Veranstaltungsberichte

Lateinamerikanische und Karibische Klimawoche

Die Lateinamerikanische und Karibische Klimawoche fand vom 19. bis 23. August 2019 im Salvador, Bahia, Brasilien, statt, um die regionalen Klimaschutzmaßnahmen voranzutreiben.

kas

Anwendung von aufkommenden Technologien im Bereich der erneuerbaren Energien

Veranstaltung mit Experten

Im Juli organisierte die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) über ihr Regionalprogramm Energiesicherheit und Klimawandel in Lateinamerika (EKLA) in Zusammenarbeit mit der International Intelligence Unit der Getulio-Vargas-Stiftung (FGV IIU) einen zweitägigen Workshop in Rio de Janeiro. Der Workshop brachte Experten aus dem Energiesektor, Entwicklungsbanken und neuen Unternehmen sowie Technologieexperten zusammen, die Lösungen für neue Technologien entwickeln, die auf den Sektor der erneuerbaren Energien angewandt werden.

Null-Kohlenstoff Verbindung

1. Lateinamerikanische Klima-Wirtschaftsmesse

Im Juni organisierte die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) über das Regionalprogramm Energiesicherheit und Klimawandel in Lateinamerika (EKLA) zusammen mit dem Carbon Disclosure Project (CDP) Latin America über ihr Programm CDP Cities die Zero Carbon Connection: Erster Lateinamerikanische Geschäftsmesse für das Klima in São Paulo. Die Veranstaltung konzentrierte sich auf Lösungen, die darauf abzielen, Geschäfts- und Politikmodelle zu verändern, um den Klimawandel umzukehren und gleichzeitig Wert und Wohlstand zu schaffen.

Executive Development Program zur Umsetzung der Klimapolitik in den karibischen Ländern

Persönliche Workshop

In Panama-Stadt wurde an 5 intensiven Tagen (vom 17. bis 21. Juni) die Fortbildungsveranstaltung zur Klimapolitik in der Karibik durchgeführt. Diese Veranstaltung wurde von OLADE, dem Programm EKLA-KAS und dem Energiesekretariat von Panama organisiert und erhielt die Unterstützung von UNEP DTU.

APURIMAC AUF DEM WEG ZUR NACHHALTIGKEIT

Regional Seminar

In Abancay, in der Region Apurímac, fand der nun dritte Workshop im laufenden Jahr 2019 statt: „Abancay, auf dem Weg zur Nachhaltigkeit, umweltfreundliche Energien und Klimawandel in Peru“. Dieses Seminar wurde organisiert vom Programm EKLA- KAS und dem Netzwerk Erneuerbare Energie Peru.

Erster Workshop zu Kreislaufwirtschaft in Lateinamerika

Das Regionalprogramm Energiesicherheit und Klimawandel in Lateinamerika (EKLA) in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Innovation und Kreislaufwirtschaft (CIEC) organisierten am 23. und 24. April 2019 den ersten Workshop zum Thema "Kreislaufwirtschaft". Ziel es Workshops war es, einen ersten regionalen Austausch von Experten aus verschiedenen lateinamerikanischen Ländern zu ermöglichen. Im Rahmen des zweitätigen Workshops wurde unter anderem diskutiert, welche politischen Rahmenbedingungen für eine effektive Kreislaufwirtschaft auf nationaler und regionaler Ebene notwendig sind.

San Martin und Amazonas auf dem weg zur nachhaltigkeit

Regionalseminar

Die Veranstaltung wurde von Repräsentanten lokaler und regionaler Gebietskörperschaften, sowie wissenschaftlicher und privater Institutionen besucht. Diese kamen nicht nur aus San Martin, sondern auch aus Yurimaguas (Loreto) und Chachapoyas (Amazonas).

La Libertad und Ancash, Auf dem Weg zur Nachhaltigkeit

Regionale Seminar zum Thema nachhaltige Entwicklung

In Trujillo, Hauptstadt der Region La Libertad an der Nordküste Perus, wurde der erste „Seminar-Workshop“ 2019 durchgeführt: „Die Nordregion und die Herausforderung einer nachhaltigen Entwicklung, umweltfreundlicher Energien und des Klimawandels in Peru“. Dieses Event wurde vom Programm EKLA-KAS und dem Netzwerk Erneuerbare Energie Peru (Red Energía Renovable Peru) organisiert.

Fortbildungsveranstaltung zum Thema Klimapolitik

Workshop

In Chiles Hauptstadt Santiago de Chile wurde vom 05. bis 09. November 2018 die Fortbildungsveranstaltung zum Thema Klimapolitik durchgeführt. Dieses Event wurde vom Programm EKLA-KAS, OLADE, UNEP-DTU und dem Energieministerium von Chile organisiert.

Huanuco, Auf dem Weg zur Nachhaltigkeit

Regionale Seminar zum Thema nachhaltige Entwicklung

Huanuco ist eine Region im Zentrum der Anden Perus, auch bekannt als „Eingang zum Urwald“. Dies liegt an seiner geografischen Nähe zu den höhergelegenen Urwaldregionen. Wie das gesamte Amazonasgebiet leidet diese Region unter dem großen Problem der Entwaldung.

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.

Bestellinformationen

Herausgeber

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.