Gespräch

Der lange Weg - 48 Kilometer schwimmend durch die Ostsee

Vortrag und Gespräch im Rahmen der Ausstellung "Über die Ostsee in die Freiheit"

Am 22. Juni 2010 findet in der BallinStadt der Vortrag mit Dr. Peter Döbler über seine Flucht aus der DDR statt.

Details

Im Juli 1971 schwamm er die Warnow aufwärts von Rostock bis Pölchow, bei Nacht. Es gab kein Zurück. Eine aus Travemünde kommende Fähre zieht an ihm vorbei. Un-bemerkt schwimmt er weiter Richtung Fehmarn. Kurz vor Staberhuk (Insel Fehmarn / Schleswig-Holstein) zogen ihn Urlauber aus dem Wasser und bringen ihn aufs Festland. Peter Döbler benötigte für die 48 Kilometer 25 Stunden, so lange wie kein anderer, der aus der DDR in die Freiheit schwamm.

Dr. Döbler berichtete auszugsweise von Geschehnissen aus seinem Leben in der DDR, die in ihm schon in jungen Jahren den Wunsch weckten, aus dem Land zu fliehen. Dabei fanden sowohl Episoden aus seiner Studienzeit als auch aus seiner Facharztausbildung Erwähnung, die darstellen sollten, welche Konsequenzen auf regierungskritische Äußerungen am Arbeitsplatz folgen konnten. Dem folgte eine Darstellung seiner Flucht im Juli 1971. Dr. Döbler schwamm von Kühlungsborn in Richtung Fehmarn durch die Ostsee. Kurz vor Staberhuk zogen ihn dann Urlauber aus dem Wasser. Für die Fluchtstrecke von 48 km benötigte er insgesamt 25 Stunden. Abschließend berichtete Dr. Döbler von seinem Leben in Westdeutschland.

Im Anschluss hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, Fragen an Dr. Döbler zu richten. Sie interessierten sich insbesondere für die Fluchtausrüstung, die genaue Durchführung und die Folgen seiner Flucht.

Peter Döbler , geb. 1940 in Rostock, plante seine Flucht aus der DDR, seit er während seines Medizinstudiums die Einschränkungen der DDR-Regierung zu spüren bekam.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

BallinStadt, Veddeler Bogen 2, 20539 Hamburg

Referenten

  • Dr. Peter Döbler
    • Hamburg
Kontakt

Dr. Karsten Dümmel

Dr

Landesbeauftragter und Leiter Politisches Bildungsforum Saarland

Karsten.Duemmel@kas.de +49 (0) 681 - 927988 0 +49 (0) 681 - 927988 9