Länderberichte

Politische Kurzberichte der KAS-Auslandsbüros

2009

100 Tage Regierung Manmohan Singh II

von Beatrice Gorawantschy, Martin-Maurice Böhme

Bilanz und Perspektiven für Indien
„Stärkung der Einheit und Integrität der Nation“ - so postulierte Manmohan Singh am indischen Unabhängigkeitstag seine Vision; das Wahlergebnis vom Mai sei bereits Ausdruck einer gestärkten Nation und einer säkularen Demokratie gewesen. In seiner Rede an die Nation beschrieb er die Ziele seiner Regierung im Bezug auf Wirtschaftswachstum, Agrarwirtschaft, Bildung, Gesundheit, Infrastruktur, Umwelt- und Klimawandel, Gleichstellung der Frauen, Kommunale Selbstverwaltung, Bürokratiereform, außenpolitische Prioritäten und definierte gleichermaßen die Bedrohung der inneren und äußeren Sicherheit.

2009

Erwartungen an den G20-Gipfel in Pittsburgh

Ein internationales Stimmungsbild
Vom 24. bis 25. September 2009 werden die Staats- und Regierungschefs der wichtigsten Industrie- und Schwellenländer in Pittsburgh zum dritten Weltfinanzgipfel im Rahmen der G20 zusammenkommen. Mit der Krise an den internationalen Finanzmärkten ist das informelle Forum der G20 auf ein neues Bedeutungsniveau gebracht worden. In der vorliegenden Publikation finden Sie einen Stimmungsbericht aus den am Gipfel teilnehmenden Staaten. Er greift die Erwartungen und die strategische Positionierung dieser Länder im Hinblick auf das Zusammentreffen in Pittsburgh auf.

2009

Indien: Regierungsbildung vollendet

von Beatrice Gorawantschy, Martin-Maurice Böhme

Neue politische Herausforderungen
Am 28. Mai wurden die letzten 59 der insgesamt 78 Regierungsmitglieder der neuen indischen Regierung vereidigt. Nach einem fulminanten – unerwartet klaren – Sieg der Kongresspartei bei den indischen Parlamentswahlen vor zwei Wochen, präsentiert sich die neue indische Regierung wieder unter der Führung von Premierminister Manmohan Singh. Es handelt sich um eine Mischung aus „old hands“ und einigen Newcomern.

2009

Klarer Sieg der Kongresspartei bei Parlamentswahlen in Indien

von Beatrice Gorawantschy, Martin-Maurice Böhme

Am 16. Mai 2009 ist die Wahl der Superlative in dem größten nach demokratischen Grundsätzen regierten Staat zu Ende gegangen. 714 Millionen Wähler waren aufgerufen, in fünf Wahlphasen an 828.000 Wahlstationen im Land über die neue Zusammensetzung des Parlaments (Lok Sabha) abzustimmen.

2009

Indien am Vorabend der Wahlen

von Beatrice Gorawantschy, Martin-Maurice Böhme

Vom 16. April bis zum 13. Mai 2009 stehen in Indien Parlamentswahlen an. Die Wahlen zur Lok Sabha (indisches Unterhaus) stellen die weltweit umfangreichste Wahlübung dar. Gewählt wird in 543 Wahlkreisen. Neun nationale Parteien, 47 Parteien auf Bundesstaatsebene und 500 kleinere Parteien sind bei der Election Commission – der unabhängigen Kommission, die für die Durchführung der Wahlen verantwortlich ist – registriert.

2008

Die Soziale Marktwirtschaft als guter Ratgeber im Krisenmanagement der Bundesregierung - Länderbericht Indien

von Joerg Wolff, Martin-Maurice Böhme

Berichte von Auslandsmitarbeitern der Konrad-Adenauer-Stiftung zu den Massnahmenpaketen der jeweiligen Regierungen in der Finanzmarktkrise (Indien: Seite 8 f.).

2008

Terroranschlag in Mumbai

von Joerg Wolff

Eine erste Einschätzung
Der „Angriff auf Mumbai“ und „India’s 9/11“ wie die indischen Medien den blutigen Anschlag von vergangener Nacht bezeichnen, stellt nach Auffassung vieler Inder den schwerwiegendsten Terrorakt seit der Unabhängigkeit dar, vergleichbar nur mit der Zerstörung des World Trade Centers in New York am 11. September 2001. Indien steht unter einem tiefgreifenden Schock, verbunden mit dem Gefühl einer zunehmenden allgemeinen Unsicherheit, Verwundbarkeit und Bedrohung.

2008

Newsletter Indien 1/2008

von Joerg Wolff, Stefanie Möller

Im Jahr 2008 feiert das Auslandsbüro der Konrad-Adenauer-Stiftung in Neu Delhi sein vierzigjähriges Bestehen. Grund genug Sie von jetzt an halbjährlich über unsere Arbeit in Indien und Südasien zu informieren. In der ersten Ausgabe unseres neuen Newsletters berichten wir über 40 Jahre entwicklungspolitischer Zusammenarbeit der KAS mit Indien. Außerdem geben wir Ihnen einen Einblick in die vielfältigen Aktivitäten der letzten Monate.

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung ist in rund 80 Ländern auf fünf Kontinenten mit einem eigenen Büro vertreten. Die Auslandsmitarbeiter vor Ort können aus erster Hand über aktuelle Ereignisse und langfristige Entwicklungen in ihrem Einsatzland berichten. In den „Länderberichten“ bieten sie den Nutzern der Webseite der Konrad-Adenauer-Stiftung exklusiv Analysen, Hintergrundinformationen und Einschätzungen.

Bestellinformationen

Herausgeber

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.