Veranstaltungen

Online-Seminar

Zum Internationalen Tag der Demokratie – Welche Hoffnungen gibt es für Belarus?

Ein Gespräch via Zoom

Ein Jahr nach der Präsidentschaftswahl in Belarus spricht Jakob Wöllenstein, Leiter des dortigen Auslandsbüros der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V., mit uns über die Perspektiven im Land.

Seminar

Unsere Heimat gestalten

Eine Einführung in die hessische Kommunalpolitik

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen Kenntnisse zentraler Themen der hessischen Kommunalpolitik erhalten und Antworten auf die Frage kennen lernen, welche grundlegenden politischen Entscheidungen das Leben der Menschen in Städten und Gemeinden verbessern können.

Seminar

storniert

Kanzler der Deutschen Einheit und Ehrenbürger Europas

Was Helmut Kohls politisches Erbe heute bedeutet

Als Kanzler der Deutschen Einheit und Ehrenbürger Europas hat er Geschichte geschrieben. Aber wie war der Politiker Helmut Kohl aus der Nähe betrachtet? Was machte das "Phänomen Kohl" aus, an dem sich immer wieder die Geister schieden.

Online-Seminar

Herausforderungen der Europäischen Union –

1. Der Separatismus am Beispiel Kataloniens

Zusammen mit der Europa-Union Kreisverband Frankfurt am Main e.V. diskutieren wir die aktuelle Lage und mögliche Entwicklungen.

Online-Seminar

Erdogans Türkei –

Wohin steuert die Macht am Bosporus?

Zusammen mit der Deutschen Atlantischen Gesellschaft diskutieren wir die aktuelle Lage und mögliche Entwicklungen.

Seminar

Antisemitismus – von „nie wieder!“ zu „erneut“

1. Die Situation in Deutschland

Zusammen mit der Deutsch-Israelischen Gesellschaft richtet die Konrad-Adenauer-Stiftung den Blick auf Formen und Ausmaß gegenwärtigen Antisemitismus in Deutschland und diskutiert, wie dieser menschenfeindlichen Ideologie begegnet werden kann.

Vortrag

Politik im digitalen Wandel

Was uns die politischen Kampagnen dieses Jahres über die Zukunft verraten / Wiesbadener Tischgespräch der Konrad-Adenauer-Stiftung

Einen Monat nach der Wahl zum Deutschen Bundestag erläutert Dr. Isabelle Borucki, Vertreterin der Professur für das politische System der Bundesrepublik Deutschland an der Universität Siegen, welche signifikanten Faktoren insbesondere die Inhalte und Methoden der digitalen politischen Kommunikation verändern.

Gespräch

Wirtschaft für den Menschen: Welche Lehren wir aus der Krise ziehen

Fuldaer Gespräch der Konrad-Adenauer-Stiftung

Unser Lebensglück ist zerbrechlich. Vieles wirkt auf es ein. Seit vielen Monaten steht die Sorge um die Gesundheit im Vordergrund. Wir sehen zugleich, dass eine Krise, wie sie eine Pandemie verursacht, auch massive Auswirkungen auf die Wirtschaft hat – und dass wir die Wirtschaft brauchen, um die Krise zu bewältigen.

Seminar

Unsere Heimat gestalten

Der Haushaltsplan im kommunalen Rechnungs- und Steuerungssystem

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen ihre Kenntnisse im kommunalen Rechnungs- und Steuerungssystem vertiefen und Möglichkeiten kennen lernen, das erworbene Wissen auf kommunaler Ebene anzuwenden.

Online-Seminar

Herausforderungen der Europäischen Union –

2. Die polnische Auffassung von Rechtsstaatlichkeit

Zusammen mit der Europa-Union Kreisverband Frankfurt am Main e.V. diskutieren wir die aktuelle Lage und mögliche Entwicklungen.

Buchpräsentation

Michael Kumpfmüller liest aus seinem Roman "Hampels Fluchten"

.

Buchpräsentation

Michael Kumpfmüller liest aus seinem Roman "Hampels Fluchten"

.

