Diskussion

In unseren Tränen sollt ihr ertrinken

Forum und Diskussion

Forum zum 60. Geburtstag von Jürgen Fuchs - Berichte, unveröffentlichte Texte und Zeugnisse Ehrengast: Wolf Biermann

Details

Nach politischer Haft und Ausbürgerung aus der DDR wurde der Schriftsteller Jürgen Fuchs (1950–1999) mit seiner dokumentarischen Diktaturauseinandersetzung zu einer neuen Stimme in der deutschen Literatur. Zugleich zog der Bürgerrechtler Fuchs in Westberlin mit Unterstützung der unabhängigen Friedensbewegung und politisch Inhaftierter in der DDR massive Maßnahmen der Stasi auf sich. Noch weit in den 1990er Jahren erhielt er für seine Veröffentlichungen über die psychologischen Methoden der Stasi Morddrohungen. Sein Lebensweg bis zu seinem frühen Krebstod lässt deutsch-deutsche Zeitgeschichte auf exemplarische Weise lebendig werden.

Der Schriftsteller Utz Rachowski und der Publizist Udo Scheer stellen aus dem umfangreichen Nachlass von Jürgen Fuchs teilweise unveröffentlichte Gedichte, Prosa und überraschend aktuelle essayistischen Einmischungen in unsere Gesellschaft vor. So wird zu erfahren sein, was es auf sich hat mit: „Die Zeit der Schurken ist noch nicht zu Ende“ oder was „Die Schnürsenkeln von Torgau“ bedeuten. Dazu wird eine Hommage von Herta Müller an die Sprache von Jürgen Fuchs vorgestellt und Andreas Schirneck singt Songs dieser Zeit und vertonte Gedichte des Lyrikers Fuchs.

Udo Scheer, geb. 03.10.1951 in München. Studium 1970 - 1974 Friedrich-Schiller-Universität Jena, Diplomingenieur. 1975 Mitglied im Arbeitskreis Literatur und Lyrik in Jena. 1976/77 Verbot und Auflösung des Arbeitskreises. Veröffentlichungen literarischer Arbeiten wurden bis 1989 durch die Stasi verhindert. Arbeit als Konstrukteur. 1990 - 1993 Betriebsrat. Seit 1993 freiberuflicher Schriftsteller und Publizist,1995-2001 Gründungsvorsitzender der Geschichtswerkstatt Jena e.V. Mitglied im Autorenkreis der Bundesrepublik und Mitglied im Internationalen P.E.N. Zentrum deutschsprachiger Autoren im Ausland. Publikationen: „Vision und Wirklichkeit. Die Opposition in Jena in den 70er und 80er Jahren“, 1999. „Zeitrisse. Einwürfe Eingriffe Gespräche Geschichten“, 2003. „Jürgen Fuchs. Ein literarischer Weg in die Opposition. Biografie, 2007.

Utz Rachowski, geb.1954 in Plauen/Vogtland. Mit 17 Relegation von der Oberschule wegen Gründung eines Philosophieclubs. Bahnhofsarbeiter. Elektromonteur. Grundwehrdienst. Abitur. Kurzes Medizinstudium in Leipzig, dann Heizer.1979 Verhaftung und Verurteilung zu 27 Monaten Gefängnis wegen fünf Gedichten und der Verbreitung verbotener Literatur (Biermann, Fuchs, Kunze, Pannach). Klient von amnesty international. Ausbürgerung im November 1980. Bis 1992 in Westberlin und Göttingen. Studium der Kunstgeschichte u. Philosophie. Rückkehr ins Vogtland 1992. Freier Autor mit Nebenberufen (seit 2003 Bürger- und Rechtsberater zur Rehabilitierung von Opfern der DDR-Diktatur im Auftrag des Sächsischen Landesbeauftragten für die Stasi-Akten). Rachowski veröffentlichte zehn Bücher (u.a. „Der letzte Tag der Kindheit“, „Namenlos“), darunter zwei Gedichtbände und ein Hörbuch. Preise und Auszeichnungen: u.a. Andreas-Gryphius-Förderpreis (1987), Reiner-Kunze-Preis (2007; erstmalig vergeben).

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Dokumentationszentrum, Mahnmal St. Nikolai, Willy-Brandt-Str. 60

Referenten

  • Udo Scheer
    • Publizist
  • Utz Rachowski
    • Autor

Publikation

In unseren Tränen sollt ihr ertrinken: Zum 60. Geburtstag von Jürgen Fuchs der DDR-Diktatur
Jetzt lesen
Kontakt

Dr. Karsten Dümmel

Dr

Landesbeauftragter und Leiter Politisches Bildungsforum Saarland

Karsten.Duemmel@kas.de +49 (0) 681 - 927988 0 +49 (0) 681 - 927988 9