Veranstaltungen

Derzeit sind keine Veranstaltungen geplant.

Gespräch

Die Aufarbeitung der kommunistischen Diktatur als europäische Aufgabe

Imbi Paju trifft Freya Klier

Moderiert von der Journalistin Iivi Anna Masso treffen sich die bekannte estnische Buchautorin Imbi Paju und die ehemalige DDR-Bürgerrechtlerin und Filmemacherin Freya Klier zum Gespräch über die Transformationsprozesse in Osteuropa.

Gespräch

Flucht mit dem Moskau-Paris-Express

Macht und Ohnmacht in der DDR

Die Konrad Adenauer Stiftung lädt zur Diskussion mit der Autorin und Filmemacherin Freya Klier ins Deutsche Kulturinstitut Tartu ein.

Diskussion

Konrad Klub

Estland in der globalisierten Wirtschaft

Der Politiker und Unternehmer Raive Vare diskutiert mit dem Konrad Klub über Estlands Rolle in der globalisierten Weltwirtschaft.

Seminar

Frühjahrsakademie

.

Diskussion

Konrad Klub

Die russischsprachige Presse in Estland

Mit der Journalistin Viktoria Ladõnskaja diskutiert der Konrad Klub über die Rolle der russischsprachigen Presse in Estland und deren Einfluss auf die Einstellungen der russischsprachigen Bevölkerung dem estnischen Staat gegenüber.

Seminar

Familienbildung

Erziehen, um aufs Leben wert zu legen

.

Diskussion

Konrad Klub

Die Herausforderungen des internationalen Terrorismus

Der Journalist Toomas Kümmel diskutiert im Konrad Klub die Herausforderungen des internationalen Terrorismus am Beispiel von Tschetschenien.

Diskussion

20 Jahre nach dem Mauerfall und dem Baltischen Weg

Eindrücke aus deutscher und estnischer Sicht

Mit zwei Kurzfilmen laden Konrad-Adenauer-Stiftung und Domus Dorpatensis zur Diskussion über die Freiheitsbewegungen in der DDR und Estland Ende der 1980er Jahre ein.

Diskussion

PEIPSI FORUM – VII

Cross-border cooperation on the EU external borders

Peipsi Forum brings together experts and stakeholders to exchange views on the experiences and future of cross-border cooperation. This year Peipsi Forum will concentrate on environment, economic development and the Baltic identity.

Expertengespräch

Die Ostsee-Strategie der EU - Perspektiven für Estland

Im November 2009 wird das Europäische Parlament eine Strategie der Europäischen Union für den Ostseeraum verabschieden. Das Fachgespräch gibt die Möglichkeit, sich mit Experten über die Perspektiven Estlands innerhalb der Strategie auszutauschen.

Opinion Festival (Arvamusfestival) 2021

The 21st century information war – why and how it is held and when have You become an information warrior?

The Seventh Annual Conference on Russia of BALTDEFCOL in Tartu

Responding to Russia in a Multi-Threat World

Putinism, the pseudo-Counter Enlightenment, Russia´s Alternative World Order: Ideology or Camouflage, “Responsibility/Duty to Protect” as Legal Basis for Russian Interference? – those are only some topics that were discussed on the seventh annual conference on Russia of Baltic Defence College (BALTDEFCOL) on 4-5 March 2021 in Tartu.

Annual Baltic Conference on Defence 2019

Disruptive Technologies for Strategic Superiority: Can the West Win the Defence Technology Race?

Die Konferenz fand am 29. und 30. Oktober 2019 in Tallinn statt.

Baltic Gas Conference 2019

Die Baltic Gas Conference fand am 27. November 2019 in Tallinn statt.

Marko Poolamets

Internationale Konferenz zum 30. Jahrestag des Falls der Berliner Mauer

Veranstaltungsbericht und -mitschnitt

Die Konferenz fand am 8. und 9. November 2019 in Tallinn statt.

Russia in 2018: Challenges and Responses

Vierte Russlandkonferenz des BALTDEFCOL in Tartu

Die diesjährige Präsidentschaftswahl, das Zapat-2017-Manöver und die Vorwürfe der gezielten Einflussnahme auf den politischen Diskurs und Parteien im Ausland – das waren nur einige der Themen, die am 8. und 9. März auf der vierten Russlandkonferenz des Baltic Defense College (BALTDEFCOL) in Tartu diskutiert wurden.

„Migration ist eigentlich eher Normal- als Ausnahmefall“

Eröffnung der Wanderausstellung „Estland im Zeitalter der Migration“ im Deutschen Gymnasium Tallinn

Wie ganz Europa diskutiert auch Estland seit 2015 verstärkt über die Aufnahme und Integration von Flüchtlingen und Migranten. Nach einer aktuellen Eurobarometer-Umfrage der Europäischen Kommission sieht die Hälfte aller Esten die Bewältigung der Migrationsprobleme aktuell als die größte Herausforderung der Europäischen Union. Dass Zu- und Abwanderung von Menschen das Land in Wirklichkeit aber schon seit Jahrhunderten prägen, zeigt eine neue Wanderausstellung des Estnischen Instituts für Menschenrechte, welche am 7. Februar in Tallinn eröffnet wurde.

e-Estonia. Inneneinsichten in ein digitales Vorreiterland.

Parlamentsabgeordnete und -mitarbeiter aus fünf Ländern, neben Deutschland aus Schweden, Norwegen, Dänemark und Frankreich, mit Spezialisierung auf online-Kommunikation kamen nach Tallinn. Das Ziel: reale Vernetzung in der virtuellen Welt.

Der Ostseeraum zwischen Brexit-Beben und Trump-Tektonik

Auftaktveranstaltung zum 19th Baltic Development Forum Summit in Berlin

Erdbeben kann man in der heutigen Zeit meist frühzeitig erkennen und ihre Auswirkungen begrenzen. Dass diese Vorhersagen sich aber auf die geologischen Beben beschränken, zeigte sich im vergangenen Jahr. Der aktuelle State-of-the-Region-Report des Baltic Development Forum beschäftigte sich mit zwei „politischen Erdbeben“ in 2016 und deren Auswirkungen auf den Ostseeraum: der „Brexit“ und die Wahl Donald Trumps. In einer Kooperationsveranstaltung der Konrad-Adenauer-Stiftung mit dem Baltic Development Forum stellten die Autoren den Bericht vor und diskutierten dessen Ergebnisse.

„Neutralität ist im Konfliktfall keine Option“

Über die angespannte Sicherheitslage im Nordbaltikum diskutierten Experten in der Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin

Russische Militärübungen, Angriffssimulationen und Truppenmassierungen lassen die baltischen Staaten aufhorchen. Sie befürchten, der große Nachbar könnte die NATO in ihrer Region testen. Zugleich scheinen die USA unter Präsident Trump ein wenig verlässlicher Sicherheitsgarant im Ostseeraum. Bei einer Fachkonferenz der Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin äußerten Experten aus Estland, Litauen, Schweden und Dänemark ihre Sorgen – und wie sie den Herausforderungen begegnen wollen.

— 10 Elemente pro Seite
Zeige 1 - 10 von 38 Ergebnissen.