Veranstaltungsberichte

Ein grüner Fußabdruck für städtische Mobilität in Panama

von Graciela Incer Brenes, Philipp Hampel

Installation von informativen Bildschirmen in der U-Bahn

Im Rahmen der Feier des Weltumwelttages am 5. Juni wurde die Kampagne "Ein grüner Fußabdruck für städtische Mobilität in Panama" gestartet. Die Veranstaltung fand in der Eingangshalle des zentralen, nationalen Verkehrs-Busbahnhof in Albrook, Panama City statt.

Das Projekt besteht aus der Installation von interaktiven LED-Displays und Schildern mit Echtzeit klimatischer Information (Treibhausgasemissionen reduziert durch die Benützung der U-Bahn, Temperatur, Wetter, Luftqualität, Sonneneinstrahlung, Gesundheitsempfehlungen im Zusammenhang mit Wetterbedingungen, Kampagnen im Zusammenhang mit der Umwelt, News etc). Präsentiert auf eine Art und Weise, dass sich die Leute über ihren Beitrag zur Eindämmung des Klimawandels durch die Benützung der U-Bahn bewusst sind und auch über das Wetter außerhalb der Station informiert sind.

Die Regierung von Panama zielt mit dem Anstreben der Durchsetzung des Gesetzes Nummer 8 vom 25. März 2015 darauf ab, seine Anstrengungen zur Eindämmung des Klimawandels zu verstärken. Dieses Projekt plant die Durchführung einer konstanten und permanenten Sensibilisierung in den Stationen der U-Bahn Panamas. Dies bildet einen Teil der Aktivitäten der „Medida de Mitigación de Nacionalmente Apropiada“ (NAMA) der nachhaltigen städtischen Mobilität und der „Metrocultura“ Kampagne der U-Bahn Panamas.