Veranstaltungsberichte

Lateinamerikanische und Karibische Klimawoche

Die Lateinamerikanische und Karibische Klimawoche fand vom 19. bis 23. August 2019 im Salvador, Bahia, Brasilien, statt, um die regionalen Klimaschutzmaßnahmen voranzutreiben.
Salvador de Bahía Semana del Clima ICLEI EKLA KAS 2
Salvador de Bahía Semana del Clima ICLEI EKLA KAS 2

Ziel war es, die Umsetzung der Nationally Determined Contributions (NDCs) der LAC-Länder im Rahmen des Pariser Übereinkommens über den Klimawandel und Maßnahmen zur Erreichung der SDGs zu unterstützen.

Im Rahmen der Klimawoche organisierte die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) über ihr Regionalprogramm Energiesicherheit und Klimawandel in Lateinamerika (EKLA) das Panel: „Südamerikanische Städte auf dem Weg zur COP25“ in Zusammenarbeit mit ICLEI - Local Governments for Sustainability.

Im Rahmen des Panels, konnten die teilnehmenden Vertreter südamerikanischer Städte Erfahrungen und Wissen austauschen und Möglichkeiten einer gemeinsamen, strategischen Agenda für den Klimawandel diskutieren. Gleichzeitig stand vor allem die Stärkung einer Verbindung zwischen lokalen und globalen Netzwerken im Vordergrund, um mehr Wirkung und Ehrgeiz für die COP25 zu erzielen.

Die Integration und der Austausch von Informationen und Wissen zwischen den Ländern ist von grundlegender Bedeutung und ein Weg, um die Aufmerksamkeit der nationalen Regierungen auf eine effektivere öffentliche Politik und Finanzierung zu lenken. Dabei kommt den lokalen Regierungen eine besondere Rolle zu, da sie eine sehr wichtige Rolle bei der eigenen regionalen Integration und Politikentwicklung spielen.

Die „Klimawoche"; wurde von den Teilnehmern als sehr positiv bewertet. Insgesamt wurden zahlreiche Themen mit dem privaten und öffentlichen Sektor diskutiert, darunter auch aktuelle Themen wie die Dringlichkeit der Anpassung, die Finanzierung der Anpassung in Lateinamerika sowie die Notwendigkeit umfassender Lösungen für die Umsetzung von Verkehrskomponenten der NDC.