Diskussion

Lateinamerika - eine vernachlässigte Weltregion?

Deutschlands Chancen und Rolle auf dem Kontinent

Lateinamerika ist sprachlich, kulturell und durch die gemeinsame Geschichte in vielfältiger Hinsicht mit Europa verbunden.

Details

Gleichzeitig ist festzustellen, dass trotz der vielen Gemeinsamkeiten Mittel- und Südamerika politisch und wirtschaftlich sehr unterschiedliche Systeme, Ziele und Orientierungen aufweisen, die auch Deutschlands Beziehungen zu den einzelnen Staaten prägen.

Für Deutschland und Europa bleibt die Aufgabe, die historisch gewachsenen Beziehungen zu den Staaten Lateinamerikas weiterhin zu pflegen und idealerweise zu vertiefen. Denn die wirtschaftliche Ausrichtung der Pazifikallianz nach Asien und das zunehmende Engagement asiatischer Länder zeigen auf, dass die klassische atlantische als auch nordamerikanische Orientierung keine Selbstverständlichkeit mehr ist. Dies gilt nicht nur für die wirtschaftliche, sondern damit einhergehend auch für die politische Orientierung am Modell der Demokratie.

Gemeinsam mit der Handelskammer Hamburg und dem Lateinamerika Verein e.V., lädt das Politische Bildungsforum Hamburg der Konrad-Adenauer-Stiftung ein, um über Deutschlands Chancen und Rolle in Lateinamerika zu diskutieren.

Referenten

Prof. Dr. Detlef Nolte studierte Politische Wissenschaft, Geschichte und Germanistik an der Universität Mannheim.

1978 bis 1989 arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Hochschulassistent an der Fakultät für Sozialwissenschaften der Universität Mannheim. Seit 1989 arbeitet er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Iberoamerika-Kunde, wo er bis 2006 auch Stellvertretender Direktor war, bis es 2006 Direktor des Institutes wurde. Des Weiteren ist er seit 2007 auch Vizepräsident des GIGA in Hamburg.

Dr. Georg Kippels MdB ist Mitglied des Arbeitskreises Lateinamerika des Deutschen Bundestages. Er studierte Rechtswissenschaften und ist seit 1989 als Rechtsanwalt tätig.1994 erhielt er das Mandat für den Stadtrat in der Stadt Bedburg, von 2004 bis 2014 war er dann Vorsitzender der CDU Ratsfraktion. Er ist seit der Bundestagswahl 2013 ordentliches Mitglied im Ausschuss für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung und seit der Berufung von Jens Spahn als parlamentarischen Staatssekretär im Bundesfinanzministerium (Juli 2015), ebenfalls ordentliches Mitglied im Ausschuss für Gesundheit. Zuvor war er dort stellvertretendes Mitglied, ebenso wie im Ausschuss für Angelegenheiten der Europäischen Union.

David Gregosz studierte im Doppelstudium Volkswirtschaftslehre und Politikwissenschaft an der Philipps-Universität Marburg und ist Altstipendiat der Konrad-Adenauer-Stiftung. Von November 2009 bis Juni 2012 war er Koordinator für Grundsatzfragen/Ordnungspolitik im Team Wirtschaftspolitik der Hauptabteilung Politik und Beratung (PuB) in Berlin. In diesem Zeitraum nahm er Lehraufträge an der Philipps-Universität Marburg wahr. Anschließend wechselte Herr Gregosz als Koordinator für Internationale Wirtschaftspolitik in die Hauptabteilung für Europäische und Internationale Zusammenarbeit (EIZ), in der er bis September 2013 tätig war; seit Januar 2014 leitet er das KAS-Wirtschaftsprogramms Südamerika (SOPLA, Soziale Ordnungspolitik in Lateinamerika) mit Sitz in Santiago de Chile.

Christoph G. Schmitt ist Groß- und Außenhandelskaufmann. Sein Werdegang führte ihn über verschiedene Handelshäuser und Industrieunternehmen mit Schwerpunkt Maschinen und Anlagen für die Nahrungsmittel- und Agroindustrie nach Lateinamerika und Deutschland. Christoph Schmitt ist Mitglied des Interministeriellen Ausschusses für Investitionsgarantien des Bundes und seit 2004 Hauptgeschäftsführer des Lateinamerika Vereins e.V.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Handelskammer Hamburg, Albert-Schiffer-Saal
Adolphsplatz 1,
20457 Hamburg
Deutschland
Zur Webseite

Anfahrt

Referenten

  • Prof. Dr. Detlef Nolte
    • David Gregosz
      • Dr. Georg Kippels MdB
        • Georg Schmitt
          Kontakt

          Grit Mäder

          Grit Mäder bild

          Sekretärin/Sachbearbeiterin Politisches Bildungsforum Hamburg

          kas-hamburg@kas.de +49 40 2198508-0 +49 40 2198508-9
          Karte von Lateinamerika |Foto: openDemocracy/Flickr openDemocracy/Flickr

          Partner