Vortrag

Deutsch-Französischer Dialog zum Jahrestag des Aachener Vetrags

Öffentliche Vortragsveranstaltung aus Anlass des Jahrestages des Élysée-Vertrags und des Aachener Vertrags

Diese Veranstaltung wird in Kooperation mit dem Goethe Institut von Bordeaux organisiert.

Details

2020 stellt eine Zäsur für die deutsch-französischen Beziehungen dar. Gemeinsam blicken Frankreich und Deutschland auf 75 Jahre Krieg (1870-1945), aber auch auf 75 Jahre Versöhnung zurück.

Mit den beiden Historikern Prof. Andreas Wirsching und Prof. Hélène Miard-Delacroix werden wir gemeinsam auf die deutsch-französische Zeitreise gehen und die wechselvolle Geschichte einer einzigartigen Nachbarschaft diskutieren. Am 1. Jahrestag des Vertrags von Aachen, der unweigerlich auch die Brücke zum Elysée-Vertrag von 1963 schlägt, soll es auch darum gehen, eine erste Bestandsaufnahme des neuen Freundschaftsvertrags vorzunehmen und gemeinsam weitere Handlungsoptionen für den deutsch-französischen Motor zu formulieren.

Prof. Andreas Wirsching und Prof. Hélène Miard-Delacroix haben im Reclam-Verlag gemeinsam das Werk „Von Erbfeinden zu guten Nachbarn. Ein deutsch-französischer Dialog“ (2019)  veröffentlicht. Die französische Version erscheint im Herbst 2020.

 

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Goethe-Institut Bordeaux
35, cours de Verdun,
33000 Bordeaux
Frankreich
Zur Webseite

Anfahrt

Referenten

  • Prof. Dr. Andreas Wirsching
    • Direktor des Institutes für Zeitgeschichte München-Berlin Prof. Dr Hélène Miard-Delacroix
    • Université de la Sorbonne
Kontakt

Dr. Nino Galetti

Dr

Leiter des Auslandsbüros Frankreich

Nino.Galetti@kas.de +33 1 5669150-0

Bereitgestellt von

Auslandsbüro Frankreich