Buchpräsentation

Michael Kumpfmüller liest aus seinem Roman "Hampels Fluchten"

Der Autor, geb. 1961 in München, lebt in Berlin, wo er 1994 nach einem Studium der Geschichte und Germanistik an der TU promovierte. Bisherige Veröffentlichungen: "Der wunderbare Hund" und "Die Schlacht von Stalingrad"

Vortrag

Familienpolitik in der Individualgesellschaft

Die Familie ist das wichtigste Element unserer Gesellschaft. Ihre Stärkung muss uns ein besonderes Anliegen sein. Benachteiligungen sollten gezielt abgebaut werden.

Seminar

Renten- und Gesundheitsreform -

Aufkündigung der sozialen Gerechtigkeit?

Themen des Seminars:- Chaos im Umverteilungsstaat? - Das deutsche System des Sozialtransfers- Die Rentenreform - eine kritische Analyse- Gesundheitsreform - eine endlose Geschichte!

Seminar

Im Auftrag des Bürgers - zum Wohl der Gemeinde!

- Kommunalpolitik für die Praxis -

Dieses Seminar ist anerkannt nach dem Hessischen Bildungsurlaubsgesetz.

Seminar

Politische Rhetorik zum Thema:

Demokratie heißt mitbestimmen!

Inhalte des Seminars:- Grundlagen und Ziele der Kommunikation- Körpersprache: Stimme, Gestik, Mimik- Gestalten und Halten von Reden- Redeeinstieg, rhetorische Stilmittel- Das argumentative Sprechen

Gespräch

Frauen im Gespräch

Frauen und der Islam - insbesondere die Rolle der Frau in den arabischen Ländern

Dies ist eine Veranstaltung, die sich ausschließlich an interessierte Frauen richtet. Sie erhalten hier von kompetenter Seite Informationen über die Rolle der Frau im Islam.

Seminar

"Krisenherde der Welt - Perspektiven europäischer Außenpolitik

Am Beispiel ausgewählter Krisenregionen werden die Möglichkeiten und Chancen einer gemeinsamen, einheitlichen Außenpolitik der Europäischen Union dargelegt.

Vortrag

"Das unheimliche Erbe der DDR"

Zum Stand der Arbeit der Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. / Marco Urban

Auszeichnungen zum denkt@g 2021 verliehen

Wettbewerbsteilnehmer setzen sich mit NS-Diktatur und Holocaust sowie Antisemitismus, Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit heute auseinander

Im Rahmen einer digitalen Jury-Sitzung wurden die besten Beiträge ausgewählt, um schließlich 14 Gruppen bzw. Einzelteilnehmer zur Preisverleihung nach Berlin einzuladen. Nachdem diese wegen der Pandemiesituation mehrfach verschoben werden musste, fand sie gestern als Präsenzveranstaltung in der James-Simon-Galerie auf der Museumsinsel statt. Unter Mitwirkung des Schirmherrn, Bundestagspräsident a.D. Prof. Dr. Norbert Lammert, und des Antisemitismusbeauftragten der Bundesregierung, Dr. Felix Klein, wurden die vielfältigen Wettbewerbsbeiträge nachdrücklich gewürdigt und die Preisträger(innen) für diese ausgezeichnet.

kas.de

Terrorismus als Gefahr für unsere Gesellschaft – Strategien einer wehrhaften Demokratie

Eine Bilanz des 26. #HessenKAS Facebook-Live vom 17. August 2021

Marion Sendker im Gespräch mit Nauel Semaan über die aktuellen Erkenntnisse und Entwicklungen über und im Terrorismus sowie über die getroffenen staatlichen und gesellschaftlichen Gegenmaßnahmen.

kas.de

Zum 60. Jahrestag des Mauerbaus –

Point Alpha als Ort der Geschichte(n) und der Dokumentation des DDR-Unrechts

Eine Bilanz des 25. #HessenKAS Facebook-Live vom 10. August 2021 mit der Moderatorin Eva Morlang und Rolf Pauthner, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Point Alpha Stiftung.

Thomas Ehlen / kas.de

Wie steht es um die Polarisierung in der US-Gesellschaft?

