Online-Seminar

Das Judentum verstehen – Die Feier des Schabbat

Im Rahmen des Festjahres 1700 Jahre Jüdisches Leben in Deutschland

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Verein zur Förderung des interreligiösen Dialogs statt.

Details

Der Schabbat ist für religiöse Juden eine Zäsur im hektischen Ablauf der Woche. Der Mensch soll dann zu sich und zu Gott zurückfinden. Der Experte für kulturelle Begegnungen und Absolvent einer Jeshiwa, Arie Rosen, und der chassidische Musiker Yedidia Toledano, beide aus Jerusalem online zugeschaltet, geben uns einen Einblick in die Gedanken- und Gefühlswelt des Schabbat.

Herr Arie Rosen ist am 12. November  1971 in Frankfurt am Main als Sohn jüdischer  Eltern geboren. Mit  15 Jahren wanderte er nach Israel aus und absolvierte sein Abitur 1990 in Jerusalem.  Nach dem Militärdienst  zog er in den religiösen Stadtteil „Kirjat Mosche“, wo er fünfzehn Jahre lang lebte. Er studierte Judaistik an der religiösen Hochschule „Machon Meir“.  Seit  2005 ist Herr Rosen Mitarbeiter in den Kulturellen Begegnungen.  Er war an der Entwicklung des Schulprojekts „Schabbat-Sonntag-Ruhetag“ maßgeblich beteiligt und hält  seit 2012 Vorträge in Schulen in Deutschland und vor Reisegruppen in Jerusalem. Herr Arie Rosen ist verheiratet und hat drei Kinder. 

Yedidia Toledano, 1981 in Haifa geboren, stammt aus einer orthodox jüdischen Familie. Er lernte in der Talmud Thora Schule „Torat Emet“ und später in Jerusalem und Gush Katif. Seit seiner Kindheit erlernte er das Gitarrenspielen und hatte eine große Zuneigung zur Chassidischen Musik. Heute lehrt er Musik an einer Grundschule und ist Nebenberuflich als Thoraschreiber tätig. 

 

19.00 Uhr Begrüßung und inhaltliche Einführung

Christine Leuchtenmüller, Leiterin Politisches Bildungsforum Hamburg der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

Max Baum, Vorsitzender des Vereins zur Förderung des interreligiösen Dialogs an Bildungseinrichtungen e.V.

 

19.15 Uhr Das Judentum verstehen: Die Feier des Schabbat und die schöpferische Ruhe

Arie Rosen, Experte für kulturelle Begegnungen und Yedidia Toledano, Musiker, Jerusalem

Moderation: 

Lars Schröder Ramirez, Tagungsleiter des Politischen Bildungsforums Hamburg der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

 

20.30 Uhr Dank und Verabschiedung       

 

 

TEILNAHMEBEDINGUNGEN:

Wir nutzen für das Online-Seminar das interaktive Format Zoom. Für die Teilnahme an dem Online-Seminar müssen Sie sich vorab anmelden. Den Registrierungslink für die Teilnahme am Online-Seminar über Zoom finden Sie hier auf der rechten Spalte der Seite.

Ihre persönlichen Daten werden gemäß Art. 4 DSGVO im Einklang mit den Bestimmungen der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG-neu) von der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. verarbeitet und zur Durchführung der Veranstaltung verwendet. Informationen über Ihre Rechte finden Sie hier: https://www.kas.de/DSGVO-Veranstaltung

Die Veranstaltung wird multimedial begleitet. Mit der Teilnahme erklären Sie Ihr Einverständnis, dass die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. das vor, während oder nach der Veranstaltung entstandene Foto- und Filmmaterial (bspw. Ihr fb-Logo/Foto) zeitlich unbegrenzt sowohl im Online- als auch Printformat für Zwecke der Presse und Öffentlichkeitsarbeit verwenden darf. 

Feedback: christine.leuchtenmueller@kas.de oder feedback-pb@kas.de

Zum Kalender hinzufügen

Referenten

  • Arie Rosen
    • Experte für kulturelle Begegnungen
    • Jerusalem
  • Yedidia Toledano
    • chassidischer Musiker
    • Jerusalem
  • Max Baum
    • Vorsitzender des Vereins zur Förderung des interreligiösen Dialogs an Bildungseinrichtungen e.V.
Arie Rosen (1)
Yedidia Toledano
Lars Schröder Ramirez Frank Karl Soens

Partner