Gespräch

Auf der Suche nach Identität? Wovon sich Extremisten leiten lassen

Fuldaer Gespräch der Konrad-Adenauer-Stiftung

Dr. Rudolf van Hüllen erläutert Motivationen und Strategien extremistischer Gruppierungen.

Details

Das Programm:

Eröffnung und Moderation: Dr. Thomas Ehlen, Landesbeauftragter der Konrad-Adenauer-Stiftung für Hessen

Einführender Beitrag: Dr. Rudolf van Hüllen, Politikwissenschaftler und Extremismusforscher

Rudolf van Hüllen, 1957 in Krefeld geboren, wurde als Stipendiat der Konrad-Adenauer-Stiftung nach dem Studium der Politischen Wissenschaft in Bonn 1989 bei Prof. Dr. Karl Dietrich Bracher mit einer Dissertation über die ideologischen Grundlagen der "Grünen" promoviert. Von 1987 bis 2006 leitete er ein Referat in der Abteilung Linksextremismus / - terrorismus im Bundesamt für Verfassungsschutz in Köln. Seit 2006 wirkt van Hüllen als freiberuflicher Dozent für politische Bildung und Extremismusprävention sowie als Lehrbeauftragter an der Universität Passau und an der Fachhochschule für Öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen, Fachbereich Polizeivorbereitungsdienst. 2016 veröffentlichte er mit Thomas Grumke das Buch „Der Verfassungsschutz. Grundlagen - Gegenwart – Perspektiven.“

Melden Sie sich bitte online oder mit dem Antwortbogen an. Ihre Angehörigen und Freunde sind zu dieser öffentlichen Veranstaltung herzlich willkommen. Aus organisatorischen Gründen ist die Zahl der Teilnehmer auf 100 begrenzt. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Anmelden Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Parkhotel Fulda
Goethestr. 13,
36043 Fulda
Deutschland
Zur Webseite

Alternativer Veranstaltungsort

Fulda

Anfahrt

Referenten

  • Dr. Rudolf van Hüllen
    • Politikwissenschaftler und Extremismusforscher
      Kontakt

      Dr. Thomas Ehlen

      Dr

      Landesbeauftragter und Leiter Politisches Bildungsforum Hessen

      thomas.ehlen@kas.de +49 611 157598-0 +49 611 157598-19
      Dr. Rudolf van Hüllen (Foto: Wolf Hatz)