Eine Bilanz der ersten sechs Monate von Joe Bidens Präsidentschaft / 24. #HessenKAS Facebook-Live am 29.07.2021

Im Gespräch mit Eva Morlang erläuterte Paul Linnarz, Leiter des Auslandsbüros der Konrad-Adenauer-Stiftung in Washington, D.C., das Selbstverständnis Joe Bidens, als Präsident aller Amerikanerinnen und Amerikaner zu handeln,. Mit „ganzer Seele“, hatte der Demokrat schon bei seinem Amtsantritt am 20. Januar versprochen, wolle er „Amerika vereinen“: „Ohne Konsens kann man in unserem System nicht funktionieren“.

Thomas Ehlen / kas.de

Zurück an die Spitze! Innovationen für Goldene Zwanziger Jahre

Eine Bilanz des 23. #HessenKAS Facebook Live-Interviews vom 12. Juli 2021

"Man kann der digitalen Transformation nicht entkommen. Digitale Askese ist keine Option." Professor Dr. Erik Bertram, der seit 2020 Digital Business Management an der Fresenius Hochschule Heidelberg lehrt, erläuterte im Gespräch mit Moderatorin Eva Morlang seinen Befund, die digitale Transformation trenne durchaus Verlierer und Gewinner. Gestalter des Wandels zu sein, sei der einzige Weg, den deutsche Unternehmen und Gesetzgeber einzuschlagen hätten.

kas.de

Clankriminalität als Gefahr für die Innere Sicherheit – Hintergründe eines kriminellen Phänomens

Eine Bilanz des 22. #HessenKAS Facebook-Live vom 30. Juni 2021

Marion Sendker sprach mit Steven Bickel, Referent für Innere Sicherheit in der Abteilung "Internationale Politik und Sicherheit" in der Hauptabteilung "Analyse und Beratung" der Konrad-Adenauer-Stiftung über die Ergebnisse seiner kürzlich erschienenen Handreichung zum Thema Clankriminalität.

kas.de

Welche Bedeutung hat die deutsch-französische Zusammenarbeit in Europa im 21. Jahrhundert?

Eine Bilanz des 21. #HessenKAS Facebook-Live vom 16. Juni 2021

Die deutsch-französischen Beziehungen galten nach der Aussöhnung stets als „Motor der europäischen Integration“. Wie steht es heute um diese Freundschaft – bilateral und in der Europa-Politik? Gibt es noch gemeinsame Initiativen? Was ist politisch und zivilgesellschaftlich zu tun im gefühlten Dauerkrisenmodus? Darüber sprachen wir mit Dr. habil. Landry Charrier.

Thomas Ehlen / kas.de

Wie können wir Qualitätsmedien erhalten? Ein Umweg über China

Eine Bilanz des 20. #HessenKAS Facebook Live-Interviews vom 18. Mai 2021

„Die Glaubwürdigkeit der Qualitätsmedien hat durch Corona zugenommen. Die Menschen schätzen qualifizierte Information.“ Professor Sebastian Turner erläuterte im Gespräch mit Marion Sendker, warum Zeitungsverlage dennoch derzeit gezwungen sind, ihre Kosten für Druck und Vertrieb drastisch zu senken, um in digitalen Medien ihrer Leserschaft hochwertige und nützliche Informationen anbieten zu können.

Thomas Ehlen / kas.de

Europa stark machen

Eine Bilanz des Facebook Live-Dialogs 3. Mai 2021

Dr. Detlef Wächter, Leiter der Abteilung Politik im Bundesministerium der Verteidigung, erläuterte im Gespräch mit Marion Sendker seine These, die Staaten der Europäischen Union zeigten angesichts beispielloser Herausforderungen erkennbar Bereitschaft, Verantwortung für ihre Sicherheit nicht allein den Amerikanern zu überlassen.

Thomas Ehlen / kas.de

Wer kämpft hier gegen wen? Der Westen und das Problem des Kulturkampfs

Eine Bilanz des Facebook Live-Interviews 22. April 2021

Im Gespräch mit Dr. Manuel Feldmann erläuterte Privatdozent Dr. Matthias Oppermann seine These, Kulturkämpfer von links wie rechts strebten die Kontrolle über Sprache und Denken an: "So wollen sie auf der Grundlage der Identitäten von Gruppen und Einzelpersonen die Gesellschaft verändern.“