte das Auslandsbüro Peking wieder eine Reise für junge politische Multiplikatoren aus China. Neben der Teilnahme am Deutschlandtag standen zahlreiche Gespräche mit Bundestagsabgeordneten sowie Politikern und Mandatsträgern aus Deutschland und der EU auf dem Programm. Im Anschluss an den Deutschlandtag reiste die Delegation weiter nach Luxemburg und Berlin um auch dort weitere Gespräche zu aktuellen EU-China-Themen zu führen.

Zum Stand der Technologiestrategien und KI-Perspektiven in China und Deutschland

Jahrestreffen 2019 der KAS-Altstipendiatinnen und Altstipendiaten in der VR China 05. -08. September 2019, Haikou, Volksrepublik China

Vom 5. bis 8. September 2019 fand die jährliche Altstipendiatentagung der Konrad-Adenauer-Stiftung in Haikou, der Hauptstadt der Provinz Hainan statt, an der 40 Altstipendiaten aus der VR China teilgenommen haben. Inhaltlich befasste sich die Tagung mit den Perspektiven von Technologiepolitik und Künstlicher Intelligenz (KI) in China und Deutschland.

KAS

„Mit dem Aufstieg Chinas geht eine wachsende Verantwortung einher“

Stellvertretender Generalsekretär Dr. Gerhard Wahlers zu Gesprächen in China

Im Zeichen des Handelskonflikts zwischen den USA und China und des G20-Gipfels in Osaka ist Dr. Gerhard Wahlers zu politischen Gesprächen nach China gereist. In Peking und Shanghai warb er für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem Reich der Mitte. Zum Abschluss hob er zudem hervor, dass Deutschland im Bereich von Innovation und Digitalisierung von China lernen könne.

Die Neue Seidenstraßeninitiative und deutsch-chinesische Kooperation in Drittländern

Workshop im Rahmen eines politischen Dialogprogramms zwischen Vertretern der KPCh und Abgeordneten des Deutschen Bundestages

Von Zentralasien als Brückenkopf zwischen Ost und West, der Entwicklung neuer Handelsmodelle in einer immer globalisierteren Welt und der Verantwortung, die sowohl China als auch Deutschland im internationalen System übernehmen sollten: Am 21. Mai 2019 tauschten sich Abgeordnete des Deutschen Bundestags, Vertreter der Internationalen Abteilung des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) und Fachexperten zu diesen und weiteren Themen bei einem Rundtischgespräch zur Neuen Seidenstraßeninitiative und deutsch-chinesischer Kooperation in Drittländern aus.