Veranstaltungsberichte

Staat der Zukunft und sozialen Auswirkungen des Klimawandels

Millennium-Projekt

Jerome Glenn, Mitbegründer des Millennium-Projekts und Autor des Berichtes "State of the Future", diskutierte mit brasilianischen Experten die sozialen Auswirkungen des Klimawandels und Szenarien für die Zukunft der Arbeit und Technologie (2050).

Die Energiewende in der Region ist unumkehrbar

Konferenz

Bei der zweiten Konferenz „Good Governance for Energy Transition“ diskutierten Energieexperten aus Lateinamerika zusammen mit ihren deutschen Kollegen über den Stand der Energiewende.

Die Konrad-Adenauer-Stiftung im Pavillon OliAle

Paralympische Spiele 2016 in Rio de Janeiro

Im Zuge der Paralympischen Spiele 2016 präsentierte die KAS am 15.09. ihre Arbeit in Brasilien im deutschen Pavillon "OliAle" am Strand von Leblon in Rio de Janeiro. EKLA-KAS unterstützte diese Initiative.

ZUGANG ZU GLOBALEN ENERGIEMÄRKTEN ZUR VERBESSERUNG DER LOKALEN ENERGIESICHERHEIT: DER FALL LATEINAMERIKA

INTERNATIONALE KONFERRENZ

Die internationale Fachkonferenz „Zugang zu globalen Energiemärkten zur Verbesserung der lokalen Energiesicherheit: Der Fall Lateinamerika“ fand im Rahmen eines zweitägigen Programmes in Lima/Peru statt. Regionale und internationale Vertreter der Energiepolitik und -wirtschaft tauschten dabei ihre Erfahrungen aus und gaben Denkanstöße für die weitere Entwicklung in der Region.

VERNETZUNG UND STROMSICHERHEIT IN LATEINAMERIKA

Internationales Seminar

Internationales Seminar des Regionalprogramms Energiesicherheit und Klimawandel in Rio de Janeiro vom 24. bis zum 26. August 2016.

Debatten über Städte und Klimawandel

Großer Andrang beim Tag der KAS während der Olympischen Sommerspiele in Rio de Janeiro

Im Zuge der Olympischen Spiele 2016 präsentierte die KAS am 18.08. ihre Arbeit im deutschen Pavillon "OliAle" am Strand von Leblon in Rio de Janeiro. EKLA-KAS unterstützte diese Initiative.

Paneldiskussion zur Nachhaltigen Entwicklung und Energieversorgungsstruktur in Lateinamerika

im Rahmen der XII. Winterschule für Internationales Recht

EKLA-KAS unterstützte die Organisation eines Panels zur Nachhaltigen Entwicklung und Energieversorgungsstruktur in Lateinamerika im Rahmen der XII. Winterschule für Internationales Recht des CEDIN. Jorge Asturias, Studien- und Projektleiter am OLADE (dt. lateinamerikanische Organisation für Energieintegration) leitete einen dreitägigen Kurs zu dem Thema.

Ölpreisrisiken und Klimasicherheit:

Herausforderungen für die Energiepolitik Lateinamerikas

Experten aus Deutschland, Argentinien, Brasilien, Peru, Mexiko und Venezuela trafen sich in Berlin, um die Herausforderungen und Risiken der Ölpreisrisiken und Klimasicherheit für die regionale Ordnung in Lateinamerikas zu diskutieren.

Nachhaltiger Verkehr in Lateinamerika

Internationale Gesprächsrunde

Anhand intensiven Ideenaustausches und der durchgehenden Mitwirkung der Teilnehmer wurden die Einfluss nehmenden und partizipierenden Faktoren im Verkehrssektor der Länder der Region identifiziert.Des Weiteren wurden die hauptsächlichen Schwierigkeiten festgestellt.Anschließend wurde über die Lösungen debattiert,die durch konkrete,messbare und realisierbare Maßnahmen möglich sind,um nachhaltigen Verkehr(oder in einem größeren Rahmen gesehen:Nachhaltige Mobilität)zu einer greifbaren Wirklichkeit werden zu lassen und das Szenario eines bloßen Schriftstücks und guter Vorsätze hinter sich zulassen

FRÜHJAHRSFORUM

Regionalprogramm EKLA KAS

Während des diesjährigen Früjahrsforum der KAS-EKLA am 4. Mai 2016 konnten auf die Erfolge des ersten Jahres zurückgeblickt werden.

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.

Bestellinformationen

Herausgeber

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.