Veranstaltungsberichte

Erkenntnisse und gute Praktiken zur Radikalisierungsprävention

von Susanna Vogt, Martha Kontodaimon
Internationale Fachtagung in Athen

Die Konrad-Adenauer-Stiftung Griechenland und der außen- und sicherheitspolitische Think Tank Hellenic Foundation for European and Foreign Policy ELIAMEP organisierten Mitte Mai einen Workshop zum Thema "Lessons learned from Radicalization Prevention Efforts" - unterstützt von den Botschaften von Australien, Kanada und den Niederlanden.

Rund 25 internationale und griechische Experten sowie Vertreter von Institutionen und Regierungsstellen nahmen am ersten Zusammentreffen dieser Art in Athen teil. Im Zentrum standen Erfahrungswerte aus verschiedenen EU-Mitgliedstaaten sowie Australien, Kanada und Israel in Fragen der Prävention von religiöser Radikalisierung. Damit verbunden wurden intensiv aktuelle Herausforderungen und Gegebenheit zum Thema Integration diskutiert. Teilnehmer konnten auch Erkenntnisse der EU-Kommission, von Europol, Interpol sowie dem Radicalization Awareness Network RAN in ihre Analysen und Diskussionen einbeziehen.

Ziel der Veranstaltung war die Sensibilisierung und Information der griechischen sicherheitspolitischen Forschungs- und Praxisgemeinschaft zu diesem für das Land bisher noch neuen Thema, zu dem es wenig Erfahrungswerte bisher gibt. In Anbetracht der wachsenden Integrationsanforderungen auch in Griechenland werden Fragen der Radikalisierungsprävention absehbar eine wichtigere Rolle auch in Griechenland spielen. Vertreter diverser griechischer Ministerien, die mit dem Thema befasst sind, bestätigten dies.

Ein Policy Paper wird als Ergebnis der Veranstaltung zeitnah veröffentlicht werden.

Ansprechpartner

Martha Kontodaimon

Martha Kontodaimon bild

Projektmanagerin - Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Martha.Kontodaimon@kas.de +30 210 7247 126 +30 210 7247 153