Veranstaltungsberichte

Deutschland in Europa: 25 Jahre Deutsche Einheit

Bilanz des Darmstädter Gesprächs

„Vor dem Hintergrund des damaligen Ost-West-Konfliktes erscheint die Friedliche Revolution vor 25 Jahren wie ein Wunder“. Im Darmstädter Gespräch der Konrad-Adenauer-Stiftung präsentierte Ingo Espenschied die Geschichte der deutschen Frage im europäischen Kontext.

„Helmut Kohl erkannte die Gunst der Stunde und nutzte beherzt die sich bietende Chance für die deutsche Wiedervereinigung.“ Eindrucksvoll präsentierte Ingo Espenschied im bewährten Doku-Live Format die Geschichte der deutschen Teilung bis hin zur Wiedervereinigung. „Besonders einprägsam bleibt die Rede Helmut Kohls am 19. Dezember 1989 in Dresden. Der Bundeskanzler sprach erstmals zu begeistertem DDR-Bürgern vor den Ruinen der Frauenkirche. Und eins wurde dabei klar: Die Signale standen auf Wiedervereinigung.“

Aus dem Slogan „Wir sind das Volk“ wurde schnell die Botschaft „Wir sind ein Volk“. Und 23. August 1990 stimmten schließlich die erstmals in der Geschichte der DDR frei gewählten Abgeordneten der Volkskammer mit großer Mehrheit dem Beitritt der DDR zum Geltungsbereich der Bundesrepublik zu.