Asset-Herausgeber

Themen filtern

Asset-Herausgeber

Die Religions- und Weltanschauungsfreiheit der Indigenen wird oft ignoriert.

Menschenrechte: nachgefragt - Der Interview-Podcast rund ums Thema Menschenrechte

mit Frank Schwabe, Beauftragter der Bundesregierung für Religions- und Weltanschauungsfreiheit.

US-Außenministerium

Gegen Menschenrechtsverletzungen in Iran

Der „Global Magnitsky Act“ als neues Sanktionsregime

In den vergangenen zehn Jahre wurden Menschenrechtsverletzungen stärker sanktioniert als je zuvor. Das trifft vor allem Länder wie Russland, China und Iran. Sechs Millionen exilierte Iraner fordern derzeit Sanktionen gegen die iranischen Revolutionsgarden. Sie zu sanktionieren, würde das Regime hart treffen. Denn die Revolutionsgarden - und nicht die Mullahs - sind inzwischen die eigentliche Macht in Iran.

Jona Thiel

Kinder der Weltgeschichte - Teil 1

Vor Christus bis ins 19. Jahrhundert

Kinder befinden sich sowohl körperlich als auch geistig in einem Entwicklungsprozess. Mit dieser Feststellung geht eine gewisse Marginalisierung einher. Kinder sind rechtlich und auch hinsichtlich der politischen Teilhabe nicht mit Erwachsenen gleichgestellt. Was für gewöhnlich dazu führt, dass Kinder weder die Mittel noch die Möglichkeit haben, großen Einfluss auf das Weltgeschehen zu nehmen. Das trifft auf die vier historischen Kinder unserer Artikelreihe ganz und gar nicht zu. Im ersten Teil geht es um Unsterblichkeit, einen Mutter-Sohn-Mord, Sadismus und einen blinden Teenager.

Rohwer | Ernst

Dresdner, Abgeordneter, Pate - Über die DDR und den Einsatz für zwei Inhaftierte

Menschenrechte: nachgefragt - Der Interview-Podcast rund ums Thema Menschenrechte

mit Lars Rohwer, Mitglied des Bundestags der CDU/CSU-Bundestagsfraktion

Linda Havenstein

Hass im Netz

„Rechtsstaatlichkeit – Im virtuellen Raum“ mit Tatjana Kiefer, Software-Entwicklerin

In der neunten und letzten Folge eröffnet Tatjana Kiefer eine neue Perspektive in der Debatte über den Rechtsstaat – die des virtuellen Raumes.

IMAGO / ITAR-TASS

Bergkarabach - Im Kaukasus gewinnt ein "frozen conflict" wieder an Temperatur

Der Armenien-Aserbaidschan-Konflikt im Spiegel der Presse

Mehr als zwei Dekaden lang schien der Bergkarabach-Konflikt zwischen Armenien und Aserbaidschan in einer fragilen, jedoch beständigen Pattsituation eingefroren. In jüngster Vergangenheit forciert Aserbaidschan nun immer offener seinen Anspruch auf die Region, sei es durch den Krieg im Jahr 2020 oder einer seit Ende letzten Jahres bestehenden Blockade der wichtigsten Versorgungsroute nach Bergkarabach.