Asset-Herausgeber

Publikationen

Asset-Herausgeber

Die Botschaft von Hollande lautet: Gebt mir noch mehr Zeit

Pressemeldung vom 11.09.2012, Schwarzwälder Bote

Frankreichs Präsident will im Kampf gegen das Staatsdefizit 30 Milliarden Euro einsparen und bei Durchschnittsverdienern abkassieren.

Hollande bittet zur Kasse

Pressemeldung vom 11.09.2012, Stuttgarter Nachrichten

Frankreichs Präsident will im Kampf gegen das Staatsdefizit 30 Milliarden Euro einsparen.

Hollande und Ayrault ohne Konzept

Wähler werden ungeduldig

Die neue französische Regierung ist nun länger als einhundert Tage im Amt und die Bevölkerung, vor allem aber jene Wähler, die im Mai François Hollande zum Präsident gewählt haben und im Juni den Sozialisten zu einer deutlichen Mehrheit in der Assemblée Nationale verholfen haben, erwarten jetzt Resultate.

Deutschland und Frankreich – Ein langer Weg zur Freundschaft

Konrad Adenauer et Charles de Gaulle

Die Neugestaltung der deutsch-französischen Beziehungen nach dem Zweiten Weltkrieg war die notwendige Voraussetzung für jede integrative Bewegung in Europa. Ohne ein Rapprochement zwischen Bonn und Paris ließ sich das Haus Europa nicht bauen. Unser Rückblick beschreibt die wichtigsten Meilensteine der Annäherung.

L'exception allemande face à la crise

Article apparu le 28 juin 2012 dans le journal "Le Figaro"

Un sondage exclusif Ifop-Fiducial pour "Le Figaro" sur l'état de l'opinion face à la crise dans quatre pays européens montre que la France a une perception qui se rapproche plutôt de celle des pays du Sud.

Französischer Rechnungshof empfiehlt Steuererhöhung

Didier Migaud, Erster Vorsitzender des französischen Rechnungshofes, hat am Montag, 2. Juli 2012, dessen mit Spannung erwarteten Bericht über die Situation und die Aussichten der öffentlichen Finanzen im Jahr 2012 in Frankreich an Premierminister Jean-Marc Ayrault übergeben. Dieser Bericht enthält auch den „Kassensturz“, den der Premierminister angefordert hatte, um die aktuelle Situation und die Risiken besser einschätzen zu können, welche der Realisierung der Zielsetzungen für die öffentlichen Finanzen in den Jahren 2012 und 2013 drohen.

Die Linke dominiert alle politischen Ebenen

Parlamentswahlen in Frankreich

Nach dem Sieg von François Hollande bei den Präsidentenwahlen hat die Linke nun auch in der 2. Runde der Parlamentswahlen (am Sonntag, 17. Juni 2012) einen eindeutigen Sieg errungen.

"Vague rose" bleibt aus

Erste Runde der Parlamentswahlen in Frankreich

Präsident François Hollande und die Sozialisten können nach dem gestrigen 1. Wahlgang der Parlamentswahlen hoffen, im 2. Wahlgang am kommenden Sonntag eine Mehrheit in der Assemblée Nationale zu gewinnen.

Rechter Rückenwind für Hollande

Pressemeldung vom 06.06.2012, Deutsche Welle

Frankreich wählt ein neues Parlament. Ausgerechnet die Rechtspopulisten um Marine Le Pen könnten dem sozialistischen Präsidenten François Hollande zu einer Mehrheit verhelfen. Erste Ergebnisse liegen bereits vor.

Parlamentswahlen in Frankreich

Nach den Präsidentschaftswahlen

Nach den französischen Präsidentenwahlen vom April/Mai 2012 stehen in Frankreich nun am 10. und 17. Juni Wahlen zur Assemblée Nationale an. Bei diesen Wahlen wird sich entscheiden, ob Präsident François Hollande auch über eine linke Mehrheit in der Assemblée Nationale verfügen wird, oder ob die UMP eine Regierung bilden kann und Frankreich damit in eine Phase der Kohabitation eintreten würde.