Workshop

Eine Pflicht zum Ungehorsam

Rollenspiel erster Mauerschützen-Prozeß

Schulveranstaltung

Details

22 Jahre nach dem Mauerfall bietet der Buchautor und Filmemacher Roman Grafe eine Geschichtslektion der besonderen Art an: Gemeinsam mit Schülern möchte er den ersten Prozess gegen Mauerschützen der DDR in einem Rollenspiel erfahrbar machen:

1991/92 fand dieser Prozess im Kriminalgericht Berlin-Moabit gegen den Todesschützen im Fall Chris Gueffroy statt. Er war der letzte DDR-Flüchtling, der an der Berliner Mauer noch im Februar 1989 erschossen wurde.

Die beteiligten Schüler können unter der Anleitung des Referenten in verschiedenen Rollen verstehen lernen: als Richter, Staatsanwalt oder Verteidiger, als Angeklagter oder Nebenklägerin. Oder als Vertreter der Öffentlichkeit im Publikum und auf der Pressebank.

Roman Grafe, geb. 1968 im Nordosten der DDR, ist Autor und Filmemacher. Nach seiner Übersiedlung im Januar 1989 nach Bayer studierte er in der Schweiz Journalistik. Seit 1993 arbeitet er für die ARD und die „Süddeutsche Zeitung“. 2002 erschien im Siedler-Verlag seine vielbeachtete Chronik „Die Grenze durch Deutschland“, 2004 das Buch „Deutsche Gerechtigkeit“. Zuletzt veröffentlichte er als Herausgeber: „Die Schuld der Mitläufer. Anpassen oder Widerstehen in der DDR“ (Pantheon-Verlag 2009).

Die Veranstaltung ist ausgebucht!

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Otto-Hahn-Gymnasium, Neuer Krug 5, 21502 Geesthacht

Referenten

  • Roman Grafe
    • Buchautor
      • Filmemacher
        • Journalist
          Kontakt

          Dr. Karsten Dümmel

          Dr

          Landesbeauftragter und Leiter Politisches Bildungsforum Saarland

          Karsten.Duemmel@kas.de +49 (0) 681 - 927988 0 +49 (0) 681 - 927988 9