Publikationen

Newsletter März 2014

Anlässlich des 100. Jahrestages des Beginns des Ersten Weltkrieges widmet die Konrad-Adenauer-Stiftung eine Themenreihe den Hintergründen sowie den Auswirkungen der „Urkatastrophe”. Den Auftakt markiert Professor Afflerbach mit seinem Vortrag zur Ausgangssituation in Europa vor dem Krieg am 13. März im Mahnmal St. Nikolai.

Newsletter Februar 2014

Der Newsletter Februar 2014 fasst in aller Kürze die Highlight-Veranstaltung der KAS in Hamburg zusammen.

erfolgreich.politisch.bilden: Faktensammlung zum Stand der Politischen Bildung in Deutschland

Band 4 - 2., überarbeitete und erweiterte Auflage

Politische Bildung in Deutschland ist stark fraktioniert, mehrere Stränge verlaufen parallel, ohne dass es eine institutionalisierte Kommunikation unter ihnen gibt. Neben der staatlichen, schulischen Politische Bildung gibt es die außerschulische Jugend- und Erwachsenenbildung der freien Träger. Komplettiert wird das Bild durch die Angebote der Universitäten. Jeder Bereich hat seine Berechtigung und sein unterschiedliches Betätigungsfeld; aber jeder Bereich agiert auch in einer intensiven Wechselwirkung zu den anderen Feldern. Man muss sich nur die Lehrerausbildung (Universität) anschauen, die Rückwirkungen auf die Qualität des Politikunterrichts hat (Schule), während die Vermittlung politischer Zusammenhänge in der Schule wiederum Auswirkungen auf Inhalte, Formate und Zielgruppenansprache in der außerschulischen Bildung zeitigt. Die Gefahr, dass bei auftretenden Problemen die zuständigen Politikebenen nur ressortspezifisch handeln oder gar die Ebenen gegeneinander ausgespielt werden, ist nicht von der Hand zu weisen.

Weniger, Älter, Ärmer?

Die demographische Herausforderung

Am 21. Januar luden Konrad-Adenauer-Stiftung und Deutsche Nationalstiftung zur Veranstaltung "Weniger, Älter, Ärmer?" ins HafenCity InfoCenter ins Kesselhaus ein, um über die Herausforderungen des Demographischen Wandels zu diskutieren. Die Veranstaltung markiert den Auftakt zur Veranstaltungsreihe "Handlungsauftrag Demographie", die sich überjährig mit dem Thema demographischer Wandel befassen wird und nationale wie internationale Experten nach Hamburg bringt.

Newsletter Dezember 2013

Hinter uns liegt (bald) ein abwechslungsreiches Jahr 2013, in dem das Bildungswerk Hamburg versucht hat, neben Hintergrundinformationen und Zukunftsthemen immer auch die tagesaktuellen Diskussionen hervorzuheben. Während wir noch an der Finalisierung unseres Halbjahresprogramms arbeiten, möchten wir Ihnen mit diesem Newsletter bereits jetzt einen kleinen Einblick in die Schwerpunktsetzung des nächsten Jahres geben. Wir freuen uns auf ein interessantes und diskussionsreiches Jahr 2014, und hoffen, dass Sie dieses gemeinsam mit uns gestalten werden. Bis 2014!

KAS-(Alt-)Stipendiatentreffen in Hamburg

Am 19. November trafen sich auf Einladung des KAS-Bildungswerks Hamburg sowie der Hamburger Altstipendiaten-Sprecher Alt-/Stipendiaten der KAS zu einem informellen Get-together. Vor rund 90 Teilnehmern ließ Andreas Klein, Leiter des KAS-Bildungswerks Hamburg, das Veranstaltungsjahr 2013 Revue passieren und gab einen Ausblick auf die Aktivitäten der Stiftung im kommenden Jahr. Als Gastredner des Abends überzeugte KAS-Altstipendiat Dr. Volker Kregel, Leiter des Amtes für Verbraucherschutz der Freien und Hansestadt Hamburg, die Teilnehmer von einem "Verbraucherschutz mit Zukunft".

Art War

Eine Filmvorführung im Rahmen der 10. Arabischen Kulturwochen

KAS-Studienreise nach Cadenabbia

Die Kraft Europas - Fortsetzung einer Erfolgsgeschichte

Zum zweiten Mal in diesem Jahr führte das KAS-Bildungswerk Hamburg eine Studienreise nach Cadenabbia an den Comer See durch. Unter dem Titel "Die Kraft Europas - Fortsetzung einer Erfolgsgeschichte" aktualisierten die Teilnehmer ihre Kentnisse und ihr Bild von Europa, insbesondere der Deutsch-Italienische Zusammenarbeit, durch anregende Vorträge, lebhafte Führungen und interessate Besichtigungen.

Newsletter Oktober 2013

Die nächsten Wochen versprechen nicht nur in Berlin spannend zu werden, wo nach der Bundestagswahl um die Zusammensetzung der künftigen Bundesregierung gerungen wird. Auch das Programm unseres Bildungswerks verspricht einige interessante Momente. Ihr Augenmerk möchten wir besonders richten auf die neu hinzugekommene Veranstaltung „Integrationsmotor Sport“ in Zusammenarbeit mit dem Hamburger Sport Bund, und auf unseres Rhetorik Seminar, bei dem es noch wenige Restplätze gibt.

Bundestagswahl 2013

Die CDU liegt bei Bundestagswahl in Hamburg knapp hinter der SPD

Im Sog des außerordentlichen Abschneidens der CDU bei der Bundestagswahl hat auch der CDU-Landesverband in Hamburg mit 32,1 Prozent ein ordentliches Ergebnis eingefahren. Damit lag die CDU nur knapp hinter der SPD, die mit 32,5 stärkste Kraft wurde. Entsprechend zufrieden zeigte sich CDU-Landeschef Marcus Weinberg, der zuvor das Wahlziel „30 plus X“ ausgegeben hatte. Nach der Wahlschlappe bei der Bürgerschaftswahl 2011 als die zehnjährige Regierungszeit der CDU in Hamburg mit 21,9 Prozent deutlich beendet wurde, befindet sich nun die Partei wieder auf Augenhöhe mit den Sozialdemokraten.