kas

Veranstaltungsberichte

Anwendung von aufkommenden Technologien im Bereich der erneuerbaren Energien

Veranstaltung mit Experten

Im Juli organisierte die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) über ihr Regionalprogramm Energiesicherheit und Klimawandel in Lateinamerika (EKLA) in Zusammenarbeit mit der International Intelligence Unit der Getulio-Vargas-Stiftung (FGV IIU) einen zweitägigen Workshop in Rio de Janeiro. Der Workshop brachte Experten aus dem Energiesektor, Entwicklungsbanken und neuen Unternehmen sowie Technologieexperten zusammen, die Lösungen für neue Technologien entwickeln, die auf den Sektor der erneuerbaren Energien angewandt werden.

Auf der Suche nach vergleichbaren Größen- und Effizienzgewinnen haben einige der aufkommenden Technologien die Landschaft des Energiesektors verändert, insbesondere im Bereich der erneuerbaren Energien. Diese Technologien haben neue Ansätze und Lösungen für alte Probleme und Zwänge ermöglicht, was sie in diesem Szenario als echte Dreh- und Angelpunkte positioniert hat. Unter diesen wichtigen Technologien ist es hilfreich, einige der populärsten hervorzuheben: Blockchain; Künstliche Intelligenz und das Internet der Dinge.

Daher trug der Workshop dazu bei, das Wissen und die Fähigkeiten der Teilnehmer zu erweitern und forderte eine gemeinsame Diskussion über den möglichen Einsatz der Blockchain-Technologien, die auf den Sektor der erneuerbaren Energien angewandt werden. Die Diskussionen bezogen sich auf bereits vorhandene Erfahrungen in den USA, Europa und China, aber auch auf Pilotprojekte und Fallstudien in Lateinamerika, die zur internationalen Debatte und zu Fortschritten bei der Anbindung zwischen neuer Technologien und Energie beitragen könnten. Die Ergebnisse der Diskussionen, an denen der öffentliche und der private Sektor sowie die akademische Welt beteiligt waren, werden in einer abschließenden Studie auf der Grundlage der Diskussionen von Rio in politische Empfehlungen umgesetzt.

Ansprechpartner

Nicole Stopfer

Nicole Stopfer bild

Leiterin Regionalprogramm Energiesicherheit und Klimawandel Lateinamerika

nicole.stopfer@kas.de +51 1/320 2870