Veranstaltungsberichte

Die Wahlkampagnen von 2009

Am Mittwoch, den 24. Februar fand im Instituto Cultural de Mexico der erste Diálogo sobre el Bienestar des Jahres 2010 statt. Zu der Veranstaltung, welche den Titel “Die Wahlkampagnen von 2009: Treffer und Fehlgriffe” trug, waren vier Experten eingeladen worden: Víctor Borge, Präsident von ´Borge & Asociados, Constantino Urcuyo, Direktor von CIAPA, Eduardo Ulibarri, Präsident des Instituto de Prensa y Libertad de Expresión (IPLEX) und Jorge Vargas Cullel, stellvertretender Direktor des Programa Estado de la Nación. Die Moderation übernahm Jorge Mora Alfaro, Direktor von FLACSO Costa Rica.

Indice de Desarrollo Democrático de América Latina

Caso Costa Rica

La Fundación, el Centro de Investigación y Adiestramiento Político Administrativo y la Academia de Centroamérica invitaron a una conferencia para conocer a y discutir sobre los resultados del IDD-Lat 2009. Se contó con la presencia de Jorge Arias, director de Polilat.com.

Costa Rica Elige

El Programa Televisivo “Costa Rica Elige” es una iniciativa conjunta del Tribunal Supremo de Elecciones, la Fundación Konrad Adenauer, la Facultad Latinoamericana de Ciencias Sociales y el Sistema Nacional de Radio y Televisión S.A., cuyas actividades iniciarán en octubre de 2009. “Costa Rica Elige” tiene como propósito generar un espacio de reflexión previo a las elecciones de 2010, orientado a identificar temas relevantes para la agenda nacional y las propuestas de los candidatos presidenciales y de los partidos politicos.

Costa Ricas eventueller Beitritt zu Petrocaribe

Gründe und Konsequenzen

Am Dienstag, den 25. August, veranstaltete die Konrad Adenauer Stiftung zusammen mit Ciapa und der Academia de Centroamerica ein Seminar zum Thema „Costa Ricas eventueller Beitritt zu Petrocaribe - Gründe und Konsequenzen“. An der Gesprächsrunde nahmen hochrangige Experten teil: Dr. José Desanti, Dr. Luis Mesalles, Sergio Alfaro Salas, Constantino Urcuyo und Federico Malavasi Calvo.

Economía Social de Mercado

Los días 30 y 31 de julio la Fundación Konrad Adenauer realizó tres conversatorios sobre el modelo alemán de la Economía Social de Mercado. Uno dirigido a sindicalistas de la Central del Movimiento de Trabajadores Costarricenses (CMTC), otro con empresarios de la Asociación Empresarial para el Desarrollo (AED) y un tercero, con académicos de la UCR y la UNA. Para eso se contó con la presencia del economista mexicano Ignacio Román, experto en Economía Social de Mercado.

Aktuelle politische Situation Zentralamerikas

Am Dienstag, den 4. August, veranstaltete die KAS gemeinsam mit dem Unternehmerverband AED, ein Frühstücksgespräch über die aktuelle politische Lage in Zentralamerika. Als Referent war der renommierte Politologe und Analyst Constantino Urcuyo eingeladen, der einen guten Überblick über den regionalen Kontext, die neue US-Lateinamerikapolitik, sowie die bevorstehenden Wahlen in Costa Rica gab.

Familien und Sozialpolitik in Lateinamerika

Von Montag, dem 27. bis Mittwoch, dem 29. Juli fand in der Universidad de Costa Rica (UCR) das erste interdisziplinäre Forschungssymposium über Familien und Sozialpolitik statt, welches von der UCR organisiert wurde. Finanziell unterstützt wurde die Veranstaltung unter anderem von der Konrad Adenauer Stiftung und verschiedenen costaricanischen Organisationen.

Wahlprozesse: Ethik und Erwartungen der Bürger

Am Donnerstag, den 9. Juli, fand ein weiteres Mal eine Veranstaltung im Rahmen der Gesprächsreihe “Diálogos sobre el Bienestar“ statt. Sie wurde gemeinsam mit FLACSO (Lateinamerikanische Fakultät für Sozialwissenschaften) Costa Rica durchgeführt. Die Veranstaltung im Instituto Cultural de México in San José beschäftigte sich mit dem Thema „Wahlprozesse: Ethik und Erwartungen der Bürger“ und hatte angesichts der bevorstehenden Wahlen im Februar 2010 große aktuelle Relevanz.

Migration in Costa Rica

In einer aktuellen Studie untersucht der Ökonom der Academia de Centroamérica Oswald Céspedes, die wirtschaftlichen Aspekte der Migration in Costa Rica. Am 3. Juni wurde diese im Rahmen eines von KAS und Academia organisierten Forums vorgestellt.

Fortbildung für Gewerkschafter

Vom 2. bis zum 5. Juni 2009 fand das erste Modul der Fortbildung “Programa en Gestión Politico Social“ der christdemokratischen Konföderation zentralamerikanischer Arbeiter (Confederación Centroamericana de Trabajadores, CCT) und dem Zentralamerikanischen Institut für Soziallehre (Instituto Centroamericano de Estudios Sociales, ICAES) statt, welches in Zusammenarbeit mit der Konrad-Adenauer-Stiftung erarbeitet wurde und kofinanziert wird.

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.

Bestellinformationen

Herausgeber

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.