Asset-Herausgeber

Publikationen

Asset-Herausgeber

Eckpunkte einer Frankreichstrategie für das Saarland

Das Saarland versteht sich als Brücke zwischen Deutschland und Frankreich.Die historisch gewachsene und in den letzten Jahrzehnten mit großenAnstrengungen ausgebaute Frankreichkompetenz ist eine großeChance für die Zukunft und die Eigenständigkeit unseres Landes. Der Erfolgder deutsch-französischen Versöhnung, der sich im Saarland auf allenGebieten zeigt, ist ein Modell für gelungene europäische Integration undKohäsion.

Hollande-Ayrault: orientierungslos und handlungsunfähig

Wirtschaft stagniert - Steuerzahler protestieren - Affäre Leonarda

Murphys Gesetz scheint auch für die französische Politik zu gelten. Präsident François Hollande zumindest dürfte während der vergangenen Wochen und Monate diesen Eindruck gewonnen haben: Was schief gehen kann, geht schief.

Élections législatives en Allemagne du 22 septembre 2013

Analyse

La CDU a obtenu un résultat particulièrement élevé. Il faut remonter à 1994 pour trouver un résultat comparable. Il convient d'interpréter le résultat électoral comme une marque de confiance envers la Chancelière Angela Merkel.

Anti-deutsche Ressentiments in Frankreich

Meinungsartikel aus Le Figaro, 12. September 2013

Meinungsartikel von Eric Zemmour, Le Figaro, 12 septembre 2013

"Die französische Politik erzittert nicht vor Assad"

Dr. Norbert Wagner im Interview mit Tagesanzeiger zur Lage in Syrien

Am späten Nachmittag debattiert das französische Parlament über den geplanten Syrieneinsatz. Frankreich-Experte Norbert Wagner sagt im Tagesanzeiger-Interview, was auf Präsident Hollande zukommt. Und wie er auf Assads Drohungen reagieren wird.

Reformstau in Frankreich - Hollandes Agenda

Pressemeldung vom 11.06.2013 - Der Tagesspiegel

In der Regierung des französischen Präsidenten gilt Deutschland zwar alswirtschaftliches Leitbild. Aber François Hollande scheut davor zurück,Gerhard Schröders Agenda-Reformen als Blaupause zu übernehmen - ausRücksicht auf die eigene Klientel.

Der Euro: Grundlagen, Argumente, Perspektiven

Principes | Fondamentaux | Perspectives

Der Euro ist eines des wichtigsten Projekte, dem sich die europäischen Partner seit der Gründung der EU verschrieben haben. Eine gemeinsame Währung stärkt den europäischen Integrationsprojekt und symbolisiert, dass die europäischen Staaten über ihre Grenzen hinaus in der Lage sind, gemeinsam den Wohlstand in Europa zu fördern.

Frankreich 2013: Wende oder Absturz?

in: KAS Auslandsinformationen Heft Juni 2013

So hatte Präsident François Hollande sich die ersten zehn Monate seiner Amtszeit sicher nicht vorgestellt: die Wirtschaft stagniert, die Arbeitslosigkeit steigt auf Rekordniveau, die Gewerkschaften gehen auf Konfrontationskurs, die zugesagte Reduktion des Haushaltsdefizits mißlingt. Frankreich wird bereits als „kranker Mann Europas“ bezeichnet. Auch die entschlossene Entsendung von Truppen nach Mali oder das umstrittene Gesetz über die Einführung der Homoehe und Adoptionsrecht können offenbar die Bilanz von Präsident Hollande und seiner Regierung in den Augen der Franzosen nicht aufpolieren.

"Wir werden als Rechte ohne Komplexe auftreten"

Pressemeldung vom 29.05.2013, Frankfurter Allgemeine Zeitung

Im Gespräch: Jean-François Copé, Vorsitzender der französischen Oppositionspartei UMP

Die Europäische Union: der neue kranke Mann Europas

Studie des Pew Research Center in Washington zum Stand der deutsch-französischen Beziehungen

Die Europäer verlieren das Vertrauen in die Europäische Union. Die Zustimmung für die EU sank laut einer Studie des amerikanischen Pew Research Center seit 2012 von 60 auf 45 Prozent. Besonders in den von der Euro- und Wirtschaftskrise betroffenen Ländern wächst der Unmut über Brüssel.