Lesung

Adriana lässt grüßen

Lesung und Gespräch mit Michael Fritz

Von einem, der das große Glück sucht und sich selbst findet. - Michael G. Fritz' neuer Roman ist ein ordentliches Stück moderner Erzählprosa, das die deutsche Geschichte des 20. Jahrhunderts als Schilderung einer Familiengeschichte behandelt.

Details

Von einem, der das große Glück sucht und sich selbst findet. - Sein neuer Roman "Adriana lässt grüßen" ist ein ordentliches Stück moderner Erzählprosa, das die deutsche Geschichte des 20. Jahrhunderts zwar als Schilderung einer Familiengeschichte behandelt. Zugleich aber ist er eine Geschichte über Heimatlosigkeit, Identitätskrise und die Suche nach der wahren Liebe.

Köln Hauptbahnhof: Kurz vor Abfahrt seines Zuges findet Boris Helmer in seinem Gepäckfach einen fremden Koffer. Spontan, ohne in dem Augenblick zu wissen, was er tut, nimmt er ihn an sich und entdeckt darin nichts als unzählige Fotografien. Sie alle zeigen eine ihm unbekannte Frau: Adriana, der sich Boris sofort auf seltsame Weise verbunden fühlt. Fortan kennt Boris, der sein bisheriges Leben nach dem Tod seiner Frau abgestreift hat, nur noch ein Ziel: jene Adriana zu finden. Auf der Suche nach ihr kommen ihm all die Familiengeschichten wieder in den Sinn, die er aus den Erzählungen seines Vaters kennt. Es ist die Geschichte der Familie Helmer, die aus Ostpreußen stammt und deren Leben von August 1961 an in Köln hätte weitergehen können, doch kehrte sie nach Ostberlin zurück. Boris’ Suche nach Adriana wird so auch zu einer Rückkehr in seine Kindheit, eine Reise in die Geschichte seiner Familie.

Michael G. Fritz absolvierte ein Studium der Tiefbohrtechnik an der Bergakademie Freiberg, wurde aber aus politischen Gründen exmatrikuliert und arbeitete danach u. a. als Lagerarbeiter, Beifahrer und Bibliotheksmitarbeiter. In seiner "Freiberger Zeit" sammelte Michael G. Fritz literarische Erfahrungen in der Autorengemeinschaft Wort, deren Mitglied er war. Nach der friedlichen Revolution in der DDR wurde Michael G. Fritz 1993 von der TU Bergakademie Freiberg rehabilitiert und erhielt nachträglich den akademischen Grad Diplomingenieur.

Bekannt geworden ist Fritz durch Romane und Erzählungen. Einzelne Werke von ihm wurden ins Englische, Polnische, Rumänische und Französische übersetzt.

Michael G. Fritz lebt als freischaffender Schriftsteller in Dresden. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Warburg-Haus
Heilwigstraße 116,
20249 Hamburg
Deutschland

Anfahrt

Referenten

  • Michael G. Fritz
    • Autor
      Fritz http://www.michaelgfritz.de/vita.html